Rechtsprechung
   LSG Bayern, 23.07.2009 - L 14 R 311/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,19607
LSG Bayern, 23.07.2009 - L 14 R 311/06 (https://dejure.org/2009,19607)
LSG Bayern, Entscheidung vom 23.07.2009 - L 14 R 311/06 (https://dejure.org/2009,19607)
LSG Bayern, Entscheidung vom 23. Juli 2009 - L 14 R 311/06 (https://dejure.org/2009,19607)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,19607) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Rentenversicherung

  • openjur.de

    Rente wegen Erwerbsminderung - Thrombose - eingeschränktes Leistungsvermögen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gewährung von Rente wegen voller Erwerbsminderung anstelle einer bisher bezogenen Rente wegen Berufsunfähigkeit; Absinken des quantitativen Leistungsvermögens für leichte Arbeiten auf unter sechs Stunden aufgrund ärztlich nachgewiesener Thrombophilie

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ArbZG § 4; SGB VI § 43 Abs. 2; SGB VI § 43 Abs. 3
    Anspruch auf Rente wegen Erwerbsminderung; Einschränkung des Leistungsvermögens bei Thromboseleiden

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LSG Baden-Württemberg, 26.10.2010 - L 11 R 5203/09

    Rente wegen Erwerbsminderung - häufiger Toilettenbesuch führt nicht zwangsläufig

    Neben den betriebsüblichen Pausen werden den Arbeitnehmern in gewissem Umfang auch noch so genannte Verteilzeiten zugestanden für zB den Weg vom Zeiterfassungsgerät zum Arbeitsplatz, das Vorbereiten beziehungsweise Aufräumen des Arbeitsplatzes, den Gang zur Toilette, Unterbrechungen durch Störungen durch Dritte usw (vgl Landessozialgericht Bayern, Urteil vom 23. Juli 2009, L 14 R 311/06, juris, Rn 87).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht