Rechtsprechung
   OVG Hamburg, 24.03.2009 - 3 Bf 166/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,4784
OVG Hamburg, 24.03.2009 - 3 Bf 166/04 (https://dejure.org/2009,4784)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 24.03.2009 - 3 Bf 166/04 (https://dejure.org/2009,4784)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 24. März 2009 - 3 Bf 166/04 (https://dejure.org/2009,4784)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4784) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Verstoß einer Ausweisungsverfügung gegen die MRK

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AufenthG § 53 Nr. 2; AufenthG § 56 Abs. 1 S. 1 Nr. 4; GG Art. 2 Abs. 1; GG Art. 6; EMRK Art. 8
    D (A), Ausweisung, zwingende Ausweisung, Drogendelikte, Straftat, Persönlichkeitsrecht, Privatleben, Schutz von Ehe und Familie, Volljährige Kinder, Eltern, Verhältnismäßigkeit, in Deutschland geborene Kinder, Integration, faktische Inländer, Wiederholungsgefahr, ...

  • judicialis

    GG Art. 2 Abs. 1; ; GG Art. 6; ; EMRK Art. 8; ; AufenthG § 53 Nr. 2; ; AufenthG § 56

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtmäßigkeit einer nach der Vorschrift in § 53 Nr. 2 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) zwingenden Ausweisung eines im Bundesgebiet geborenen und aufgewachsenen Ausländers; Abgrenzung zwischen einem Handeltreiben oder (bloßem) Erwerb und Konsum als maßgeblich für die Prüfung ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • InfAuslR 2009, 279
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • VGH Baden-Württemberg, 20.10.2011 - 11 S 1929/11

    Abwägung nach der Menschenrechtskonvention bei zwingender Ausweisung

    Offenbleiben kann daher, ob in diesen Fällen bei einer zwingenden Ausweisung zudem mit Blick auf Art. 2 Abs. 1 GG - oder gegebenenfalls Art. 6 GG, welcher hier nicht einschlägig ist - i.V.m. Art. 20 Abs. 3 GG eine Verhältnismäßigkeitsprüfung vorzunehmen wäre (so OVG NRW, Beschluss vom 25.05.2009 - 18 E 1230/08 - AuAS 2009, 184; HambOVG, Urteil vom 24.03.2009 - 3 Bf 166/04 - InfAuslR 2009, 279), obwohl es sich um eine gebundene Entscheidung handelt und die Tatbestandsmerkmale des § 53 AufenthG - anders etwa als die der §§ 54 und 56 AufenthG - keinen Anknüpfungspunkt für eine entsprechende Auslegung bieten (insoweit zu Recht kritisch Naumann, DÖV 2011, 96; vgl. zu Regel- und Ermessensausweisungen sowie zu § 56 Abs. 1 Satz 4 AufenthG: BVerfG, Kammerbeschlüsse vom 10.08.2007 - 2 BvR 535/06 - InfAuslR 2007, 443, und vom 10.05.2007 - 2 BvR 304/07 - InfAuslR 2007, 275; BVerwG, Urteil vom 23.10.2007 - 1 C 10.07 - BVerwGE 129, 367).
  • OVG Bremen, 10.05.2011 - 1 A 306/10

    Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung aus humanitären Gründen; Besonderer

    In der obergerichtlichen Rechtsprechung wird überwiegend die Ansicht vertreten, dass eine zwingende Ausweisung, die in den Schutzbereich von Art. 8 Abs. 1 EMRK eingreift, in jedem Fall einer ergänzenden Verhältnismäßigkeitsprüfung nach Maßgabe des Schrankenvorbehalts in Art. 8 Abs. 2 EMRK zu unterziehen ist, und zwar auch dann, wenn die Voraussetzungen des § 56 Abs. 1 AufenthG für einen besonderen Ausweisungsschutz nicht erfüllt sind (OVG Hamburg, U. v. 24.03.2009 - 3 Bf. 166/04 -InfAuslR 2009, 279; OVG Münster, B. v. 26.05.2009 - 18 E 1230/08 - NWVBl 2009, 435; OVG Koblenz, U. v. 04.12.2009 - 7 A 10881/09 - InfAuslR 2010, 144 und U. v. 30.07.2010 - 7 A 11230/09 - [...]).
  • OVG Hamburg, 05.05.2014 - 4 Bs 98/14

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Abschiebung - Erwerb einer

    Während ein Teil der obergerichtlichen Rechtsprechung die Ansicht vertritt, dass sich auch ein Ausländer auf Art. 8 Abs. 1 EMRK berufen könne, dessen bisheriger Aufenthalt nicht legal gewesen ist (so etwa OVG Hamburg, Urt. v. 16.5.2012, 4 Bf 111/10, UA S. S. 13 ff.; Urt. v. 24.3.2009, InfAuslR 2009, 279, juris Rn. 97; Beschl. v. 3.3.2009, 2 Bs 22/09, BA S. 7; Beschl. v. 20.8.2009, 3 Bs 104/09, BA S. 6 ff.; VGH Mannheim, Urt. v. 13.12.2010, InfAuslR 2011, 250, juris Rn. 31 ff.; Beschl. v. 5.2.2009, AuAS 2009, 197, juris Rn. 17; OVG Bremen, Urt. v. 28.6.2011, InfAuslR 2011, 432, juris Rn. 49; Urt. v. 5.7.2011, InfAuslR 2011, 379, juris Rn. 34; OVG Magdeburg, Beschl. v. 13.9.2010, 2 M 132/10, juris Rn. 8), ist namentlich das Bundesverwaltungsgericht der Auffassung, dass "ein Privatleben im Sinne des Art. 8 Abs. 1 EMRK, das den Schutzbereich der Vorschrift eröffnet und eine Verwurzelung im Sinne der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte begründet, (...) grundsätzlich nur auf der Grundlage eines rechtmäßigen Aufenthalts und eines schutzwürdigen Vertrauens auf den Fortbestand des Aufenthalts in Betracht" kommt (BVerwG, Urt. v. 26.10.2010, 1 C 18.09, AuAS 2011, 86; Urt. v. 30.4.2009, AuAS 2009, 194, juris Rn. 20; dem folgend OVG Lüneburg, Beschl. v. 12.8.2010, AuAS 2011, 3, juris Rn. 5 ff.; Beschl. v. 19.7.2010, DVBl. 2010, 1113, juris Rn. 4 ff.; OVG Berlin-Brandenburg, Urt. v. 24.1.2012, OVG 3 B 19.10, juris Rn. 28; OVG Koblenz, Urt. v. 15.3.2012, 7 A 11417/11, juris Rn. 30; VGH München, Beschl. v. 11.8.2011, 19 CE 11.1347, juris Rn. 4; eingehend zum Streitstand m.w.N.: VGH Mannheim, Urt. v. 13.12.2010, InfAuslR 2011, 250, juris Rn. 31 ff.).
  • VG Stuttgart, 25.01.2010 - 11 K 3543/09

    PKK als den Terrorismus unterstützende Vereinigung i.S.d. AufenthG 2004;

    Diese Feststellung entbindet jedoch nicht von der Verpflichtung, auch eine zwingende Ausweisung nach § 53 AufenthG einer einzelfallbezogenen Verhältnismäßigkeitsprüfung zu unterziehen, da nur diese Prüfung sicherstellen kann, dass die Verhältnismäßigkeit bezogen auf die Lebenssituation des betroffenen Ausländers gewahrt bleibt (vgl. BVerfG, Beschl. v. 10.08.2007 - 2 BvR 535/06 - a.a.O.; OVG Münster, Beschl. v. 26.05.2009 - 18 E 1230/08 - AuAS 2009, 184; OVG Hamburg, Urt. v. 24.03.2009 - 3 Bf 166/04 - InfAuslR 2009, 279).
  • OVG Bremen, 22.11.2010 - 1 B 154/10

    Altfallregelung; Aufenthaltserlaubnis; Duldung; Fiktionswirkung;

    Allein die Tatsache, dass sein Aufenthalt - sieht man von dem Zeitraum ab, für den die später zurückgenommene Aufenthalterlaubnis zum Ehegattennachzug erteilt worden war - nur gestattet bzw. geduldet, nicht aber durch Erteilung eines entsprechenden Aufenthaltstitels erlaubt war, steht der Eröffnung des Schutzbereichs nach Art. 8 Abs. 1 EMRK nicht entgegen (vgl. EGMR , Urt. v. 31.01.2006 - 50435/99 - , InfAusIR 2006, 298; VGH Baden-Württemberg, Beschl. v. 03.11.2008 - 11 S 2235/08 -, InfAusIR 2009, 72 ; OVG Hamburg, Beschl.v. 24.03.2009 - 3 Bf 166/04 - InfAusIR 2009, 279 ; Thym, EuGRZ 2006, 541 ; Bergmann, ZAR 2007, 128 ; Langenfeld, Festschrift für Roman Herzog, 2009, S. 247 ; Benassi, InfAusIR 2010, 283 , jeweils m.w.Nwn.).
  • OVG Hamburg, 18.06.2010 - 3 Bs 2/10

    Arten der Aufenthaltszwecke nach AufenthG 2004 § 104a Abs 1; Schädlichkeit

    Geboten ist eine konkrete und individuelle Prüfung der Verhältnismäßigkeit (BVerwG, Urt. v. 21.1.2009, a.a.O.; OVG Hamburg, Urt. v. 24.3.2009, InfAuslR 2009, 279).
  • OVG Hamburg, 20.08.2009 - 3 Bs 104/09

    Einstweilige Anordnung bei offenem Ausgang des Hauptsacheverfahrens- faktischer

    Das Beschwerdegericht entnimmt dem Stand der Rechtsprechung nicht, dass lediglich geduldete Ausländer vom Schutzbereich des Art. 8 Abs. 1 EMRK nicht erfasst sind (vgl. OVG Hamburg, Urt. v. 24.3.2009, InfAuslR 2009, 279; Beschl. v. 3.3.2009, 2 Bs 22/09).
  • VG München, 29.06.2009 - M 25 K 08.2524

    Verlust des Rechts auf Einreise und Aufenthalt; zwingende Gründe der öffentlichen

    Die Kammer schließt sich insoweit der obergerichtlichen Auswertung der Rechtsprechung des EGMR an (BVerfG, B. v. 1. März 2004, aaO; OVG Hamburg, U. v. 24. März 2009 - 3 Bf 166/04 - Rz 100; OVG Nds., B. v. 27. November 2006 - 10 ME 217/06 - Rz 6; ebenso BVerwG, U. v. 29. September 1998 - 1 C 8/96 - NVwZ 1999, 303 304 f.; VGH BW, B. v. 13. Mai 2004 - 11 S 1080/04 - ).

    Insbesondere bei Personen, die wie der Kläger aktiv zur Verbreitung von Drogen beitragen, hebt der EGMR stets hervor, dass eine harte und strenge Reaktion des Staates gerechtfertigt ist (EGMR, U. v. 10. Juli 2003 (Benhebba ./. Frankreich), InfAuslR 2004, 182; vgl. auch Hailbronner, AuslR, § 45 Rz 38 und OVG Hamburg, U. v. 24. März 2009 - 3 Bf 166/04 - Rz 108).

  • OVG Hamburg, 25.08.2016 - 2 Bf 153/13

    Schwerbehinderung, Behindertenwerkstatt, Aufenthaltserlaubnis aus humanitären

    Das Berufungsgericht hält an seiner bisherigen Auffassung fest, dass sich auch ein Ausländer, dessen Aufenthalt bislang nur geduldet worden ist, auf Art. 8 EMRK berufen kann (vgl. OVG Hamburg, Urt. v. 24.3.2009, 3 Bf 166/04, InfAuslR 2009, 279, juris Rn. 97; Beschl. v. 20.8.2009, 3 Bs 104/09, NordÖR 2009, 432 (nur Ls), juris Rn. 15 ff.; Beschl. v. 3.3.2009, 2 Bs 22/09, n.v.; Beschl. v. 5.5.2014, 4 Bs 98/14, InfAuslR 2014, 270, juris Rn. 15 ff.).
  • VG Hamburg, 30.08.2010 - 4 K 3445/08

    Faktische Inländerin; Verwurzelung; Entwurzelung

    Eine Ausreisepflicht kann selbst dann unverhältnismäßig und damit rechtlich unmöglich sein, wenn die Integration in den Aufenthaltsstaat nur schwach ist, nämlich dann, wenn der Ausländer von dem Staat, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, entwurzelt ist (OVG Hamburg, Urt. v. 24.3.2009, 3 Bf 166/04, juris).

    Es ist mithin anzunehmen, dass der Klägerin ein Einleben in Algerien aufgrund ihrer Unkenntnis der dortigen Verhältnisse, der fehlenden Sprachkenntnisse und mangelnder Kontakte sehr schwer fallen würde (vgl. insoweit auch: OVG Hamburg, Urt. v. 24.3.2009, 3 Bf 166/04, juris).

  • VG Düsseldorf, 11.06.2010 - 7 K 6165/09
  • VG München, 05.08.2015 - M 25 K 15.106

    Rechtmäßige Ausweisung eines straffällig gewordenen Ausländers

  • VG Hannover, 05.01.2012 - 12 B 5095/11

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen eine Ausweisungsverfügung - Ausnahmefall von

  • VG Hamburg, 04.04.2012 - 4 K 686/10

    Familiäre Lebensgemeinschaft

  • VG Hamburg, 28.02.2014 - 4 K 3056/13

    Zur Rechtmäßigkeit der Ausweisung eines Ausländers, der wegen eines

  • VG München, 17.06.2015 - M 25 K 15.1190

    Ausweisung mit Wiedereinreisesperre von vier Jahren

  • VG Düsseldorf, 22.09.2010 - 7 L 1501/10

    Unionsbürgerschaft Art. 8 EMRK Minderjährigkeit Unerlaubter Aufenthalt

  • VG Hamburg, 05.08.2013 - 9 E 2911/13

    Faktischer Inländer; Interessenabwägung bei offener Erfolgsaussicht im Rahmen des

  • VG Hamburg, 02.04.2012 - 4 E 838/12

    Langjährige Duldung bei Verwurzelung im Bundesgebiet

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht