Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 24.09.2012 - L 19 AS 937/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,39476
LSG Nordrhein-Westfalen, 24.09.2012 - L 19 AS 937/12 (https://dejure.org/2012,39476)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24.09.2012 - L 19 AS 937/12 (https://dejure.org/2012,39476)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 24. September 2012 - L 19 AS 937/12 (https://dejure.org/2012,39476)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,39476) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • SG Köln, 07.01.2016 - S 7 AS 2271/15

    Mitwirkungspflichten des Leistungsberechtigten für den Bezug von Leistungen zur

    Der Kläger trägt die Beweislast für die Hilfebedürftigkeit, als für ihn günstige Tatsache (BSG, Urteil vom 18.02.2010 - B 14 AS 32/08 R - SozR. 4 - 4200 § 9 Nr. 9; Urteil vom 19.02.2009 - B 4 AS 10/08 R - LSG NRW, Urteil vom 24.09.2012 - L 19 AS 937/12 - Bayerisches LSG, Urteil vom 09.11.2011 - L 16 AS 453/11).
  • SG Gelsenkirchen, 09.02.2018 - S 31 AS 2856/14

    Voraussetzungen der Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites

    Ist nicht feststellbar, dass der Bedarf nicht durch den Zufluss von Einkommen gedeckt ist, können die Kläger plausibel weder darlegen noch belegen, wie sie ihren Bedarf gedeckt haben wollen und haben sie an der Sachverhaltsaufklärung nicht in der erforderlichen Weise mitgewirkt, so sind ihnen Leistungen des SGB II mangels nachgewiesener Hilfebedürftigkeit nicht zu bewilligen (LSG NRW, Urteil vom 14.09.2012 - L 19 AS 937/12 - juris Rn. 47).
  • SG Dortmund, 10.01.2018 - S 16 KA 55/15
    Fehlende Mitwirkung rechtfertigt allenfalls eine Entscheidung unter Beweislastgesichtspunkten zulasten desjenigen, den die Mitwirkungsobliegenheit trifft (vgl. Landessozialgericht NRW, Urteil vom 24.09.2012, L 19 AS 937/12, juris, Rn. 49).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht