Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,11303
LSG Nordrhein-Westfalen, 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL (https://dejure.org/2007,11303)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL (https://dejure.org/2007,11303)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 14. November 2007 - L 19 B 28/07 AL (https://dejure.org/2007,11303)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,11303) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Arbeitslosenversicherung

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Arbeitslosenversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entscheidung über die Kosten eines Rechtsstreits unter Berücksichtigung des vermutlichen Verfahrensausgangs als Folge einer Erledigung des Rechtsstreits; Empfängerhorizont als maßgeblicher Ausgangspunkt für die Auslegung eines Verwaltungsakts; Erforderlichkeit einer ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 25.03.2008 - L 19 B 13/08

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II, Sonderbedarf einer Wohnungserstausstattung nach

    Die Kostenentscheidung beruht auf einer entsprechenden Anwendung des § 193 SGG (zur Notwendigkeit einer Kostenentscheidung im Beschwerdeverfahren siehe LSG NRW, Beschluss vom 14.11.2007, L 19 B 28/07 AL).
  • LSG Rheinland-Pfalz, 10.06.2008 - L 5 ER 91/08

    Sozialgerichtliches Verfahren - Zulässigkeit - Beschwerde - außergerichtliche

    Verfahren iSd § 193 Abs. 1 Satz 3 SGG ist nicht generell das gesamte Prozessgeschehen, weil seit dem Inkrafttreten des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) zum 1.7.2004 in § 18 Nr. 5 RVG Beschwerdeverfahren grundsätzlich zu selbstständigen Verfahren erklärt wurden, gleichgültig mit welchen anderen Tätigkeiten des Rechtsanwalts sie im Zusammenhang stehen (LSG Rheinland-Pfalz 30.11.2006 - L 6 B 221/06 SB; LSG Niedersachsen-Bremen 27.3.2007 - L 5 B 3/06 VG; LSG Nordrhein-Westfalen 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL; LSG Hamburg 28.11.2007 - L 5 B 398/05 AS; aA LSG Rheinland-Pfalz 12.2.2007, L 4 B 246/06 R, NZS 2007, 55).

    Die in § 73a Abs. 1 Satz 1 SGG angeordnete "entsprechende" Anwendbarkeit der Vorschriften der ZPO über die PKH bezieht sich uneingeschränkt auf § 127 Abs. 4 ZPO (LSG Nordrhein-Westfalen 14.11.2007 aaO juris Rn 12; Keller/Leitherer in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 8. Auflage, § 73a Rn 12a; Knittel in Hennig, § 73a Rn 52; Littmann in Hk-SGG § 73a Rn 21; Rohwer-Kahlmann, § 73a Rn 50 zu § 127 ZPO).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.03.2009 - L 19 B 66/08

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Die Kostenentscheidung zu diesem Beschluss beruht auf einer entsprechenden Anwendung des § 193 SGG (vgl. zur Erforderlichkeit einer Kostengrundentscheidung des Senats vom 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL - m. w. N.).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 11.06.2008 - L 19 B 114/07

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Die Kostenentscheidung beruht auf einer entsprechenden Anwendung des § 193 SGG (zur Erforderlichkeit einer Kostengrundentscheidung LSG NRW Beschlüsse vom 14.11.2007, L 19 B 28/07 AL und L 19 B 33/07 AL).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 15.02.2008 - L 19 B 98/07

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Seit Inkrafttreten des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes - RVG - ist auch bei einer Entscheidung über die Kosten der Beschwerde gegen Kostengrundentscheidungen des SGG nach § 193 Abs. 1 Satz 3 eine Kostenentscheidung zu treffen (vgl. ausführlich Beschlüsse des Senats vom 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL, L 19 B 33/07 AL, des LSG NW vom 23.01.2008 - L 20 B 178/07 AS - a.A. Beschluss des LSG Rheinland-Pfalz vom 12.02.2007 - L 4 B 246/07 R, NZS 2008, S. 55ff).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 21.12.2007 - L 19 B 157/07

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Die auch bei Beschwerden gegen Kostenentscheidungen nach § 193 Abs. 1 SGG zu treffende Kostenentscheidung (vgl. ausführlich Beschluss des Senats vom 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL und L 19 B 33/07 AL -) folgt der Entscheidung in der Sache.
  • LSG Bayern, 27.06.2008 - L 18 B 1125/07

    Verfassungsmäßigkeit der im Wachstums- und Beschäftigungsförderungsgesetz (WFG)

    Hat die Behörde aus der für die Auslegung des Bescheides maßgeblichen Sicht des Adressaten Anlass für die Einlegung des Widerspuchs gegeben, weil anderenfalls die Bestandskraft eines möglicherweise belastenden Verwaltungsaktes drohte, so sind ihr duch Beschluss die notwendigen Kosten des Widerspruchsverfahrens aufzuerlegen (Landessozialgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 14.11.2007, Az: L 19 B 28/07 Al, Breith 2008, 277-280 und Juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 18.02.2008 - L 19 B 174/07

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Seit Inkrafttreten des Rechtsanwaltsvergütungsgesetz - RVG - ist auch bei einer Entscheidung über die Kosten der Beschwerde gegen Kostengrundentscheidungen des SGG nach § 193 Abs. 1. S. 3 SGG eine Kostenentscheidung zu treffen (ausführlich: Beschlüsse des LSG NW vom 14.11.2007 - L 19 B 28/07 AL und L 19 B 33/07 AL, vom 23.01.2008 - L 20 B 138/07 AS; a. A. LSG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 12.02.2007 - L 4 B 246/06 R -, NZS 2008, S. 55 ff).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht