Rechtsprechung
   LSG Mecklenburg-Vorpommern, 27.02.2008 - L 1 KA 7/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,44048
LSG Mecklenburg-Vorpommern, 27.02.2008 - L 1 KA 7/06 (https://dejure.org/2008,44048)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 27.02.2008 - L 1 KA 7/06 (https://dejure.org/2008,44048)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 27. Februar 2008 - L 1 KA 7/06 (https://dejure.org/2008,44048)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,44048) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Vertragsarzt - Ausübung der vertragsärztlichen Tätigkeit in freier Praxis - Zulassungsentziehung nach Zulassung durch Vorspiegelung falscher Tatsachen - abweichende strafrechtliche Beurteilung durch das LSG - Rechtmäßigkeit der Zulassungsentziehung trotz Wohlverhaltens - ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Bei fehlerhaften Verträgen drohen Verlust der Zulassung und Honorarrückzahlungen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BSG, 30.10.2019 - B 6 KA 40/18 B

    Rückzahlung vertragsärztlicher Honorare

    Er sei keinerlei Verlustrisiko ausgesetzt gewesen und habe eine arbeitnehmerähnliche Vergütung erhalten; das ergebe sich ua aus der vorangegangenen Entscheidung über die Zulassungsentziehung (LSG Urteil vom 27.2.2008 - L 1 KA 7/06) .
  • LSG Schleswig-Holstein, 23.03.2011 - L 4 KA 171/10

    Sozialgerichtliches Verfahren - Anordnung der aufschiebenden Wirkung eines

    Auch spricht nach dem Ergebnis der hier nur möglichen summarischen Prüfung aus Sicht des Senats viel dafür, dass der Antragsteller seine vertragsärztliche Tätigkeit abweichend von den Vorgaben aus § 32 Abs. 1 Ärzte-ZV nicht "in freier Praxis" ausgeübt hat (zu einer vergleichbaren Konstellation vgl. ausführlich: Landessozialgericht [LSG] Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 27. Februar 2008 - L 1 KA 7/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht