Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 22.06.2006 - L 25 B 459/06 AS ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,8248
LSG Berlin-Brandenburg, 22.06.2006 - L 25 B 459/06 AS ER (https://dejure.org/2006,8248)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 22.06.2006 - L 25 B 459/06 AS ER (https://dejure.org/2006,8248)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 22. Juni 2006 - L 25 B 459/06 AS ER (https://dejure.org/2006,8248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,8248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Übernahme von aufgelaufenen Stromkosten sowie einer Nachzahlung; Übernahme der Stromschulden auf Darlehensgrundlage; Unterbrechung der Stromversorgung als eine dem Verlust der Unterkunft vergleichbare Notlage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • LSG Baden-Württemberg, 11.06.2008 - L 7 AS 2309/08

    Arbeitslosengeld II - Übernahme von Stromschulden gem § 22 Abs 5 SGB 2 - kein

    Demgemäß wird die Bestimmung in der sozialgerichtlichen Rechtsprechung und sowie in der Literatur auch bei Energiekostenrückständen angewendet (vgl. etwa Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 22. Juni 2006 - L 25 B 459/06 AS ER - info also 2006, 180; LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 11. Dezember 2007 - L 28 B 2169/07 AS ER - ; Berlit in LPK-SGB II § 22 Rdnr. 116; Lang/Link in Eicher/Spellbrink, SGB 11, 2. Auflage, § 22 Rdnr. 105).

    Einer näheren Prüfung der Voraussetzungen des § 22 Abs. 5 Satz 1 SGB II für die - im Ermessen des Leistungsträgers stehende Übernahme - von Stromschulden (vgl. nochmals LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 22. Juni 2006 a.a.O.; OVG Berlin, Beschluss vom 18. März 2003 a.a.O.; - ; Berlit in LPK-SGB II, a.a.O; Rdnr. 118) bedarf es indessen hier mangels eines glaubhaft gemachten Anordnungsgrundes nicht.

  • SG Bayreuth, 18.08.2006 - S 5 AS 488/06

    Übernahme offener Stromschulden bei einem Stromlieferanten durch die

    Es ergibt sich aber im Zusammenhang mit dem aus der Gesetzesbegründung hervorgehenden Motiv des Gesetzgebers (so auch Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER) bei Schaffung der Vorschrift.

    Da auch der Zweck der Neufassung des § 22 (5) SGB II - einen praktikablen Verwaltungsvollzug zu schaffen, indem Leistungen (inkl. Schuldenübernahme) nunmehr aus einer Hand (des Leistungsträgers nach dem SGB II) gewährt und Doppelzuständigkeiten vermieden werden (vgl. BT-Drucks. 16/688, S. 14) - nicht dagegen spricht, daß auch vor dem 1.4.2006 entstandene Schulden durch die Regelung erfaßt werden (siehe dazu auch Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER), ist davon auszugehen, daß die Stromschulden der Antragstellerin im vollen Umfang unter die Regelung des § 22 (5) SGB II fallen.

    Die der Antragstellerin drohende und gem. § 33 (2) der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Elektrizitätsversorgung von Tarifkunden (AVBEltV) zulässige Sperrung der Stromzufuhr durch die E. stellt daher eine der Verlust der Unterkunft vergleichbare Notlage dar (siehe in diesem Zusammenhang Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER).

  • SG Duisburg, 08.10.2007 - S 10 AS 185/07

    Streit um die darlehensweise Übernahme der Schulden aus einer Stromlieferung bei

    Die Belieferung des Haushaltes mit elektrischer Energie gehört angesichts des Zuschnitts nahezu aller privaten Haushalte nach den heutigen Lebensverhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland zum sozialhilferechtlich anerkannten Mindeststandard (LSG Niedersachsen-Bremen Beschluss v. 19.08.2005 Aktenzeichen L 7 AS 182/05 ER; LSG Berlin-Brandenburg Beschluss v. 22.06.2006 Aktenzeichen L 25 B 459/06 AS ER mwN).

    Da die regelmäßige Versorgung eines Haushaltes mit Energie nach den Lebensverhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland zum sozialhilferechtlich anerkannten Mindeststandard gehört, stellt die Unterbrechung der Stromversorgung eine dem Verlust der Unterkunft vergleichbare Notlage dar (vgl. LSG Berlin-Brandenburg Beschluss v. 21.06.2006 Az. L 25 B 459/06 AS ER unter Hinweis auf die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung zum früheren BSHG).

    Nach den im Rahmen des einstweiligen Rechtsschutzverfahrens bekannt gewordenen Einzelfallumständen geht das Gericht im Rahmen der insoweit allein möglichen summarischen Prüfung davon aus, dass angesichts der drohenden Stromsperre jede andere Entscheidung als die Bewilligung ermessensfehlerhaft wäre, so dass das Ermessen des Antragsgegners auf Null reduziert ist (vgl. für ähnliche Fallgestaltungen: LSG Berlin-Brandenburg Beschluss v. 22.06.2006 - Az. L 25 B 459/06 AS ER; LSG Niedersachsen-Bremen Beschluss v. 19.08.2005 - Az. L 7 AS 182/05 ER; LSG NRW Beschluss v. 20.10.2006 - Az. L 9 B 103/06 AS ER).

  • SG Saarbrücken, 21.11.2006 - S 12 ER 145/06

    Übernahme von Zahlungsrückständen; Anspruch auf Gewährung eines Darlehens;

    Liegen die Voraussetzungen des § 22 Abs. 5 SGB II vor tritt eine Ermessensreduzierung auf Null ein (LSG Berlin-Brandenburg vom 22.6.06, L 25 B 459/06 AS ER).

    (LSG Berlin - Brandenburg Beschluss vom 22.6.2006 Aktenzeichen: L 25 B 459/06 AS ER).

    Die Kammer geht schließlich im Eilverfahren auch davon aus, dass das Ermessen der Antragsgegnerin auf Null reduziert ist (vgl. LSG Berlin - Brandenburg Beschluss vom 22.6.2006 Aktenzeichen L 25 B 459/06 AS ER).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 11.12.2007 - L 28 B 2169/07

    Einstweiliger Rechtsschutz - Arbeitslosengeld II - Übernahme von Stromschulden -

    Insoweit ist das Ermessen des Antragsgegners nach § 22 Abs. 5 Satz 2 SGB II, soweit jedenfalls u. a. Wohnungslosigkeit bzw. einer der Wohnungslosigkeit nahe kommende Notlage durch Verlust der Energieversorgung (dazu nur LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 26. Juni 2006 - L 25 B 459/06 AS ER -) droht, auch eingeschränkt ("soll").
  • SG Berlin, 17.08.2006 - S 37 AS 6702/06

    Arbeitslosengeld II - Stromschulden - vergleichbare Notlage iS von § 22 Abs 5 SGB

    Dieser Zustand ist entweder durch Gewährung eines Darlehens zum Ausgleich der Stromnachforderung zu gewähren, wobei das erkennende Gericht unter Berücksichtigung einer aktuellen Entscheidung des LSG Berlin-Brandenburg vom 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER anstelle einer konkret festgesetzten Darlehensumme die Verpflichtung ausgesprochen hat, soviel an Schulden zu bezahlen, dass die Stromversorgung wieder aufgenommen wird; anstelle einer Schuldtilgung bleibt dem Ag. die Möglichkeit vorbehalten, mit Übernahme einer Zahlungsgarantie für die laufenden Abschläge einen neuen Stromanbieter zu gewinnen.

    Dass die Stromnachforderung aus Zeiträumen vor dem 1.4.2006 stammt, ist unerheblich (vgl. LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER).

  • SG Bremen, 31.03.2009 - S 23 AS 547/09

    Arbeitslosengeld II: Darlehen für Stromschulden bei Stromsperre

    Die Unterbrechung der Stromversorgung stellt eine der Wohnungslosigkeit nahe kommende Notlage dar (s. Beschluss der 21. Kammer des Sozialgerichts vom 10. Februar 2009 - S 21 AS 6/09 ER; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.01.2008 - L 28 B 53/08 AS ER, L 28 B 57/08 AS PKH - Beschl. v. 11.12.2007 - L 28 B 2169/07 AS ER - Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER - SG Karlsruhe, Beschl. v. 03.03.2008 - S 14 AS 879/08 ER; VG A-Stadt, Beschl. v. 22.10.2008 - S3 V 3413/08; a.A. OVG A-Stadt, Beschl. v. 21.04.2008 - S2 B 141/08; S2 S 142/08 -).
  • SG Bremen, 10.02.2009 - S 21 AS 6/09

    Ungekürzte Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) durch

    Die Unterbrechung bzw. das Fehlen der Stromversorgung - wie im Fall des Antragstellers - stellt eine der Wohnungslosigkeit nahe kommende Notlage dar (LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.01.2008 - L 28 B 53/08 AS ER, L 28 B 57/08 AS PKH - Beschl. v. 11.12.2007 - L 28 B 2169/07 AS ER - Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER - SG Karlsruhe, Beschl. v. 03.03.2008 - S 14 AS 879/08 ER; VG A-Stadt, Beschl. v. 22.10.2008 - S3 V 3413/08; a.A. OVG A-Stadt, Beschl. v. 21.04.2008 - S2 B 141/08; S2 S 142/08 -).
  • SG Bremen, 11.09.2009 - S 23 AS 1629/09

    Übernhame rückständiger Stromkosten durch den Sozialhilfeträger; Unterbrechung

    Die Unterbrechung der Stromversorgung stellt eine der Wohnungslosigkeit nahe kommende Notlage dar (s. Beschluss der 21. Kammer des Sozialgerichts vom 10. Februar 2009 - S 21 AS 6/09 ER; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.01.2008 - L 28 B 53/08 AS ER, L 28 B 57/08 AS PKH - Beschl. v. 11.12.2007 - L 28 B 2169/07 AS ER - Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER - SG Karlsruhe, Beschl. v. 03.03.2008 - S 14 AS 879/08 ER; VG Bremen, Beschl. v. 22.10.2008 - S3 V 3413/08; a.A. OVG Bremen, Beschl. v. 21.04.2008 - S2 B 141/08; S2 S 142/08 -).
  • SG Bremen, 05.04.2011 - S 23 AS 497/11

    Ein Leistungsempfänger besitzt ein Recht auf Gewährung eines Darlehens zur

    Die Unterbrechung der Stromversorgung stellt eine der Wohnungslosigkeit nahe kommende Notlage dar (so zu § 22 Abs. 5 a.F.: Beschluss der 21. Kammer des Sozialgerichts vom 10. Februar 2009 - S 21 AS 6/09 ER; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 22.01.2008 - L 28 B 53/08 AS ER, L 28 B 57/08 AS PKH - Beschl. v. 11.12.2007 - L 28 B 2169/07 AS ER - Beschl. v. 22.6.2006 - L 25 B 459/06 AS ER - SG Karlsruhe, Beschl. v. 03.03.2008 - S 14 AS 879/08 ER; VG A-Stadt, Beschl. v. 22.10.2008 - S3 V 3413/08; a.A. OVG A-Stadt, Beschl. v. 21.04.2008 - S2 B 141/08; S2 S 142/08 -).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 22.01.2008 - L 28 B 53/08

    Voraussetzung für die darlehensweise Übernahme von Energieschulden aufgrund einer

  • LSG Bayern, 13.09.2007 - L 11 AS 177/07

    Anspruch auf Übernahme von Nachlassverbindlichkeiten; Gewährung eines Darlehens

  • SG Berlin, 08.09.2009 - S 159 AS 27256/09

    Arbeitslosengeld II; Unterkunftskosten; darlehensweise Übernahme von

  • SG Düsseldorf, 02.03.2007 - S 28 AS 372/06

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

  • SG Braunschweig, 26.01.2015 - S 44 AS 3530/14

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Sonderbedarf - Wohnungserstausstattung -

  • SG Aurich, 21.01.2015 - S 44 AS 3530/14

    Anspruch eines Sozialhilfeempfängers auf Gewährung einer Wohnungserstausstattung

  • LSG Berlin-Brandenburg, 06.08.2009 - L 14 AS 1048/09
  • SG Berlin, 15.03.2007 - S 104 AS 4329/07

    Darlehensweise Übernahme von Energieschulden

  • SG Berlin, 14.08.2006 - S 37 AS 6803/06

    Anspruch auf Gewährung eines Darlehens zum Ausgleich einer Stromnachforderung

  • SG Berlin, 19.02.2007 - S 102 AS 2126/07

    Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Übernahme von Stromschulden -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht