Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 05.08.2011 - L 11 AS 175/11 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,123766
LSG Niedersachsen-Bremen, 05.08.2011 - L 11 AS 175/11 B (https://dejure.org/2011,123766)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 05.08.2011 - L 11 AS 175/11 B (https://dejure.org/2011,123766)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 05. August 2011 - L 11 AS 175/11 B (https://dejure.org/2011,123766)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,123766) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 11.03.2013 - L 11 AS 1495/12

    Sozialgerichtliches Verfahren - keine Prozesskostenhilfe für das

    Allerdings ist § 127 Abs. 2 Satz 2 Zivilprozessordnung (ZPO), der für den Zivilprozess eine Zulässigkeitsgrenze für Beschwerden begründet, nach der ständigen Rechtsprechung des Senats im sozialgerichtlichen Verfahren nicht anwendbar (vgl. etwa: Senatsbeschlüsse vom 26. November 2009 - L 11 B 2/07 SB, vom 22. Dezember 2009 - L 11 AL 70/09 B, vom 15. April 2010 - L 11 AY 110/09 B sowie vom 5. August 2011 - L 11 AS 175/11 B).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 16.01.2014 - L 11 AS 1320/13

    Sozialgerichtliches Verfahren - Statthaftigkeit der Beschwerde gegen die

    Unabhängig von dieser erst nach Erlass des angefochtenen Beschlusses in Kraft getretenen Gesetzesänderung galt dieser Anwendungsausschluss von § 127 Abs. 2 Satz 2 ZPO nach der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats auch bereits vorher (vgl. etwa: Senatsbeschlüsse vom 26. November 2009 und 22. Dezember 2009 - L 11 B 2/07 SB sowie L 11 AL 70/09 B - jeweils mit ausführlicher Begründung; Beschlüsse vom 5. August 2011 - L 11 AS 175/11 B, 22. Januar 2013 - L 11 AS 1386/12 B und 22. November 2013 - L 11 AL 99/13 B; ebenso: Leitherer in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 10. Auflage 2012, § 172 Rn 6i mit umfangreichen weiteren Nachweisen; vgl. dagegen zur Gegenauffassung, die § 127 Abs. 2 Satz 2 ZPO auch im gerichtlichen Verfahren als anwendbar angesehen hat: Sächsisches Landessozialgericht, Beschluss vom 10. Januar 2013 - L 8 AS 701/12 B PKH, Rn 9 mit umfangreichen weiteren Nachweisen aus der Rechtsprechung - zitiert nach juris).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 08.08.2013 - L 11 AS 207/13

    Prozesskostenhilfe - hinreichende Erfolgsaussichten - Arbeitslosengeld II -

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Senats ist § 127 Abs. 2 Satz 2 Zivilprozessordnung (ZPO), der für den Zivilprozess eine entsprechende Zulässigkeitsgrenze für Beschwerden begründet, im sozialgerichtlichen Verfahren nämlich nicht anwendbar (vgl. etwa: Senatsbeschlüsse vom 26. November 2009 - L 11 B 2/07 SB, vom 22. Dezember 2009 - L 11 AL 70/09 B, vom 15. April 2010 - L 11 AY 110/09 B sowie vom 5. August 2011 - L 11 AS 175/11 B).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 24.05.2012 - L 11 AS 905/11

    Prozesskostenhilfe, Klärungsbedürftigkeit einer Rechtsfrage,

    Der Statthaftigkeit der Beschwerde steht § 127 Abs. 2 Satz 2 Zivilprozessordnung (ZPO) nicht entgegen, da diese Vorschrift, die für den Zivilprozess eine Zulässigkeitsgrenze für Beschwerden begründet, nach der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats im sozialgerichtlichen Verfahren nicht anwendbar ist (vgl. etwa: Senatsbeschlüsse vom 26. November 2009 - L 11 B 2/07 SB, vom 22. Dezember 2009 - L 11 AL 70/09 B und 5. August 2011 - L 11 AS 175/11 B).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht