Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - L 11 KA 72/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,8536
LSG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - L 11 KA 72/03 (https://dejure.org/2004,8536)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11.02.2004 - L 11 KA 72/03 (https://dejure.org/2004,8536)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 11. Februar 2004 - L 11 KA 72/03 (https://dejure.org/2004,8536)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,8536) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Vertragsarztangelegenheiten

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Vertragsarztrecht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit von Honoraraufhebungsbescheiden und Honorarrückforderungsbescheiden; Prüfung und Korrektur ärztlicher Abrechnungen durch Kassenärztliche Vereinigung (KV); Grob fahrlässige Falschabrechnung des Vertragsarztes; Erstellung von Zeitprofilen; Anforderungen an die Erstellung von Quartalsprofilen; Ansatz von Mindestzeiten für die Erbringung ärztlicher Leistung; Berücksichtigung der besonderen Größe einer Praxis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 02.01.2018 - L 11 KA 39/17

    Vertragsarzthonorar

    Sie erscheine vielmehr großzügig, weil sie ausschließlich nach den im Anhang 3 zum EBM mit Prüfzeiten ausgewiesenen ärztlichen Leistungen am Patienten bemessen werde, während andere ärztliche Leistungen wie z.B. die in § 8 Abs. 2 Satz 2 der Richtlinien zu § 106a SGB V (RiL) aufgeführten Leistungen, das Erstellen von ärztlichen Bescheinigungen, Berichten, Gutachten nach GOP 01620 ff. EBM, aber auch ärztliche Leistungen außerhalb der Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung sowie Tätigkeiten des Praxismanagements und im Verlauf des Arbeitstags anfallende persönliche Aktivitäten wie Nahrungsaufnahme oder Toilettengänge zwar ebenfalls zur Bruttoarbeitszeit gehörten, bei der Berechnung des Aufgreifkriteriums nach der Rechtsprechung des Landessozialgerichts (LSG) Nordrhein-Westfalen (Urteil vom 11.02.2004 - L 11 KA 72/03 -) allerdings außer Betracht blieben.

    Zu den hierfür geeigneten Kontrollmaßnahmen gehört grundsätzlich auch die Verwendung von regionalen Zeitprofilen (hierzu Senat, Urteil vom 29.02.2012 - L 11 KA 71/08 - vgl. auch Urteil vom 11.02.2004 - L 11 KA 72/03 -).

  • BSG, 17.03.2010 - B 6 KA 13/09 R

    Vertragsarzt - Vergütung zeitgebundener und genehmigungsbedürftiger

    Denn die Aufgaben der Überwachung und Anleitung des Weiterbildungsassistenten, die dem die Weiterbildung durchführenden Vertragsarzt obliegen, nehmen - bei einer den Anforderungen entsprechenden Wahrnehmung dieser Aufgaben - in nicht geringem Maße dessen Arbeitszeit in Anspruch (vgl hierzu BSG SozR 4-5520 § 32 Nr. 2 RdNr 15; LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 11.2.2004 - L 11 KA 72/03 - juris RdNr 40) .
  • LSG Hessen, 20.02.2019 - L 4 KA 58/16

    Vergütung vertragsärztlicher Leistungen

    Die Zulässigkeit von Tagesprofilen war bereits in der zum früheren Recht ergangenen Rechtsprechung anerkannt (vgl. BSG, Urteil vom 24. November 1993 - 6 RKa 70/91 - BSGE 73, 234, 238 f. = SozR 3-2500 § 95 Nr. 4 S. 9, 13 f. - auch mit weiteren Nachweisen aus der Literatur; BSGE 86, 30, 39 [BSG 08.03.2000 - B 6 KA 16/99 R] = SozR 3-2500 § 83 Nr. 1, S. 1, 11; LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 25. Januar 2001, L 5 KA 2/99 = ArztuR 2001, 166; LSG Nordrhein-Westfalen, MedR 2004, 464, 465 [LSG Nordrhein-Westfalen 11.02.2004 - L 11 KA 72/03] ; vgl. auch Bayer. LSG, Urteil vom 11. Oktober 2000, L 12 KA 30/99).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht