Rechtsprechung
   LSG Nordrhein-Westfalen, 23.12.2015 - L 2 AS 2028/15 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,41137
LSG Nordrhein-Westfalen, 23.12.2015 - L 2 AS 2028/15 B ER (https://dejure.org/2015,41137)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23.12.2015 - L 2 AS 2028/15 B ER (https://dejure.org/2015,41137)
LSG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 23. Dezember 2015 - L 2 AS 2028/15 B ER (https://dejure.org/2015,41137)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,41137) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Einstweiliger Rechtsschutz; Gewährung eines Stromdarlehens zur Wiederherstellung der Energieversorgung; Fehlende Mitwirkung an der Aufklärung des Sachverhalts; Grundsatz der Vorrangigkeit der Selbsthilfemöglichkeiten wie Anbieterwechsel und Beratung

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einstweiliger Rechtsschutz

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Pflicht zur Ausschöpfung der Selbsthilfemöglichkeit vor Übernahme von Stromschulden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 23.03.2018 - L 29 AS 428/18

    Darlehensweise Übernahme von Stromschulden als Kosten der Unterkunft und Heizung

    22 Im Übrigen hat das Sozialgericht Berlin in seiner angegriffenen Entscheidung bereits zutreffend darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Ermessensentscheidung nach § 22 Abs. 8 S. 1 SGB II alle Selbsthilfemöglichkeiten, insbesondere ein Anbieterwechsel, auszuschöpfen sind (vergleiche hierzu auch Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 23. Dezember 2015, L 2 AS 2028/15 B ER, zitiert nach juris, mit weiteren Nachweisen), die Übernahme von Schulden insgesamt "gerechtfertigt" ist und geeignet ist, die Energieversorgung dauerhaft zu sichern.
  • LSG Bayern, 22.06.2017 - L 7 AS 329/17

    Gewährung von vorläufigen Leistungen für Unterkunft und Heizung

    Der Bf hat nicht dargelegt, was er zwischenzeitlich unternommen hat, um mit dem Stromerzeuger eine Einigung zu erzielen noch einen Wechsel des Stromanbieters versucht (vgl. zur Notwendigkeit entsprechender Selbsthilfeversuche LSG NRW Beschluss vom 23.12.2015, L 2 AS 2028/15 B ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht