Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2013 - L 19 AS 1430/13 B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,25665
LSG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2013 - L 19 AS 1430/13 B (https://dejure.org/2013,25665)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17.09.2013 - L 19 AS 1430/13 B (https://dejure.org/2013,25665)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 17. September 2013 - L 19 AS 1430/13 B (https://dejure.org/2013,25665)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,25665) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 18.12.2013 - L 13 AS 161/12

    Minderung des Arbeitslosengeld II - Meldeversäumnis - Nichtvorliegen eines

    Es ist nämlich einem Hilfesuchenden durchaus zumutbar, ein Aufforderungsschreiben zur Meldung mit der nötigen Sorgfalt zu lesen, ein hinreichendes Verständnis sicher zu stellen und sich selbst zu veranlassen, an diesen Termin ausreichend zu denken (vgl. LSG Essen, Beschluss vom 13. Juli 2007 - L 20 B 114/07 AS - info also 2008, 225; LSG Essen, Beschluss vom 17. September 2013 - L 19 AS 1430/13 B - Valgolio in: Hauck/Noftz SGB II, Stand November 2011, § 32 Rdn. 30; A. Loose in: GK-SGB II, Stand Oktober 2011, § 32 Rdn. 17).
  • LSG Bayern, 21.07.2014 - L 7 AS 587/13

    Fahrtkosten zum Meldetermin

    Außerdem ergebe eine Entscheidung des Landessozialgerichts (LSG) Nordrhein-Westfalen vom 17.09.2013 Az.: L 19 AS 1430/13 B, dass ein wichtiger Grund für ein Meldeversäumnis sehr wohl darin liegen könne, dass es einem Betroffenen finanziell unmöglich sei, die Fahrtkosten für den Meldetermin vorzufinanzieren.

    Bereits aus der vom Bevollmächtigten der Bf. angeführten Entscheidung des LSG Nordrhein-Westfalen (NRW) vom 17.02.2013 L 19 AS 1430/13 B ergibt sich, dass die finanzielle Situation, insbesondere fehlende Mittel zur Vorfinanzierung von Fahrtkosen, einen wichtigen Grund darstellen kann, einem Meldetermin fern zu bleiben.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht