Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 04.05.2005 - L 2 U 5059/04 ER-B   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,10743
LSG Baden-Württemberg, 04.05.2005 - L 2 U 5059/04 ER-B (https://dejure.org/2005,10743)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04.05.2005 - L 2 U 5059/04 ER-B (https://dejure.org/2005,10743)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 04. Mai 2005 - L 2 U 5059/04 ER-B (https://dejure.org/2005,10743)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,10743) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Unfallversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kostenfreiheit des Verfahrens vor den Gerichten der Sozialgerichtsbarkeit für "Versicherte" bei Beteiligung als Kläger oder Beklagte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kostenerhebung im sozialgerichtlichen Verfahren beim Zusammenfallen der Versicherteneigenschaft mit der Unternehmereigenschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • LSG Sachsen-Anhalt, 21.06.2018 - L 6 U 52/17

    Versicherungspflicht einer Jagdpachtgemeinschaft

    In der hier vorliegenden Konstellation ist der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter; hier fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (st. Rspr. des Senats, vgl. 5.4 2011, L 6 U 99/10 B; 22.4.2014, L 6 U 69/11, so bereits LSG Sachsen, 22.11.2005, L 2 B 206/05 U; LSG Baden-Württemberg, 4.5.2005, L 2 U 5059/04 ER-B; LSG Bayern, 29.6.2005, L 1/3 U 291/04, LSG Hamburg, 28.6.2005, L 3 B 138/05 R; SG Dresden, 15.7.2004, S 5 U 114/04 LW, alle zitiert nach juris).
  • LSG Baden-Württemberg, 15.03.2007 - L 10 U 900/07

    Sozialgerichtliches Verfahren - Kostenrecht - Abgrenzung:

    Ein in der gesetzlichen Unfallversicherung versicherter landwirtschaftlicher Unternehmer, der sich gegen Beitragsbescheide bzw. deren Folgeakte wendet (Mahnung, Nebenforderungen) führt sein Verfahren nicht als Versicherter i.S. des § 183 SGG, sondern - ausschließlich - als landwirtschaftlicher Unternehmer, sodass die Kostenentscheidung nach § 197a SGG zu erfolgen hat (Abweichung u.a. zu LSG Baden-Württemberg, u.a. Beschluss vom 04.05.2005, L 2 U 5059/04 ER-B; Anschluss an BSG, Beschluss vom 23.11.2006, B 2 U 258/06 B).

    Der gegenteiligen Auffassung (u.a. LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. Mai 2005, L 2 U 5059/04 ER-B; Beschluss vom 27.10.2006, L 6 U 4884/06 ER-B, jeweils in vergleichbaren Verfahren der Ast ergangen) folgt der Senat deshalb nicht.

  • LSG Sachsen-Anhalt, 22.04.2014 - L 6 U 69/11

    Sozialgerichtliches Verfahren - Kostenentscheidung - Kostenprivileg gem § 183 SGG

    In der hier vorliegenden Konstellation ist der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter; hier fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (st. Rspr. des Senats, vgl. 5.4.2011 L 6 U 99/10 B; so bereits LSG Sachsen, 22.11.2005, L 2 B 206/05 U; LSG Baden-Württemberg, 4.5.2005, L 2 U 5059/04 ER-B; LSG Bayern, 29.6.2005, L 1/3 U 291/04, LSG Hamburg, 28.6.2005, L 3 B 138/05 R; SG Dresden, 15.7.2004, S 5 U 114/04 LW, alle zitiert nach juris).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 18.09.2014 - L 6 U 49/11

    Unfallversicherung (U)

    In der hier vorliegenden Konstellation ist der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter; hier fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (st. Rspr. des Senats, vgl. 5.4 2011, L 6 U 99/10 B; 22.4.2014, L 6 U 69/11, so bereits LSG Sachsen, 22.11.2005, L 2 B 206/05 U; LSG Baden-Württemberg, 4.5.2005, L 2 U 5059/04 ER-B; LSG Bayern, 29.6.2005, L 1/3 U 291/04, LSG Hamburg, 28.6.2005, L 3 B 138/05 R; SG Dresden, 15.7.2004, S 5 U 114/04 LW, alle zitiert nach juris).
  • LSG Baden-Württemberg, 22.06.2006 - L 6 U 1442/04

    Gesetzliche Unfallversicherung - landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft -

    Denn, wenn ein versicherter Unternehmer in seiner Eigenschaft als Versicherter klagt, liegt ein Fall des § 197a SGG nicht vor (LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 23. März 2006 - L 10 U 585/04 - und Beschluss vom 4. Mai 2005 - L 2 U 5059/04 ER-B - Sächsisches LSG, Beschlüsse vom 22. November 2005 - L 2 B 206/05 U, L 6 B 195/05 U-LW und L 2 B 207/05 U-LW -).
  • LSG Thüringen, 26.03.2009 - L 1 U 915/08

    Veranlagung eines Unternehmens zur gesetzlichen landwirtschaftlichen

    Soweit hierzu vertreten wird, dass auch der landwirtschaftliche Unternehmer in beitrags- und mitgliedschaftlichen Streitigkeiten das Kostenprivileg des § 183 SGG beanspruchen kann (vgl. Sächsisches Landessozialgericht, Beschluss vom 22. November 2005, Az. L 2 B 206/05 U, juris-dok.; Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 29. Juni 2005, Az. L 1/3 U 291/04, juris-dok.; Landessozialgericht Baden-Württemberg, Beschluss vom 4. Mai 2005, Az. L 2 U 5059/04 ER-B, juris-dok.; Landessozialgericht Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 21. Dezember 2004, Az. L 5 LW 13/04, juris-dok.; LEITHERER in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 9. Aufl., § 183 Rn. 5a), vermag der Senat dem nicht zu folgen.
  • LSG Sachsen, 22.11.2005 - L 2 B 206/05

    Gerichtkostenfreiheit eines landwirtschaftlichen Unternehmers in

    Ledig-lich in der besonderen Konstellation, dass ausnahmsweise der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter ist, fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (so bereits Urteil des Senats vom 02.05.2005, Az.: L 2 B 236/04 U/LW/ER, unveröffentlicht; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 04.05.2005, Az.: L 2 U 5059/04 ER-B, zitiert nach JURIS; SG Dresden, Beschluss vom 15.07.2004, Az.: S 5 U 114/04 LW, zitiert nach JURIS).
  • SG Lüneburg, 07.10.2008 - S 3 U 161/07

    Zur hier verneinten Frage, ob landwirtschaftliche Unternehmen, die zugleich

    Lediglich in der besonderen Konstellation, dass ausnahmsweise der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter ist, fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (Landessozialgericht Baden-Württemberg, Beschluss vom 04. Mai 2005, - L 2 U 5059/04 ER-B; Sozialgericht Dresden, Beschluss vom 15. Juli 2004, - S 5 U 114/04 LW, jeweils zitiert nach juris).
  • LSG Sachsen, 22.11.2005 - L 6 B 195/05 U-LW

    Qualifizierung eines Unternehmers als Versicherten im Sinne des § 183

    Der Senat sieht sich mit dieser Auffassung im Einklang mit der Entscheidung des Sächsi-schen Landessozialgerichts vom 02.05.2005 (L 2 B 236/04), des Landessozialgerichts Hamburg (Beschluss vom 28.06.2005 - L 3 B 138/05 R -), des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz (Beschluss vom 21.12.2004 - L 5 LW 13/04 -) sowie des Landessozialgerichts Baden-Württemberg (Beschluss vom 04.05.2005 - L 2 U 5059/04 ER-B -).
  • LSG Sachsen, 22.11.2005 - L 2 B 207/05 U-LW

    Befreiung von den Gerichtskosten im Rahmen eines Rechtsstreits um die

    Lediglich in der besonderen Konstellation, dass ausnahmsweise der Unternehmer selbst gleichzeitig auch Versicherter ist, fallen die Rechtsbeziehungen in einer Person zusammen (so bereits Urteil des Senats vom 02.05.2005, Az.: L 2 B 236/04 U/LW/ER, unveröffentlicht; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 04.05.2005, Az.: L 2 U 5059/04 ER-B, zitiert nach JURIS; SG Dresden, Beschluss vom 15.07.2004, Az.: S 5 U 114/04 LW, zitiert nach JURIS).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht