Rechtsprechung
   BGH, 28.11.2002 - 4 StR 260/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,68
BGH, 28.11.2002 - 4 StR 260/02 (https://dejure.org/2002,68)
BGH, Entscheidung vom 28.11.2002 - 4 StR 260/02 (https://dejure.org/2002,68)
BGH, Entscheidung vom 28. November 2002 - 4 StR 260/02 (https://dejure.org/2002,68)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,68) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 284 Abs. 1 1. Alt. StGB; § 1 Abs. 1 Satz 1 des Sportwettengesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen; § 72 StPO
    Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels (Begriff des Glücksspiels - Sportwetten "Oddset"; Maßstab des Durchschnittsspielers; Zufallselement bei der Fußballwette; Sachverständige; Veranstalter; Veranstalten)

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • aufrecht.de

    Sportwetten

  • Wolters Kluwer

    Strafbarkeit der Veranstaltung sogenannter Oddset-Wetten - Einordnung von Sportwetten als verbotenes Glücksspiel - Wesen des Glücksspiels - Abhängigkeit des Ausgangs von Sportveranstaltungen vom Zufall - Zutreffende Einschätzung der Mehrheit der Spieler über das Ergebnis ...

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    "Oddset-Wetten" sind Glücksspiele

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 284
    Sportwette als Glücksspiel; Veranstalter einer Glücksspiels

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zum Glücksspielcharakter von Sportwetten (sog. "Oddset-Wetten")

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Zum Glücksspielcharakter von Sportwetten (sog. "Oddset-Wetten")

  • beck.de (Pressemitteilung)

    Glücksspielcharakter von Sportwetten - Oddset-Wetten

Besprechungen u.ä.

Papierfundstellen

  • NStZ 2003, 372
  • NStZ 2004, 39 (Ls.)
  • DVBl 2003, 669
  • JR 2003, 342
  • JZ 2003, 858
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (145)

  • BGH, 15.12.2006 - 5 StR 181/06

    Fall Hoyzer - Betrug durch manipulierte Fußballwetten

    Bei der Sportwette, einer Unterform des wesentlich durch Zufall bestimmten Glücksspiels (vgl. BGH NStZ 2003, 372, 373; Hofmann/Mosbacher NStZ 2006, 249, 251 m.w.N.), ist Gegenstand des Vertrages das in der Zukunft stattfindende und von den Sportwettenteilnehmern nicht beeinflussbare (vgl. Henssler, Risiko als Vertragsgegenstand [1994] S. 471) Sportereignis.
  • BVerwG, 21.06.2006 - 6 C 19.06

    Fortgeltung der DDR-Sportwetten-Lizenzen

    Die Klägerin zeigt keine Tatsachen auf, aus denen sich im Sinne der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in dem von der Klägerin angeführten Strafurteil (BGH, Urteil vom 28. November 2002 - 4 StR 260/02 - GewArch 2003, 332) ergeben würde, ob und in welchem Maße der "kenntnisreiche Durchschnittsspieler" die Entscheidung über Gewinn und Verlust beeinflussen kann, und in diesem Zusammenhang, nach welchen Maßstäben die Gewinnquoten festgelegt werden.

    Veranstalter im Sinne dieser Bestimmung ist, wer verantwortlich und organisatorisch den äußeren Rahmen für die Abhaltung des Glücksspiels schafft und der Bevölkerung dadurch den Abschluss von Spielverträgen ermöglicht (vgl. BGH, Urteil vom 28. November 2002 - 4 StR 260/02 - GewArch 2003, 332 = JZ 2003, 858 m. zustimmender Anm. Wohlers, JZ 2003, 860).

    Der Begriff des "Veranstaltens" setzt nämlich nicht notwendig voraus, dass der Betroffene mit eigenen finanziellen Interessen am Ergebnis des Spielbetriebes tätig wird (zum Ganzen, BGH, Urteil vom 28. November 2002 a.a.O.; a.A. Horn, NJW 2004, 2047 ).

  • BGH, 01.04.2004 - I ZR 317/01

    Internet-Glücksspielveranstaltung eines ausländischen Unternehmens

    Die a. I. AG bietet im Internet Glücksspiele im Sinne des § 284 StGB an (zu den angebotenen Sportwetten vgl. auch BGH NStZ 2003, 372, 373; BayObLG NJW 2004, 1057; Janz, NJW 2003, 1694, 1696; Beckemper, NStZ 2004, 39 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht