Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2018 - L 19 AS 2316/17 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,13872
LSG Nordrhein-Westfalen, 07.05.2018 - L 19 AS 2316/17 B ER (https://dejure.org/2018,13872)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07.05.2018 - L 19 AS 2316/17 B ER (https://dejure.org/2018,13872)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 07. Mai 2018 - L 19 AS 2316/17 B ER (https://dejure.org/2018,13872)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,13872) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    SGB-II-Leistungen; Anrechnung von Einkommen; Einstweiliger Rechtsschutz; Glaubhaftmachung des Anordnungsgrunds und Anordnungsanspruchs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGG § 86b Abs. 2 S. 2 und S. 4; ZPO § 920 Abs. 2
    SGB-II -Leistungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • SG Berlin, 09.05.2019 - S 179 AS 3515/19

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - vorläufige Entscheidung -

    Die Richtsätze sind in besonderem Maße geeignet, als valide Schätzgrundlage Ausgangspunkt der Prüfung des Einkommens Selbständiger auch im Bereich des SGB II zu sein (ebenfalls bejahend Landessozialgericht (LSG) für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 07. Mai 2018 - L 19 AS 2316/17 B ER -, Rn. 18, juris; SG Neuruppin, Urteil vom 18. Februar 2016 - S 18 AS 882/15 -, juris).

    Anhand der Einzelfallumstände ist zu prüfen, ob "eine Abweichung von den Richtsätzen ... schlicht Abbild der Unwirtschaftlichkeit der Betriebsführung" ist (so LSG Hamburg, a.a.O.) oder Indiz für ein manipulatives Verhalten (zur Privatentnahme ohne Buchung LSG NRW, Beschluss vom 7. Mai 2018 - L 19 AS 2316/17 B ER -, Rn. 18, juris).

    Soweit diese entnommen werden, sind die Pauschbeträge entsprechend zu erhöhen (vgl. https://www.bundesfinanzministerium.de/ Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Weitere_Steuerthemen/Betriebspruefung/Richtsatzsammlung/2018-12-12-pauschbetraege-2019.html; die Anwendbarkeit bezweifelnd SG Berlin, Beschluss vom 25. Januar 2011 - S 201 AS 328/11 ER -, juris, bejahend LSG NRW, Beschluss vom 07. Mai 2018 - L 19 AS 2316/17 B ER -, Rn. 18, juris).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 29.09.2021 - L 31 AS 1048/16

    Einkommensermittlung - Anwendung der Richtsatzsammlung des Bundesministeriums der

    Nach dieser Rechtsprechung der Sozialgerichte ist die Anwendung der Richtsatzsammlung für eine Schätzung zukünftiger Einkünfte und damit einer Hilfebedürftigkeit im Sinne von § 9 SGB II grundsätzlich zulässig und wird daher im Rahmen der erforderlichen Glaubhaftmachung eines Anordnungsanspruches nach § 86 b Abs. 2 SGG regelmäßig angewendet (so beispielsweise Landessozialgericht Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. April 2008, L 7 AS 5626/07 ER-B und Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 7. Mai 2018, L 19 AS 2316/17 B ER, beide mit weiteren Nachweisen und zitiert nach Juris. Diese Ansicht hat auch der erkennende Senat bereits in einem nicht veröffentlichten Beschluss vom 27. Februar 2014, L 31 AS 262/14 B ER, vertreten).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht