Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 24.01.2008 - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,16084
LSG Berlin-Brandenburg, 24.01.2008 - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,16084)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 24.01.2008 - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,16084)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 24. Januar 2008 - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH (https://dejure.org/2008,16084)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,16084) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Prozesskostenhilfeanspruch eines Studenten bzgl. eines einstweiligen Rechtsschutzverfahrens über eine Gewährung vorläufiger Leistungen nach den Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) während der schulischen Ausbildung; Verhältnis von Bundesausbildungsförderungsgesetz ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    SGB II § 7 Abs. 6 Nr 1 § 7 Abs. 6 Nr 2
    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitssuchende, Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts für Auszubildende, Förderungsfähigkeit nach dem BAföG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Hessen, 06.04.2009 - L 9 AS 61/09

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss von Auszubildenden -

    Dafür spricht der Wortlaut der Norm, da ein Bedarf im Sinne des § 12 Abs. 1 Nr. 1 BAföG nur dann bestehen kann, wenn die betriebene Ausbildung insgesamt förderungsfähig ist (so auch Hänlein in Gagel SGB III, § 7 SGB II Rdnr. 93 m.w.N., LSG Berlin-Brandenburg Beschl. v. 24. Januar 2008, - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH - zitiert nach Juris).

    Diese Auslegung der Norm entspricht auch dem Sinn und Zweck der Regelungen in § 7 Abs. 5 und 6 SGB II. Im Ergebnis führt dies dazu, dass - bezogen auf den Fall der Klägerin - solche Auszubildenden Leistungen nach dem SGB II erhalten können, die sich zwar in einer nach dem BAföG förderungsfähigen weiterführenden Ausbildung befinden, aber lediglich den niedrigen Bedarfsatz erhalten, der zur Bedarfsdeckung ersichtlich nicht ausreicht (so auch LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 24. Januar 2008, - L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH - ; zitiert nach Juris).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 29.07.2009 - L 14 AS 563/09

    Grundsicherung für Arbeitssuchende; Auszubildende; Förderungsfähigkeit;

    Auch dann hätte sie aufgrund der Regelung in § 7 Abs. 5 Satz 1 SGB II keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (zu einem vergleichbaren Sachverhalt auch LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 24. Januar 2008 - L 26 B 60/08 AS ER -).

    Denn § 7 Abs. 5 SGB II ist nach § 7 Abs. 6 Nr. 2 SGB II nur dann nicht anzuwenden, wenn der oder die Auszubildende tatsächlich Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz bezieht; dies ergibt sich aus der Verwendung des Wortes "bemisst" (und nicht: "bemessen würde") (LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 24. Januar 2008 - L 26 B 60/08 AS ER - unter Hinweis auf A. Hänlein, in: A. Gagel (Hrsg.), Sozialgesetzbuch III - Arbeitsförderung -, § 7 SGB II, Rdnr. 93 [jetzt Januar 2009] und SG Berlin, Beschluss vom 9. November 2005 - S 59 AS 9016/05 ER - sich anschließend Hessisches LSG, Urteil vom 6. April 2009 - L 9 AS 61/09 -).

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2010 - L 6 AS 35/09

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Ausbildungsgänge, insbesondere solche, die - wie hier - einen berufsqualifizierenden Abschluss und nicht lediglich einen weiterführenden Schulabschluss vermitteln und damit unter § 2 Abs. 1 Nr. 2 BAföG fallen, sind von § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II nicht erfasst (so bereits LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 24.01.2008 - L 26 B 60/08 AS ER, juris Rn 7).
  • LSG Hessen, 27.06.2011 - L 7 AS 121/11

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Ausnahme vom Leistungsausschluss für

    Nach Sinn und Zweck der Regelung können nur diejenigen Auszubildenden Leistungen nach dem SGB II erhalten, die sich zwar in einer nach dem BAföG förderungsfähigen weiterführenden Ausbildung befinden, aber lediglich den niedrigen Bedarfssatz erhalten, der zur Bedarfsdeckung ersichtlich nicht ausreicht (so auch LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 24. Januar 2008, L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH).
  • SG Kassel, 08.05.2009 - S 6 AS 75/09

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss von Auszubildenden -

    Da es der Antragstellerin zumutbare wäre, bei ihren Eltern zu wohnen und der Ausschluss der Leistungen nach § 2 Abs. 1a BAföG eingreift, kommt die Ausnahmevorschrift des § 7 Abs. 6 Nr. 1 SGB II zur Anwendung, die den Ausschluss der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach § 7 Abs. 5 SGB II aufhebt (vgl. insoweit auch: LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss v. 24.01.2008, L 26 B 60/08 AS ER, L 26 B 61/08 AS PKH, Rn. 7; LSG Niedersachsen-Bremen, 14.02.2006, L 9 AS 19/06 ER; LSG NRW, Beschluss v. 8.10.2007, L 1 B 9/07 AS ER, Rn. 23 ff.; SG Duisburg, Beschluss v. 5.3.2007, S 10 (2) AS 300/06 ER, Rn. 23; SG Hamburg, Beschluss v. 21.4.2005, S 51 AS 219/05 ER; Hackethal, Juris-Praxis Kommentar, SGB II, Stand 12.2.2008, § 7 Rn. 68; Hähnlein in: Gagel (Hrsg.), SGB III mit SGB II, Stand Juni 2008, § 7 Rn. 93; Brühl / Schoch in: LPK - SGB II, § 7 Rn. 105; s. auch: Niewald in: LPK-SGB XII, 8. A. 2008, § 22 Rn. 39).
  • SG Bremen, 02.04.2009 - S 23 AS 468/09
    Neben dem Besuch einer Berufsfachschule ist für das Vorliegen einer Ausnahme vom Leistungsausschluss gem. § 7 Abs. 6 Nr. 2 SGB II nicht erforderlich, dass tatsächlich Leistungen bezogen werden (Schumacher, in: Oestreicher, SGB XII/SGB II, Rdn. 42 zu § 7 SGB II; a.A.: Hänlein, in: Gagel, SGB III/SGB II, Rdn. 93 zu § 7; SG Berlin, Beschl. v. 19. November 2005 - S 59 AS 9016/05 ER -, zit. nach juris Rn. 7; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 26. Januar 2006 - L 5 B 1351/05 AS ER-, zit. nach juris Rn. 11; LSG Berlin-Brandenburg, Beschl. vom 24. Januar 2008 - L 26 B 60/08 AS ER -, zit. nach juris Rn. 8; so wohl auch Brühl/Schoch, in: Münder: LPK-SGB II, Rdn. 105).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht