Rechtsprechung
   BGH, 01.03.1984 - IX ZR 34/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,380
BGH, 01.03.1984 - IX ZR 34/83 (https://dejure.org/1984,380)
BGH, Entscheidung vom 01.03.1984 - IX ZR 34/83 (https://dejure.org/1984,380)
BGH, Entscheidung vom 01. März 1984 - IX ZR 34/83 (https://dejure.org/1984,380)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,380) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zurechung der Kenntnis des Kassierers einer Großbankfiliale von der Zahlungseinstellung des späteren Gemeinschuldners - Kassierer einer Großbankfiliale als Vertreter der Bank - Andauerndes Unvermögen, einen wesentlichen Teil der fälligen und eingeforderten Schulden zu ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zurechnung der Kenntnis eines Bankkassierers von Zahlungseinstellung des späteren Gemeinschuldners

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 166; KO § 30 Nr. 1
    Zurechnung der Kenntnis des Kassierers einer Großbank von der Zahlungseinstellung eines späteren Gemeinschuldners

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1984, 1953
  • ZIP 1984, 809
  • MDR 1984, 934
  • WM 1984, 1309
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (38)

  • BGH, 08.12.1989 - V ZR 246/87

    Arglistiges Verschweigen eines Mangels eines verkauften Grundstücks durch eine

    Die Wissenszurechnung kommt selbst dann in Betracht, wenn der Organvertreter von dem zu beurteilenden Rechtsgeschäft nichts gewußt hat (vgl. BGH Urt. vom 1. März 1984, IX ZR 34/83, NJW 1984, 1953, 1954 [BGH 01.03.1984 - IX ZR 34/83] - Kenntnis des unterbevollmächtigten Kassierers einer Bankfiliale).
  • BGH, 17.07.2003 - IX ZR 272/02

    Anforderungen an den Gläubigerbenachteilungsvorsatz

    Die Erklärung, nicht zahlen zu können, bedeutet eine Zahlungseinstellung (vgl. BGH, Urt. v. 1. März 1984 - IX ZR 34/83, ZIP 1984, 809, 810, 811; RG SeuffA 38 [1882] Nr. 88; OLG Dresden SeuffA 37 [1881] Nr. 178; Jaeger/Henckel § 30 Rn. 14, 17) und indiziert damit eine Zahlungsunfähigkeit (§ 17 Abs. 2 InsO).
  • BGH, 24.01.1992 - V ZR 262/90

    Begriff des "Wissenvertreters" und Zurechnung seines Wissens analog § 166 BGB zu

    Darin unterscheidet sich der Fall von den Sachverhalten, welche den von der Revision in Bezug genommenen Entscheidungen des Bundesgerichtshofes (Urt. v. 1. März 1984, IX ZR 34/83, NJW 1984, 1953 [BGH 01.03.1984 - IX ZR 34/83]; Urt. v. 1. Juni 1989, III ZR 261/67, NJW 1989, 2879; Urt. v. 1. Juni 1989, III ZR 277/87, NJW 1989, 2881) zu Grunde liegen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht