Rechtsprechung
   LSG Bayern, 13.04.2005 - L 2 U 336/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,23963
LSG Bayern, 13.04.2005 - L 2 U 336/03 (https://dejure.org/2005,23963)
LSG Bayern, Entscheidung vom 13.04.2005 - L 2 U 336/03 (https://dejure.org/2005,23963)
LSG Bayern, Entscheidung vom 13. April 2005 - L 2 U 336/03 (https://dejure.org/2005,23963)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,23963) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Leistungspflicht des Trägers der gesetzlichen Unfallversicherung bei Tötung einer ohne eigenes Verschulden in eine Schlägerei verwickelten Person; Anforderungen an eine Hilfeleistung bzw. Rettung nach § 539 Abs. 1 Nr. 9 Buchst. a Reichsversicherungsordnung (RVO); ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Hessen, 29.10.2009 - L 8 KR 252/07

    Gesetzliche Krankenversicherung - Erstattungsanspruch der Krankenversicherung

    Den Tatsachengerichten bleibe es im Rahmen ihrer freien richterlichen Beweiswürdigung überlassen, je nach der Besonderheit des maßgebenden Einzelfalls schon einzelne Beweisanzeichen, im Extremfall sogar ein Indiz ausreichen zu lassen für die Feststellung einer Tatsache oder der daraus abgeleiteten Bejahung der Wahrscheinlichkeit des ursächlichen Zusammenhangs (Hinweis auf BSG, Urteil vom 27. Mai 1997, SozR 3 1500 § 128 Nr. 11; Bay. LSG, Urteil vom 13. April 2005 - L 2 U 336/03; LSG Schleswig-Holstein, Urteil vom 25. März 1998 - L 8 U 93/97).
  • SG Frankfurt/Main, 22.05.2007 - S 8 U 165/01

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit - Erkrankung - Nachweis -

    Den Tatsachengerichten bleibt es im Rahmen ihrer freien richterlichen Beweiswürdigung überlassen, je nach Besonderheit des maßgebenden Einzelfalls schon einzelne Beweisanzeichen, im Extremfall sogar ein Indiz ausreichen zu lassen für die Feststellung einer Tatsache oder der daraus abgeleiteten Bejahung der Wahrscheinlichkeit des ursächlichen Zusammenhangs (BSG Urteil vom 27.5.1997 (SozR 3 1500 § 128 Nr. 11, s.a. Bay. LSG, Urteil vom 13.4.2005 - L 2 U 336/03; LSG Schlesw.-Holstein, Urteil vom 25.3.1998 - L 8 U 93/97 ).
  • SG Frankfurt/Main, 26.06.2007 - S 8 U 4640/03

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit - Kausalität - Nachweis -

    Den Tatsachengerichten bleibt es zwar im Rahmen ihrer freien richterlichen Beweiswürdigung überlassen, je nach Besonderheit des maßgebenden Einzelfalls schon einzelne Beweisanzeichen, im Extremfall sogar ein Indiz ausreichen zu lassen für die Feststellung einer Tatsache oder der daraus abgeleiteten Bejahung der Wahrscheinlichkeit des ursächlichen Zusammenhangs (BSG Urteil vom 27.5.1997 (SozR 3 1500 § 128 Nr. 11, s.a. Bay. LSG, Urteil vom 13.4.2005 - L 2 U 336/03; LSG Schlesw.-Holstein, Urteil vom 25.3.1998 - L 8 U 93/97 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht