Rechtsprechung
   LSG Mecklenburg-Vorpommern, 11.11.2015 - L 12 SF 23/14 EK AS   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,61904
LSG Mecklenburg-Vorpommern, 11.11.2015 - L 12 SF 23/14 EK AS (https://dejure.org/2015,61904)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 11.11.2015 - L 12 SF 23/14 EK AS (https://dejure.org/2015,61904)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 11. November 2015 - L 12 SF 23/14 EK AS (https://dejure.org/2015,61904)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,61904) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Schleswig-Holstein, 30.11.2018 - L 12 SF 67/17

    Anspruch auf Entschädigung im sozialgerichtlichen Verfahren wegen überlanger

    So vertritt das Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern im Urteil vom 11. November 2015 - L 12 SF 23/14 EK AS - die Auffassung, dass bei Erinnerungsverfahren nur inaktive Zeiten von 6 Monaten als unschädlich anzusehen seien.
  • LSG Schleswig-Holstein, 30.11.2018 - L 12 SF 71/17

    Anspruch auf Entschädigung im sozialgerichtlichen Verfahren wegen überlanger

    So vertritt das Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern im Urteil vom 11. November 2015 - L 12 SF 23/14 EK AS - die Auffassung, dass bei Erinnerungsverfahren nur inaktive Zeiten von 6 Monaten als unschädlich anzusehen seien.
  • LSG Sachsen, 22.01.2018 - L 11 SF 45/16

    Entschädigung wegen überlanger Dauer von Kostenfestsetzungs- und

    In Bezug auf die Erinnerungsverfahren nach § 197 Abs. 2 SGG besteht im konkreten Fall jedoch kein Anlass, die Vorbereitungs- und Bedenkzeit von 12 Monaten zu verkürzen (so aber LSG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 11.11.2015 - L 12 SF 23/14 EK AS - juris RdNr. 19).
  • LSG Bayern, 06.02.2019 - S 18 AS 520/12

    Beschwerde, Beiordnung, Erinnerung, Verwirkung, Kostenfestsetzung, Erledigung,

    Dem Rechtsanwalt steht ein Ermessensspielraum zu; dieses Ermessen muss er ausüben und darf z.B. nicht ohne weiteres die gesamte Behördenakte von einer juristisch nicht geschulten Kanzleikraft ablichten lassen (BayLSG, Beschluss vom 16.09.2016, L 15 SF 153/16 E, Beschluss vom 23.12.2017, L 12 SF 23/14 E).
  • LSG Bayern, 06.02.2019 - L 12 SF 22/15
    Dem Rechtsanwalt steht ein Ermessensspielraum zu; dieses Ermessen muss er ausüben und darf z.B. nicht ohne weiteres die gesamte Behördenakte von einer juristisch nicht geschulten Kanzleikraft ablichten lassen (BayLSG, Beschluss vom 16.09.2016, L 15 SF 153/16 E, Beschluss vom 23.12.2017, L 12 SF 23/14 E).
  • LSG Mecklenburg-Vorpommern, 24.01.2019 - L 11 SF 16/17

    Überlanges Gerichtsverfahren - Entschädigungsklage - isolierte Feststellung der

    Diese Frage bedarf vorliegend jedoch keiner abschließenden Entscheidung, da selbst bei einer auf die Hälfte verkürzten Vorbereitungs- und Bedenkzeit von lediglich 6 Monaten (so etwa der 12. Senat des LSG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 11. November 2015 - L 12 SF 23/14 EK AS - für ein Erinnerungsverfahren gegen eine Kostenfestsetzung), wie sie auch von der Klägerin noch für angemessen erachtet wird, keine Überlänge des Beschwerdeverfahrens vorliegt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht