Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,6966
LSG Baden-Württemberg, 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB (https://dejure.org/2009,6966)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB (https://dejure.org/2009,6966)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04. November 2009 - L 10 R 3289/09 NZB (https://dejure.org/2009,6966)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,6966) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Nichtzulassungsbeschwerde - Zulassung der Berufung - grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache - stationäre medizinische Rehabilitation - stufenweise Wiedereingliederung - unmittelbarer Anschluss - Krankengeld - Übergangsgeld - zuständiger Träger - Erstattungsanspruch

  • Justiz Baden-Württemberg

    Nichtzulassungsbeschwerde - Zulassung der Berufung - grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache - stationäre medizinische Rehabilitation - stufenweise Wiedereingliederung - unmittelbarer Anschluss - Krankengeld - Übergangsgeld - zuständiger Träger - Erstattungsanspruch

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Keine Zulassung der Berufung - Erstattungsanspruch der Krankenversicherung gegenüber dem Rentenversicherungsträger auf gewährte Leistungen während einer stufenweisen Wiedereingliederung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Übergangsgeld für den Zeitraum zwischen Beendigung einer stationären Rehabilitationsmaßnahme und Beginn einer stufenweisen Wiedereingliederung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB IX § 51 Abs. 5; SGG § 144 Abs. 2 Nr. 1
    Erstattung von während einer stufenweisen Wiedereingliederung nach Ende einer stationären Maßnahme zur medizinischen Rehabilitation gezahltem Krankengeld durch den Rentenversicherungsträger

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • SG Stuttgart, 02.09.2010 - S 24 R 9514/07

    Leistung zur medizinischen Rehabilitation - stufenweise Wiedereingliederung -

    dazu nur LSG Ba.-Wü., Beschl. v. 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB, juris, m. w. N. zur Rspr. des BSG; von der Heide , in: Kossens/von der Heide/Maaß, SGB IX, 3. Aufl. 2009, § 51 Rz. 23; Redwitz , in: Bihr/Fuchs/Krauskopf, SGB IX, 2006, § 51 Rz. 39,.

    siehe nur LSG Ba.-Wü., Beschl. v. 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB, juris, m. w. N.

  • SG Stuttgart, 02.09.2010 - S 24 R 8304/09

    Leistung zur medizinischen Rehabilitation - stufenweise Wiedereingliederung -

    BSG, Urt. v. 20.10.2009 - B 5 R 44/08 R, SozR 4-3250 § 14 Nr. 9; Urt. v. 29.01.2008 - B 5a/5 R 26/07 R, SozR 4-3250 § 51 Nr. 1; LSG Ba.-Wü., Beschl. v. 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB, juris; Schlette , in: jurisPK-SGB IX, 2010, § 51 Rz. 37; Schütze , in: Hauck/Noftz, SGB IX, § 51 Rz. 29 a; vgl. auch BT-Drucks. 15/1783, S. 13.

    LSG Ba.-Wü., Beschl. v. 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB, juris, m. w. N.

  • LSG Baden-Württemberg, 14.12.2011 - L 5 R 491/10
    Nach der - den Beteiligten bekannten - Rechtsprechung des BSG (vgl. insbesondere BSG, Urt. v. 20.10.2009, - B 5 R 44/08 R - Urt. v. 5.2.2009, - B 13 R 27/08 R - Urt. v. 29.1.2008 - B 5a/5 R 26/07 R - auch LSG Baden-Württemberg, Beschl. v. 4.11.2009, - L 10 R 3289/09 NZB - LSG Niedersachsen-Bremen, Urt. v. 21.9.2011, - L 7 AL 94/10 -) ist der Rentenversicherungsträger in Fällen der vorliegenden Art (bei Erfüllung der einschlägigen Leistungsvoraussetzungen, insbesondere der persönlichen und versicherungsrechtlichen Voraussetzungen im Übrigen) unter folgenden (zusammengefassten) Voraussetzungen zur Zahlung von Übergangsgeld verpflichtet und damit für diese Leistung zuständig:.

    Das (Anschluss-)Übergangsgeld schließt auch das "Zwischenübergangsgeld" ein (vgl. Schlette, in: jurisPK-SGB IV § 51 Rdnr. 39 sowie die Schrifttumsnachweise im Beschluss des LSG Baden-Württemberg vom 4.11.2009, - L 10 R 3289/09 NZB -).

  • SG Stuttgart, 02.09.2010 - S 24 R 9049/08

    Leistung zur medizinischen Rehabilitation - stufenweise Wiedereingliederung -

    BSG, Urt. v. 20.10.2009 - B 5 R 44/08 R, SozR 4-3250 § 14 Nr. 9; Urt. v. 29.01.2008 - B 5a/5 R 26/07 R, SozR 4-3250 § 51 Nr. 1; LSG Ba.-Wü., Beschl. v. 04.11.2009 - L 10 R 3289/09 NZB, juris; Schlette , in: jurisPK-SGB IX, 2010, § 51 Rz. 37; Schütze , in: Hauck/Noftz, SGB IX, § 51 Rz. 29 a; vgl. auch BT-Drucks. 15/1783, S. 13.
  • LSG Baden-Württemberg, 22.06.2012 - L 4 R 902/10
    Handelte es sich bei der stationären medizinischen Rehabilitation mit anschließender stufenweiser Wiedereingliederung also bereits vor Einfügung des § 51 Abs. 5 SGB IX um eine einheitliche Maßnahme mit Beginn im Zeitpunkt der stationären Aufnahme in der Rehabilitationseinrichtung und Ende mit Abschluss der stufenweisen Wiedereingliederung, ergab sich der Anspruch auf Übergangsgeld auch für den Zeitraum zwischen Ende der stationären Maßnahme und dem Beginn der stufenweisen Wiedereingliederung aus § 20 Abs. 1 SGB VI (vgl. hierzu auch Beschluss des Landessozialgerichts Baden-Württemberg vom 04. November 2009, L 10 R 3289/09 NZB, nicht veröffentlicht).
  • LSG Baden-Württemberg, 31.08.2010 - L 10 R 2828/10
    Die Frage, ob der Anspruch auf Übergangsgeld auch den Zeitraum zwischen Beendigung der stationären Rehabilitationsmaßnahme und Beginn der stufenweisen Wiedereingliederung umfasst, ergibt sich - wie der Senat bereits entschieden hat (Beschluss vom 04.11.2009, L 10 R 3289/09 NZB) - für den Zeitraum ab 01.05.2004 aus dem Gesetz.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht