Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 03.05.2007 - L 28 B 598/07 AS ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,16704
LSG Berlin-Brandenburg, 03.05.2007 - L 28 B 598/07 AS ER (https://dejure.org/2007,16704)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03.05.2007 - L 28 B 598/07 AS ER (https://dejure.org/2007,16704)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 03. Mai 2007 - L 28 B 598/07 AS ER (https://dejure.org/2007,16704)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,16704) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 7 Abs 3 Nr 3 Buchst c SGB 2 vom 20.07.2006, § 9 Abs 2 S 1 SGB 2, § 60 Abs 4 S 1 Nr 1 SGB 2, § 86b Abs 2 S 2 SGG, § 86b Abs 2 S 4 SGG
    Grundsicherung für Arbeitsuchende im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes - Fehlen eines Anordnungsgrundes für vergangenen Zeitraum - Bedarfsgemeinschaft - Berücksichtigung von Partnereinkommen - Auskunftspflicht des Partners - Folgenabwägung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Gewährung von Lebensmittelgutscheinen zur Sicherung des Lebensunterhalts; Voraussetzungen für die Annahme einer Bedarfsgemeinschaft; Auskunftspflicht eines Dritten als öffentlich-rechtliche Leistungspflicht; Notwendigkeit des Vorliegens eines Anordnungsgrundes im Rahmen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LSG Baden-Württemberg, 17.12.2007 - L 7 AS 5125/07

    Einstweiliger Rechtsschutz - Schriftform der Beschwerde - fehlende Unterschrift -

    Dem wird von der Antragsgegnerin ggf. in einem Verfahren nach § 60 Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 SGB II nachzugehen sein (vgl. hierzu Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 20. April 2007 - L 13 AS 40/07 ER - info also 2007, 175; LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 3. Mai 2007 - L 28 B 598/07 AS ER - info also 2007, 176; LSG Berlin-Brandenburg, Beschlüsse vom 14. Juli 2007 - L 28 B 769/07 AS ER -, vom 18. Oktober 2007 - L 28 B 1637/07 AS ER - und vom 12. November 2007 - L 28 B 1830/07 AS er u.a. - ; Armborst, info also 2007, 147); eine entsprechende Vorgehensweise hat sie auch bereits im Schriftsatz vom 12. November 2007 angekündigt.

    Da sonach der Anordnungsanspruch nicht abschließend geklärt ist und diese Anordnungsvoraussetzung unter den gegebenen Umständen im vorliegenden Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes nicht abschließend geklärt werden kann, bedarf es einer Folgenabwägung im Rahmen der Prüfung des Anordnungsgrundes (vgl. hierzu Senatsbeschluss vom 6. September 2007 a.a.O.; ferner LSG Berlin-Brandenburg, Beschlüsse vom 3. Mai 2007 a.a.O. und vom 18. Oktober 2007 a.a.O. ).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 14.06.2007 - L 28 B 769/07

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Versagung wegen fehlender Mitwirkung -

    Eine Rechtsgrundlage dafür, die Auskünfte zum Einkommen und Vermögen des H. unmittelbar von der Antragstellerin zu verlangen, besteht dagegen nicht (vgl. nur LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 24. November 2006 - L 18 B 1057/06 AS ER und LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 3. Mai 2007 - L 28 B 598/07 AS ER -, jeweils zitiert nach juris).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 18.10.2007 - L 28 B 1637/07

    Einstweiliger Rechtsschutz; Anordnungsgrund; Leistungen für die Vergangenheit;

    Die Sicherung des Existenzminimums (verwirklicht durch Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende) ist eine grundgesetzliche Gewährleistung in diesem Sinne (vgl. auch Beschluss des LSG Berlin-Brandenburg vom 12. Dezember 2006 - L 10 B 1052/06 AS ER - und Beschluss des Senates vom 3. Mai 2007 - L 28 B 598/07 AS ER -, abrufbar jeweils unter www.sozialgerichtsbarkeit.de).
  • SG Berlin, 16.12.2008 - S 26 AS 21019/08

    Grundsicherung für Arbeitsuchende; Hilfebedürftigkeit; Berücksichtigung von

    Dabei ist zu beachten, dass sich das Vorliegen eines Anordnungsgrundes in einem auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gerichteten Verfahren grundsätzlich nach dem Zeitpunkt beurteilt, in dem das Gericht über den Eilantrag entscheidet (Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 03.05.2007 - L 28 B 598/07 AS ER, Rn. 3; zitiert nach JURIS; Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 06.06.2007 - L 28 B 676/07 AS ER; zitiert nach www.sozialgerichtsbarkeit.de ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht