Rechtsprechung
   LSG Hessen, 15.12.2009 - L 1 KR 337/09 ER Verg   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,4042
LSG Hessen, 15.12.2009 - L 1 KR 337/09 ER Verg (https://dejure.org/2009,4042)
LSG Hessen, Entscheidung vom 15.12.2009 - L 1 KR 337/09 ER Verg (https://dejure.org/2009,4042)
LSG Hessen, Entscheidung vom 15. Dezember 2009 - L 1 KR 337/09 ER Verg (https://dejure.org/2009,4042)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4042) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • nomos.de PDF, S. 28 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Art. 2 b und Nr. 3 GKV-OrgWG; § 118 Abs. 2 S. 2 GWB; Art. 3 GG; § 8 Nr. 1 Abs. 1 VOL/A
    Ausschreibung von Elektrostimulationsgeräten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit einer Ausschreibung zur Bereitstellung von Elektrostimulationsgeräten für Versicherte einschließlich Serviceleistungen; Annahme einer vergaberechtlichen Rüge bei einer Anfrage eines Bieters zur Klarstellung bestimmter Punkte in einer Ausschreibung; ...

  • oeffentliche-auftraege.de PDF
  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Rügen sind bedingungsfeindlich!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de (Pressemitteilung)

    Ausschreibung der AOK nicht zu beanstanden

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Ausschreibung der AOK nicht zu beanstanden // Hersteller von Elektrostimulationsgeräten unterliegt vor dem Vergabesenat des Hessischen Landessozialgerichts

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Ausschreibung der AOK nicht zu beanstanden // Hersteller von Elektrostimulationsgeräten unterliegt vor dem Vergabesenat des Hessischen Landessozialgerichts

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 28 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Art. 2 b und Nr. 3 GKV-OrgWG; § 118 Abs. 2 S. 2 GWB; Art. 3 GG; § 8 Nr. 1 Abs. 1 VOL/A
    Ausschreibung von Elektrostimulationsgeräten

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VK Sachsen, 27.02.2020 - 1/SVK/041-19

    E-Vergabe: Funktionierende IT ist Bietersache!

    Richtig ist, dass die Rüge nach § 160 Abs. 3 GWB bedingungsfeindlich ist (vgl. LSG Hessen, B. v. 15.12.2009 - L 1 KR 337/09 ER; OLG Naumburg, B. v. 16.01.2003 - 1 Verg 10/02).
  • VK Sachsen, 05.12.2011 - 1/SVK/043-11

    Ausschluss der VOL/B: Vergabeverstoß?

    Denn derartige Regelungen können am Auftrag interessierte Unternehmen davon abhalten, sich mit einem Angebot an der Ausschreibung zu beteiligen, was dem vergaberechtlichen Wettbewerbsprinzip widerspricht (LSG Hessen, B. v, 15.12.2009 - Az.: L 1 KR 337/09 ER Verg).
  • VK Sachsen, 07.10.2011 - 1/SVK/036-11

    Wie muss eine Rüge formuliert sein?

    Auch berücksichtigt die Vergabekammer im Hinblick auf den Rügevortrag, dass an eine Rüge keine hohen Anforderungen zu stellen sind (vgl. OLG München, Beschluss vom 05.11.2009, Az.: Verg 15/09; Thüringer OLG, Beschluss vom 30.03.2009, Az.: 9 Verg 12/08; Beschluss vom 29.08.2008, Az.: 9 Verg 5/08; LSG Hessen, Beschluss vom 15.12.2009, Az.: L 1 KR 337/09 ER Verg; VK Sachsen, Beschluss vom 24.01.2008, Az.: 1/SVK/087-07; Beschluss vom 24.05.2007, Az.: 1/SVK/029-07; Beschluss vom 15.05.2007, Az.: 1/SVK/028-07) oder gar juristisch ausgeprägte Formulierungen zu verwenden wären.

    Beide Tatsachenvorträge sind - auch bei wenig restriktiver Auslegung - unverzichtbare Bestandteile der Rüge (OLG München, Beschluss vom 02.08.2007, Az.: Verg 07/07; LSG Hessen, Beschluss vom 15.12.2009, Az.: L 1 KR 337/09 ER Verg; VK Arnsberg, Beschluss vom 13.07.2009, Az.: VK 16/09, VK Berlin, Beschluss vom 18.03.2009, Az.: VK B 2 30/08; VK Baden-Württemberg, Beschluss vom 28.05.2009, Az.: 1 VK 21/09, VK Brandenburg, Beschluss vom 17.12.2009, Az.: VK 21/09; Beschluss vom 29.01.2009, Az.: VK 47/08; Beschluss vom 12.11.2008 - Az.: VK 35/08; 1. VK Bund, Beschluss vom 29.07.2008, Az.: VK 1 - 78/08).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht