Rechtsprechung
   BGH, 08.05.2008 - IX ZR 180/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,4218
BGH, 08.05.2008 - IX ZR 180/06 (https://dejure.org/2008,4218)
BGH, Entscheidung vom 08.05.2008 - IX ZR 180/06 (https://dejure.org/2008,4218)
BGH, Entscheidung vom 08. Mai 2008 - IX ZR 180/06 (https://dejure.org/2008,4218)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4218) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Grundsätze für die Verjährung des Honoraranspruchs eines Rechtsanwalts; Umwandlung einer Verjährungsunterbrechung in eine Hemmung mit Inkrafttreten der Neuregelung des Verjährungsrechts am 1. Januar 2002; Bereicherungsansprüche aufgrund der Abtretung eines ...

  • Judicialis

    BGB § 134; ; BGB § ... 162 Abs. 1; ; BGB § 195; ; BGB § 196 Abs. 1 Nr. 15 a. F.; ; BGB § 201 Satz 1 a. F.; ; BGB § 204 Abs. 1 Nr. 6; ; BGB § 204 Abs. 2 Satz 1; ; BGB § 209 Abs. 2 Nr. 4 a. F.; ; BGB § 362 Abs. 1; ; BGB § 407; ; BGB § 407 Abs. 1; ; BGB § 816 Abs. 2; ; BGB § 1378 Abs. 3 Satz 1 Fall 2; ; BGB § 1384; ; BGB § 1387; ; BRAGO § 18; ; EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 2; ; EGBGB Art. 229 § 6 Abs. 3; ; ZPO § 68; ; ZPO § 74 Abs. 3; ; ZPO § 629a Abs. 3 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 196 Abs. 1 Nr. 15 (a.F.) § 134 § 1378 Abs. 3
    Verjährung von Vergütungsansprüchen eines Rechtsanwalts; Wirksamkeit der Vorausabtretung von Zugewinnausgleichsansprüchen

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Zugewinnausgleichsforderung vor Rechtskraft des Scheidungsurteils abgetreten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2008, 1435
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LG Trier, 09.07.2018 - 5 T 48/18

    Pfändung einer Geldforderung: Pfändung von Erbteilen oder Pflichtteilsansprüchen

    Eine auch unter der aufschiebenden Bedingung der Rechtskraft eines Scheidungsurteils vereinbarte Abtretung ist wegen Verstoßes gegen § 134 BGB nichtig (BGH, Urteil vom 08.05.2008 IX ZR 180/06 - juris).
  • OLG Celle, 19.11.2008 - 14 U 55/08

    Anforderungen an die Architektenhonorarschlussrechnung; Verjährung von

    Der VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat allerdings in dem Urteil vom 26. Oktober 2005 (NJW 2006, 44 - juris-Rdnrn. 9 ff., insb. Rdnr. 12 a. E. und Rdnr. 13) weiter ausgeführt, dass mit der Ausdehnung des Art. 229 § 6 Abs. 1 Satz 1 EGBGB auf nach dem 1. Januar 2002 entstandene Ansprüche aus Altverträgen auch der Fristenvergleich für diese Ansprüche nach Art. 229 § 6 Abs. 3 EGBGB eröffnet ist (ebenso: MüKo-Grothe, BGB , 4. Aufl., Art. 229 § 6 EGBGB Rdnr. 2 bei Fußnote 8; LG Osnabrück, BauR 2007, 160 [speziell zur Verjährung von Architektenhonoraransprüchen]; KG, Urteil vom 2. April 2007 - 27 U 189/06 - Leitsatz 1; Messerschmidt/Voit-Schwenker, Privates Baurecht, Teil I, Abschnitt O, Rdnr. 16 - S. 456 f. - mit ausführlicher und zutreffender Begründung; ferner für einen vor dem 1. Januar 2002 fällig gewordenen, aber an diesem Stichtag noch nicht verjährten Architektenhonoraranspruch auch BGH, FamRZ 2008, 1435 - juris-Rdnr. 12).
  • FG Baden-Württemberg, 14.03.2019 - 3 K 2728/17

    Maßstab für die Prüfung des Vorliegens einer Steuerhinterziehung im

    Bei dem erstgenannten Betrag handelt es sich um die vom Kläger im Dezember 1999 erhaltene Zugewinnausgleichszahlung von 2.526.000 DM (Bankeingang am 15. Dezember 1999 siehe Gerichtsordner 2, Fach 71, Zusammensetzung des Überweisungsbetrags: Zugewinn laut Vergleich vom 29. September 1999 bei OLG in Höhe von 2.800.000 DM abzüglich Kostenvorschuss-Rückerstattung von 174.000 DM und abzüglich Hinterlegung von 100.000 DM für fragliches Honorar des diese Summe für sich beanspruchenden Scheidungsanwalts des Klägers; vgl. in diesem Zusammenhang auch die unter Beteiligung des Klägers zustande gekommenen Urteile des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 18. März 2004 IX ZR 177/03, FamRZ 2004, 933 und vom 8. Mai 2008 IX ZR 180/06, FamRZ 2008, 1435).
  • BGH, 22.05.2014 - IX ZR 146/13

    Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör im Zusammenhang mit einem

    Das Berufungsgericht dürfte übersehen haben, dass überschießende Feststellungen, auf denen das Urteil im Vorprozess nicht beruht, nicht an der Interventionswirkung des § 68 ZPO teilnehmen (vgl. BGH, Beschluss vom 27. November 2003 - V ZB 43/03, BGHZ 157, 97, 99; Urteil vom 8. Mai 2008 - IX ZR 180/06, FamRZ 2008, 1435 Rn. 23; Prütting/Gehrlein, ZPO, 6. Aufl., § 68 Rn. 7; Stein/Jonas/Jacoby, ZPO, 23. Aufl., § 68 Rn. 7).
  • BGH, 12.11.2009 - IX ZR 231/07

    Behandlung als vormalige Eigentümerin eines versteigerten Grundstücks aufgrund

    Die Ansicht des Berufungsgerichts, die Klägerin müsse nicht bereits aufgrund der Streitverkündung gegen den Beklagten zu 1 im Vorprozess als vormalige Eigentümerin des versteigerten Grundstücks behandelt werden, steht im Einklang mit der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu § 68 ZPO (BGHZ 157, 97, 99 f; BGH, Urt. v. 18. März 2004 - IX ZR 255/00, NJW 2004, 1521 f; v. 8. Mai 2008 - IX ZR 180/06, FamRZ 2008, 1435, 1437).
  • OLG Stuttgart, 24.07.2012 - 10 U 47/12

    VOB-Vertrag: Abgrenzung Werk(lieferungs)vertrag vom Handelskauf; Streitverkündung

    Gibt es für eine Entscheidung verschiedene Begründungsmöglichkeiten, nehmen die Feststellungen an der Interventionswirkung teil, die vom Erstgericht auf dessen Lösungsweg notwendigerweise getroffen wurden, und zwar auch dann, wenn sie sich bei einem anderen Ansatz erübrigt hätten (BGH a.a.O.; FamRZ 2008, 1435, juris RN 23).
  • KG, 08.11.2016 - 13 UF 16/16

    Stufenklage auf Zugewinnausgleich: Notwendige Angabe des Trennungszeitpunkts für

    Das Gesetz will die Ausgleichsforderung vor ihrer Entstehung dem Rechtsverkehr mit Dritten entziehen (vgl. BGH FamRZ 2008, 1435; BGHZ 86, 143, 149).
  • OLG Dresden, 19.05.2020 - 4 U 2660/19

    ZPO, BGB

    d) Bislang ist höchstrichterlich allerdings nicht entschieden, welchen Einfluss die hier vorliegende doppelte Streitverkündung auf die Interventionswirkung gemäß §§ 74 Abs. 3, 68 ZPO hat (offengelassen von BGH, Urteil vom 08. Mai 2008 - IX ZR 180/06 -, Rn. 22, m.w.N. - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht