Rechtsprechung
   BGH, 21.03.2002 - IX ZB 18/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,54
BGH, 21.03.2002 - IX ZB 18/02 (https://dejure.org/2002,54)
BGH, Entscheidung vom 21.03.2002 - IX ZB 18/02 (https://dejure.org/2002,54)
BGH, Entscheidung vom 21. März 2002 - IX ZB 18/02 (https://dejure.org/2002,54)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,54) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    ZPO § 575 Abs. 1 Satz 1, § 78 Abs. 1; AVAG § 16 Abs. 1
    Einlegung von Rechtsbeschwerden beim BGH durch zugelassenen Anwalt

Papierfundstellen

  • NJW 2002, 2181
  • ZIP 2002, 1003
  • ZIP 2002, 2181
  • MDR 2002, 962
  • NZI 2002, 399
  • VersR 2002, 1437
  • WM 2002, 1512
  • BB 2002, 964
  • DB 2002, 1001 (Ls.)
  • AnwBl 2003, 123
  • Rpfleger 2002, 368
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (218)

  • BGH, 15.09.2020 - IX ZB 43/20
    Die Rechtsbeschwerde ist zudem unzulässig, weil sie entgegen § 78 Abs. 1 Satz 3 ZPO nicht durch einen bei dem Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt eingelegt worden ist (vgl. BGH, Beschluss vom 21. März 2002 - IX ZB 18/02, WM 2002, 1512, 1513).
  • BGH, 19.12.2002 - III ZB 33/02

    Bewilligung von Prozeßkostenhilfe für eine Rechtsbeschwerde im

    Die nach § 574 Abs. 1 ZPO n.F. statthafte Rechtsbeschwerde gegen Entscheidungen des Beschwerdegerichts kann wirksam nur durch einen beim Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt eingelegt werden (BGH, Beschluß vom 21. März 2002 - IX ZB 18/02 - NJW 2002, 2181 f); das gilt auch für die Rechtsbeschwerde des Antragstellers gegen die Entscheidung des Gerichts der sofortigen Beschwerde im Prozeßkostenhilfeverfahren.
  • BGH, 10.01.2006 - VI ZB 26/05

    Zur Deckung von Prozesskosten durch Geldentschädigung aus

    Denn die nach § 574 Abs. 1 ZPO n.F. statthafte Rechtsbeschwerde gegen Entscheidungen des Beschwerdegerichts kann wirksam nur durch einen bei dem Bundesgerichtshof zugelassenen Rechtsanwalt eingelegt werden (vgl. BGH, Beschluss vom 21. März 2002 - IX ZB 18/02 - NJW 2002, 2181).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht