Rechtsprechung
   LSG Bayern, 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,27531
LSG Bayern, 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER (https://dejure.org/2008,27531)
LSG Bayern, Entscheidung vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER (https://dejure.org/2008,27531)
LSG Bayern, Entscheidung vom 18. November 2008 - L 11 B 948/08 AS ER (https://dejure.org/2008,27531)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,27531) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)

  • LSG Bayern, 21.11.2016 - L 11 AS 721/16

    Aufforderung zur Rentenantragstellung

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl. Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 17.03.2017 - L 11 AS 192/17

    Eingliederungsverwaltungsakt

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 23.06.2015 - L 11 AS 273/15

    Einstweilige Anordnung

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 24.05.2018 - L 11 AS 356/18

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen vollständige Minderung des Anspruchs auf

    Davon abzuweichen, besteht nur ab Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl. bereits Beschluss des Senates vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 26.10.2017 - L 11 AS 693/17

    Aufhebung der Leistungsbewilligung wegen Pflichtverletzung

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl bereits Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • SG Stuttgart, 07.07.2014 - S 18 AS 3048/14

    Einstweiliger Rechtsschutz - teilweise Anordnung der aufschiebenden Wirkung des

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl. Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 05.06.2013 - L 11 AS 272/13

    Eingliederungsvereinbarung, Rechtsfolgenbelehrung, Verwaltungsakt,

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 09.07.2012 - L 11 AS 333/12

    1. Ein wiederholter Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung ist

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten feststellbar ist (vgl Beschluss des Senats vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • SG Augsburg, 22.06.2010 - S 17 AS 1536/09

    Umfang der gerichtlichen Überprüfung einer Eingliederungsvereinbarung (EV);

    Außerdem sei es gemäß Entscheidung des Bayerischen Landessozialgerichts vom 18.11.2008 (L 11 B 948/08 AS ER) unzulässig, allein auf die Nichtvorlage entsprechender Bewerbungsnachweise abzustellen.

    Der Kläger kann sich daher nicht entsprechend dem Beschluss des Bayerischen Landessozialgerichts vom 18.11.2008, Az L 11 B 948/08 AS ER darauf berufen, dass der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt sein kann, wenn die Nichtvorlage von Nachweisen sanktioniert wird, ohne dass die Behauptung des Hilfebedürftigen geprüft wird, sich in ausreichender Anzahl um eine Erwerbstätigkeit beworben zu haben.

  • LSG Bayern, 25.08.2015 - L 11 AS 558/15

    Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Davon abzuweichen besteht nur Anlass, wenn ein überwiegendes Interesse des durch den Verwaltungsakt Belasteten unvorstellbar ist (vgl. den Beschluss des Senates vom 18.11.2008 - L 11 B 948/08 AS ER).
  • LSG Bayern, 17.06.2013 - L 11 AS 306/13

    Die Annahme einer zweiten wiederholten Pflichtenverletzung kommt nur dann in

  • LSG Bayern, 16.05.2013 - L 11 AS 250/13

    Kein einstweiliger Rechtsschutz gegen Meldeaufforderung, wenn Termin bereits

  • LSG Bayern, 21.12.2015 - L 11 AS 839/15

    Wegen einstweiliger Anordnung

  • LSG Bayern, 20.05.2014 - L 11 AS 258/14

    Fraglich ist, ob vor Erlass eines Eingliederungsverwaltungsaktes zunächst eine

  • LSG Bayern, 09.07.2012 - L 11 AS 282/12

    Zur Rechtmäßigkeit einer Sanktion wegen eines Verstoßes gegen die Festlegungen

  • LSG Bayern, 30.09.2013 - L 11 AS 593/13

    Wegen einstweiliger Anordnung, Sanktionsbescheid, Arbeitslosengeld II

  • LSG Baden-Württemberg, 20.12.2013 - L 12 AS 3740/13
  • LSG Bayern, 18.11.2008 - L 11 B 950/08
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht