Rechtsprechung
   BGH, 26.06.2008 - IX ZR 144/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,728
BGH, 26.06.2008 - IX ZR 144/05 (https://dejure.org/2008,728)
BGH, Entscheidung vom 26.06.2008 - IX ZR 144/05 (https://dejure.org/2008,728)
BGH, Entscheidung vom 26. Juni 2008 - IX ZR 144/05 (https://dejure.org/2008,728)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,728) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anfechtbarkeit der Werthaltigmachung einer abgetretenen Forderung als kongruente Deckung bei Werthaltigmachung der Forderungen durch Erbringen einer geschuldeten Arbeitsleistung; Zeitpunkt der jeweiligen Begründung zukünftiger Forderungen bei anfechtungsrechtlicher ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anfechtbarkeit der Werthaltigmachung global abgetretener Forderungen durch Arbeitsleistungen der Arbeitnehmer des Insolvenzschuldners

  • zvi-online.de

    InsO §§ 129, 130
    Zur Werthaltigmachung global abgetretener Forderungen durch Erbringung von Arbeitsleistungen durch dieArbeitnehmer des Insolvenzschuldners

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Insolvenzanfechtung des Werthaltigmachens von abgetretenen Forderungen durch Arbeitsleistung

  • judicialis

    InsO § 129; ; InsO § 130

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 129 § 130
    Anfechtbarkeit der Werthaltigmachung abgetretener künftiger Forderungen

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Werthaltigmachung von Forderungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    InsO §§ 129, 130
    Anfechtbarkeit der Werthaltigkeitmachung global abgetretener Forderungen durch Arbeitsleistungen der Arbeitnehmer des Insolvenzschuldners

  • bauersfeld-rechtsanwaelte.de (Leitsatz)

    Insolvenzrecht - Anfechtung - kongruente Deckung - Anfechtbarkeit der Werthaltigmachung einer abgetretenen Forderung

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO §§ 129, 130, 140
    Anfechtbarkeit der Werthaltigmachung global abgetretener Forderungen durch Arbeitsleistungen der Arbeitnehmer des Insolvenzschuldners

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 1728
  • ZIP 2008, 1435
  • MDR 2008, 1238
  • NZA 2008, 1318 (Ls.)
  • NZI 2008, 539
  • WM 2008, 1512
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BGH, 17.09.2009 - IX ZR 106/08

    Maßgeblicher Zeitpunkt für die Anfechtung eines Pfändungspfandrechts i.R.d.

    Ist das Pfandrecht hingegen vorher entstanden und ist es auch aus sonstigen Gründen nicht anfechtbar, kann die anschließende Befriedigung durch Zahlung nicht mehr angefochten werden, weil sie die Gläubiger nicht im Sinne des § 129 Abs. 1 InsO benachteiligt (BGHZ 157, 350, 353; 162, 143, 156; BGH, Urt. v. 21. März 2000 - IX ZR 138/99, ZIP 2000, 898; v. 9. November 2006 - IX ZR 133/05, ZIP 2007, 35, 36 Rn. 8; v. 26. Juni 2008, a.a.O. S. 1489 Rn. 8).

    So-weit sich die Pfändung jedoch auf eine künftige Forderung bezieht, wird ein Pfandrecht erst mit deren Entstehung begründet, so dass auch anfechtungsrechtlich auf diesen Zeitpunkt abzustellen ist (BGHZ 157, 350, 354; BGH, Urt. v. 26. Juni 2008, a.a.O. S. 1489 Rn. 10).

    Der Anspruch aus § 535 Abs. 2 BGB auf Entrichtung der Miete entsteht - ähnlich wie der Anspruch auf Vergütung für geleistete Dienste (vgl. hierzu BGH, Urt. v. 26. Juni 2008, a.a.O. S. 1489 Rn. 13) - erst zum Anfangstermin des jeweiligen Zeitraums der Nutzungsüberlassung.

    Zwangsvollstreckungsmaßnahmen als solche fallen deshalb nicht unter diese Vorschrift (BGHZ 167, 11, 17 Rn. 14; BGH, Urt. v. 26. Juni 2008, a.a.O. S. 1489 Rn. 14).

    b) Nicht benachteiligend wirkt der bloße Austausch gleichwertiger Sicherheiten, der Tausch völlig gleichwertiger Gegenstände, die Ablösung eines vollwertigen Pfandrechts, solange der Pfandgegenstand beim Schuldner verbleibt, oder dessen Zahlung auf ein insolvenz- und anfechtungsfestes Pfändungspfandrecht (BGHZ 147, 233, 239 f; BGH, Urt. v. 28. Februar 2008 - IX ZR 177/05, ZIP 2008, 650, 651 Rn. 12; v. 26. Juni 2008 - IX ZR 144/05, ZIP 2008, 1435, 1436 Rn. 14).

  • BGH, 04.07.2013 - IX ZR 229/12

    Insolvenzanfechtung: Rückzahlung zurückgewährter Gesellschafterdarlehen an die

    Danach ist im Streitfall nicht der Zeitpunkt der Kontokorrentabrede maßgeblich, sondern der Eintritt der Verrechnungslage mit Eingang der jeweiligen Rückzahlung auf dem Konto bei der Bank (vgl. BGH, Urteil vom 26. Juni 2008 - IX ZR 144/05, NZI 2008, 539 Rn. 12 mwN).
  • BGH, 19.01.2012 - IX ZR 2/11

    Insolvenzanfechtung: Umsatzsteuerzahlung bei umsatzsteuerlicher Organschaft;

    Es können, sofern die Voraussetzungen vorliegen, beide belangt werden und haften gegebenenfalls als Gesamtschuldner (BGH, Urteil vom 29. November 2007 - IX ZR 165/05, WM 2008, 363 Rn. 17; vom 26. Juni 2008 - IX ZR 47/05, WM 2008, 1442 Rn. 23; vom 26. Juni 2008 - IX ZR 144/05, WM 2008, 1512 Rn. 33; vgl. auch BGH, Urteil vom 29. November 2007 - IX ZR 121/06, BGHZ 174, 314 Rn. 25 ff; vom 9. Oktober 2008 - IX ZR 59/07, WM 2008, 2178 Rn. 23 a.E.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht