Rechtsprechung
   BGH, 09.01.2003 - IX ZR 353/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,1407
BGH, 09.01.2003 - IX ZR 353/99 (https://dejure.org/2003,1407)
BGH, Entscheidung vom 09.01.2003 - IX ZR 353/99 (https://dejure.org/2003,1407)
BGH, Entscheidung vom 09. Januar 2003 - IX ZR 353/99 (https://dejure.org/2003,1407)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,1407) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anwendbarkeit der Vorschrift über die Gesamtschuld bei Haftungsbeschränkungen eines Schuldners durch Vergleich - Vertretung eines Teils eines Gesamtschadens durch einen Gesamtschuldner - Schadensersatz durch einen Gesamtschuldner - Vergleichsschluss zum Ausgleich aller gegenseitigen Forderungen mit nur einem Gesamtschuldner

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Vorrang des Gläubigers vor dem einen Teil der Schuld aufgrund Vergleichs leistenden Gesamtschuldner gegenüber anderen Gesamtschuldnern

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage einer Anwendung des § 426 Abs. 2 Satz 2 BGB, wenn von mehreren aus unterschiedlichem Schuldgrund verpflichteten Gesamtschuldnern einer nur einen Teil des Gesamtschadens zu vertreten und diesen (Teil-)Schaden in voller Höhe ersetzt hat

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 426 Abs. 2 S. 2 § 779
    Gesamtschuldnerausgleich bei Inanspruchnahme mehrerer Gesamtschuldner

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Deliktsrecht - Gesamtschuldner

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 426, 268, 774, 779
    Kein Vorrang des Gläubigers vor dem einen Teil der Schuld auf Grund Vergleichs leistenden Gesamtschuldner gegenüber anderen Gesamtschuldnern

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Vorrang des Gesamtschuldgläubigers gegenüber dem Ausgleichsanspruch des Teilgesamtschuldners

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 1036
  • ZIP 2003, 952
  • MDR 2003, 455
  • WM 2003, 450
  • DB 2003, 2120 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • ArbG Berlin, 31.08.2005 - 7 Ga 18429/05

    Relevanz des Ausgangs des sozialversicherungsrechtlichen Statusverfahrens für das

    (zitiert nach juris); BAG [10.05.1978] - 5 AZR 97/77 - AP ZPO § 794'Nr. 25; BAG [16.09.1974] - 5 AZR 255/74 - NJW 1975, 408 = AP BGB § 630 Nr. 9; LAG Nürnberg [29.09.2003] - 6 Sa 882/02 - NZA-RR 2004, 290 (291) [LAG Nürnberg 29.09.2003 - 6 Sa 882/02]; LAG Berlin [05.06.1996] - 13 Sa 41/96 - NZA-RR 1997, 124 (125) [LAG Berlin 05.06.1996 - 13 Sa 41/96]; ErfK/Preis, 5. Aufl. [2005], BGB § 611 Rn. 516, 518; K. Dörner, in: Dörner/Luczak/Wildschütz, Arbeitsrecht, 3. Aufl. [2002], C/Rn. 3810; Schaub/Linck, Arbeitsrechts-Handbuch, 11. Aufl. [2005], § 72 Rn. 8; Wank, in: Münchener Handbuch Arbeitsrecht, 2. Aufl, 2. Aufl. [2000], § 127 Rn. 7; Gravenhorst, Anm. BAG, EzA HGB § 74 Nr. 64; entsprechend für den Aufhebungsvertrag BAG [28.07.2004] - 10 AZR 661/03 - NZA 2004, 1097 (1098) [BAG 28.07.2004 - 10 AZR 661/03] ; BAG [19.11.2003] - 10 AZR 174/03 - NZA 2004, 554 (555) [BAG 19.11.2003 - 10 AZR 174/03]; entsprechend auch BGH [09.01.2003] - IX ZR 353/99 - NJW 2003, 1036 (1037): Befriedungsfunktion einer Ausgleichsklausel legt weite Auslegung nahe; referierend Preis/Rolfs, Arbeitsvertrag, 2. Aufl. [2005], IIV 50, Rn. 10).

    Eine einfache allgemeine Ausgleichsklausel in einem gerichtlichen Vergleich erfasst i.d.R. auch Ansprüche "an welche die Parteien nicht aktuell gedacht haben" (BAG [10.05.1978] - 5 AZR 97/77 - AP ZPO § 794 Nr. 25; BAG [16.09.1974] - 5 AZR 255/74 - NJW 1975, 408 = AP BGB § 630' Nr. 9; LAG Berlin [05.06.1996] - 13 Sa 41/96 - NZA-RR 1997, 124 (125) [LAG Berlin 05.06.1996 - 13 Sa 41/96]; für den Aufhebungsvertrag: BAG [19.11.2003] -10 AZR 174/03 - NZA 2004, 554 (555) [BAG 19.11.2003 - 10 AZR 174/03]; BAG [17.10.2000] - 3 AZR 69/99 -NZA 2001, 203 (204) [BAG 17.10.2000 - 3 AZR 69/99]; LAG München [28.05.2000] - 10 Sa 1190/98 - NJOZ 2001, 69 (70); ebenso BGH [09.01.2003], NJW 2003, 1036 (1037); vgl. auch Grunsky, Anm. BAG AP BGB § 133 Nr. 32).

  • OLG Schleswig, 09.02.2006 - 5 U 162/05

    Fondsbeteiligung: Fortgeltung eines Vergleichs über eine Fondsfinanzierung bei

    Dies schon deshalb nicht im Hinblick auf die seit Herbst 2000 geänderte Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zur Vereinbarkeit von Treuhändervollmachten mit den Anforderungen des Rechtsberatungsgesetzes (grundlegend BGH WM 2000, 2443 ff; seither ständige Rechtsprechung) oder die Rechtsprechung zumindest des II. Zivilsenats des BGH zum kreditfinanzierten Fondsbeitritt (etwa BGH, Urteil vom 14. Juni 2004 - II ZR 407/02 - WM 2004, 1536 ff), weil die bloße Fehleinschätzung hinsichtlich einer künftigen Rechtsprechung allein nicht die Vergleichsgrundlage entfallen lässt (siehe nur BGH NJW 1961, 1460; BGH NJW 2003, 1036, 1037 sowie OLG Frankfurt, OLGR 2005, 98, 99).
  • OLG Karlsruhe, 06.10.2004 - 7 U 143/03

    Verletzung der Räum- und Streupflicht: Vermeidung von Gefahren aus Eisglätte;

    Die sich daraus ergebende Konfliktlage, dass einerseits nach der gesetzlichen Verteilung der Verantwortungsbereiche die beklagte Gemeinde den Schaden der Klägerin im Ergebnis nicht tragen muss, weil im Innenverhältnis zu dem anderen Gesamtschuldner dieser dafür allein verantwortlich ist, die Klägerin aber mit diesem Gesamtschuldner einen Abfindungsvergleich geschlossen hat, durch den der Umfang der Zahlungsverpflichtung der Wohnungseigentümergemeinschaft abschließend bestimmt und dieser ein weitergehender Anspruch erlassen wurde, ist in der Weise zu lösen, dass die Klägerin, nachdem die Wohnungseigentümergemeinschaft ihre Schadensersatzverpflichtung in vollem Umfang erfüllt hat, auch von der Beklagten keinen weiteren Schadensersatz mehr verlangen kann (BGHZ 110, 114, 122 = NJW 1990, 1361, 1363; Urt. v. 09.01.2003, IX ZR 353/99, BGHReport 2003, 510 = NJW 2003, 1036, 1037; Urt. v. 11.11.2003, VI ZR 13/03, BGHReport 2004, 331, 442 = NJW 2004, 951, 953).
  • OLG Stuttgart, 30.12.2005 - 6 U 107/05

    Finanzierter Fondsbeitritt: Unwirksamkeit eines Darlehensvertrages wegen

    Genauso wenig steht das Urteil des BGH vom 09.01.2003 (NJW 2003, 1036, 1037; insoweit in MDR 2003, 455, 456 nicht abgedruckt) entgegen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht