Rechtsprechung
   BGH, 29.11.1961 - VIII ZR 146/60   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1961,8190
BGH, 29.11.1961 - VIII ZR 146/60 (https://dejure.org/1961,8190)
BGH, Entscheidung vom 29.11.1961 - VIII ZR 146/60 (https://dejure.org/1961,8190)
BGH, Entscheidung vom 29. November 1961 - VIII ZR 146/60 (https://dejure.org/1961,8190)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1961,8190) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • DB 1962, 197
  • JZ 1963, 167
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 21.11.1996 - IX ZR 264/95

    Rüge der internationalen Zuständigkeit der deutschen Gerichte im

    Dies läßt ebenfalls auf die Wahl deutschen Rechts schließen (vgl. BGH, Urt. v. 29. November 1961 - VIII ZR 146/6O, JZ 1963, 167; v. 8. Oktober 1991 - XI ZR 64/9O, JZ 1992, 579, 581 m. Anm. v. von Bar; Kegel, aaO. S. 487).
  • BGH, 26.04.1990 - VII ZR 218/89

    Maßgebliches Recht für die Vertretungsmacht eines ständigen Vertreters einer

    Auf solche Vertreter wendet die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, wenn sie, wie hier, von der Niederlassung aus handeln, bezüglich ihrer Vertretungsmacht das Recht der Niederlassung an (vgl. BGH NJW 1954, 1561, BGH Urt. vom 29. November 1961 - VIII ZR 146/60 - JZ 1963, 167, 168 [BGH 29.11.1961 - VIII ZR 146/60]; ebenso Kropholler, Internationales Privatrecht, 1990, § 41 I 2 b; Reithmann-Martiny/Hausmann, Internationales Vertragsrecht, 4. Aufl., Rdn. 933 ff vor allem 935, 936 m.w.N.).
  • BGH, 16.04.1975 - I ZR 40/73

    August Vierzehn

    Dieses Schutzbedürfnis des Verkehrs mag ferner dafür sprechen, ganz allgemein das Wirkungsstatut nicht nur für die Frage des Umfangs der Vollmacht, sondern auch für die Frage ihrer Wirksamkeit heranzuziehen, wie es vom Bundesgerichtshof in einer Entscheidung vom 29. November 1961 (LM Nr. 4 zu Art. 11 EGBGB = JZ 1963, 167, 168) beiläufig bejaht worden ist und auch in der Literatur befürwortet wird (v. Caemmerer, RabelZ 1959, S. 201, 211; Vischer, Internationales Vertragsrecht, 1962, S. 233; Raape, Internationales Privatrecht, 5. Aufl., S. 503; Kropholler, NJW 1965, 1641, 1644).
  • BGH, 24.11.1988 - III ZR 150/87

    Wirksamkeit einer Gerichtsstandvereinbarung

    Hier gilt nichts anderes als für die Formgültigkeit des Vertrages, die sich entsprechend internationalprivatrechtlichen Grundsätzen nach den Gesetzen bestimmt, die für das Rechtsgeschäft selbst maßgebend sind (früher: Art. 11 Abs. 1 Satz 1 EGBGB a.F.; BGH Urteil vom 29. November 1961 - VIII ZR 146/60 - JZ 1963, 167 [BGH 29.11.1961 - VIII ZR 146/60] ; jetzt: § 31 Abs. 1 EGBGB n.F.; BGHZ 99, 207, 210).
  • BGH, 09.03.1979 - V ZR 85/77

    Heilung des Formmangels beim Verkauf eines ausländischen Grundstücks

    Diese Vereinbarung bedurfte weder der Form, der der abgeschlossene Vertrag mit dem vereinbarten Vertrags- und Formstatut zu seiner Wirksamkeit genügen muß (BGHZ 53, 189, 191; 57, 337, 338/9), noch macht die etwaige Nichtigkeit des Vertrags (dazu unten 3 b) ihrerseits die Rechtswahl ungültig (BGH Urt. vom 29. November 1961, VIII ZR 146/60, JZ 1963, 167, 168 [BGH 29.11.1961 - VIII ZR 146/60]; Lorenz, AcP 159 (1960/61), 193, 216; Samtleben, NJW 1970, 378).
  • BGH, 24.11.1989 - V ZR 240/88

    Ermittlung ausländischen Rechts

    Soweit es um das Bestehen und die Erteilung, nicht lediglich um Inhalt oder Auslegung einer Vollmacht geht, hat die Rechtsprechung die Anknüpfung bisher teilweise nach dem Wirkungsland vorgenommen (BGH Urt. v. 29. November 1961, VIII ZR 146/60, JZ 1963, 167 f), bei Anscheinsvollmacht auch nach dem Entstehungs- und Wirkungsort des Rechtsscheins (BGHZ 43, 21, 27 [BGH 09.12.1964 - VIII ZR 304/62]; BGH Urt. v. 17. Januar 1968, VIII ZR 260/66, WM 1968, 440), teilweise hingegen auf den Ort der Vollmachtserteilung und die Staatsangehörigkeit der Beteiligten abgestellt (BGH Urt. v. 30. Juli 1954, VI ZR 32/53, JZ 1955, 702; RG WarnRspr 1921 Nr. 9).
  • BGH, 01.03.1972 - VIII ZR 190/70

    Einfuhr und Vertrieb der Erzeugnisse eines schwedischen Unternehmens - Zahlung

    Daran, daß im Bestätigungsschreiben der behauptete Vertragsschluß eindeutig wiedergegeben sein müsse, haben Rechtsprechung und Schrifttum keinen Zweifel gelassen (Schlegelberger/Hefermehl, HGB § 346 Rdn 121; Lange bei Soergel/Siebert, BGB 10. Aufl. § 145 Anm. 37, 42; Kuchinke JZ 1963, 167, 171 [BGH 29.11.1961 - VIII ZR 146/60]; Diederichsen, JuS 1966, 129, 131; BGH Urteil vom 19. Februar 1964 - Ib ZR 203/62 = NJW 1964, 1223, 1224 [BGH 19.02.1964 - Ib ZR 203/62] unter c aa).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht