Rechtsprechung
   LSG Sachsen, 24.10.2006 - L 3 B 158/06 AS-ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,15525
LSG Sachsen, 24.10.2006 - L 3 B 158/06 AS-ER (https://dejure.org/2006,15525)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 24.10.2006 - L 3 B 158/06 AS-ER (https://dejure.org/2006,15525)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 24. Januar 2006 - L 3 B 158/06 AS-ER (https://dejure.org/2006,15525)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15525) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang der Grundsicherung für Arbeitssuchende bei den Kosten für Unterkunft und Heizung ; Anspruch auf Gewährung eines höheren Arbeitslosengeldes II (Alg II) in Form von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts; Bewilligung von Prozesskostenhilfe für die ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Prüfung der Angemessenheit der Unterkunfts- und Heizkosten beim Anspruch auf Arbeitslosengeld II

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LSG Sachsen, 29.03.2007 - L 3 AS 101/06

    Zulassung der Berufung im Gerichtsbescheid im sozialgerichtlichen Verfahren,

    Deshalb ist darauf ebenso wie bei den Heizkosten im Rahmen des § 22 Abs. 1 SGB II bei der Frage der Angemessenheit der Heiz- beziehungsweise Warmwasserkosten zu achten (vgl. SächsLSG, Beschl. v. 24. Oktober 2006, Az. L 3 B 158/06 AS-ER, JURIS-Dokument Rn. 50 bis 62), so dass es nahe liegt, im Rahmen der Unterkunftskosten die Warmwasserkosten den Heizkosten gleich zu behandeln.
  • SG Leipzig, 19.03.2007 - S 19 AS 764/05

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II, Angemessenheit der Kosten für Unterkunft und

    Unter diesen Voraussetzungen ist der kommunale Träger der Beklagten (§§ 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2, 44b Abs. 1 Satz 1 [in der bis zum 31. Juli 2006 geltenden Fassung] SGB II, vgl. zu Organisationsform der Arbeitsgemeinschaften zB BSG, Urteil vom 7. November 2006 - B 7b AS 6/06 R [Rn 13f]) jedenfalls berechtigt, aus Gründen der Gleichbehandlung (Art. 3 Abs. 1 Grundgesetz) zur Selbstbindung Verwaltungsvorschriften zu erlassen, im Ergebnis ebenso zB Sächsisches (Sächs.) Landessozialgericht (LSG), Beschluß vom 24. Oktober 2006 - L 3 B 158/06 AS-ER (Rn 33).

    Zwar wurde bei den Höchstbeträgen nach § 3 Abs. 1 VwV-KdU-05 entgegen der gesetzlichen Vorgaben nicht ausdrücklich zwischen den Leistungen für Unterkunft und Heizung unterschieden, vgl. zB § 22 Abs. 1 Satz 1 ("Leistungen für Unterkunft und Heizung"), Satz 2 (in der bis zum 31. Juli 2006 geltenden Fassung: "Aufwendungen für die Unterkunft"), vgl. hierzu auch zB Sächs. LSG, Beschluss vom 24. Oktober 2006, aaO (Rn 57f).

    In Sachsen ist mangels geltender Bestimmungen weiterhin die bis zum 31. März 2004 geltende Verwaltungsvorschrift des Sächs. Staatsministeriums des Innern zum Sächs. Bele-gungsrechtsgesetz (VwV-SächsBelG) vom 22. April 1999 (Sächsisches Amtsblatt, 478ff) anzuwenden, ebenso zB Sächs. LSG, Beschluss vom 24. Oktober 2006, aaO (Rn 38ff).

  • SG Leipzig, 02.07.2007 - S 19 AS 658/07

    Anspruch auf Arbeitslosengeld II, Angemessenheit der Unterkunft und Heizung,

    Die vorgenommene Unterscheidung zwischen Unterkunft und Heizung beruht auf den gesetzlichen Vorgaben, vgl. zB § 22 Abs. 1 Satz 1 ("Leistungen für Unterkunft und Heizung"), Satz 2 (in der bis zum 31. Juli 2006 geltenden Fassung) bzw. 3 (in der ab dem 1. August 2006 geltenden Fassung) ("Aufwendungen für die Unterkunft"), vgl. hierzu auch zB Sächs. LSG, Beschluss vom 24. Oktober 2006, L 3 B 158/06 AS-ER (Rn 57f).

    Angesichts dieser geringfügigen Abweichung besteht keine Veranlassung, sich in diesem Verfahren näher mit der strittigen Auffassung des Sächs. LSG als (insoweit) letzte (Beschwerde-) Instanz zu beschäftigen, wonach die Heizkosten selbst dann grundsätzlich in tatsächlicher Höhe zu übernehmen sind, wenn "die Wohnung unangemessen groß ist", vgl. Beschluss vom 24. Oktober 2006, aaO (Rn 61ff).

  • SG Dresden, 16.12.2013 - S 12 AS 2150/12

    Leistungsgewährung in Form der Kostenübernahme von Unterkunft und Heizung

    Die vormalige VwV-SächsBelG (Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Innenministeriums zum Sächsischen Belegungsrechtsgesetz (VwV-SächsBelG) vom 22.04.1996 (SächsABl. Seite 478), die vor Inkrafttreten des SGB II gültig gewesen und unter der Geltung des Bundessozialhilfegesetz (BSHG) herangezogen worden war, war bereits zum 1.4.2004 außer Kraft getreten (SächsAbl. SDr. Nr. 4/2004, Seite 226, vgl. dazu: LSG Chemnitz, B. v. 24.10.2006, L 3 B 158/06 AS-ER, Rn. 38).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 21.12.2009 - L 34 AS 1824/09
    Nicht jede Unterschreitung der Regelleistung nach § 20 Abs. 2 des Zweiten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB II) führt dazu, dass Leistungsempfängern ein Abwarten des Hauptsacheverfahrens unzumutbar wäre (vgl. den Beschluss des Senats vom 11. Mai 2009 - L 34 AS 436/09 B ER - Unterschreiten bis 10 v. H. der Regelleistung: LSG Hamburg, Beschluss vom 11. Januar 2007 - L 5 B 531/06 ER AS - Juris unter Hinweis auf § 23 Abs. 1 Satz 3 SGB II; bis 30 v. H. der Regelleistung: LSG Sachsen, Beschluss vom 24. Oktober 2006 - L 3 B 158/06 AS-ER - Juris unter Hinweis auf § 31 Abs. 1 Satz 1 SGB II).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 29.01.2007 - L 13 B 6/07
    Die Frage, nach welchem Maßstab die Angemessenheit von Heizkosten (§ 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II) zu beurteilen ist, ob insoweit die Bildung abstrakter Obergrenzen überhaupt zulässig ist und inwieweit Besonderheiten des Einzelfalles zu berücksichtigen sind, wird aber in der Rechtsprechung bisher nicht einheitlich beurteilt (vgl. hierzu z.B. LSG Niedersachsen-Bremen, Beschluss vom 15.12.2005 - Az. L 8 AS 427/05 ER; Hessisches LSG, Beschluss vom 21.03.2006 - L 9 AS 124/05 ER; Sächsisches LSG, Beschluss vom 24.10.2006 - Az. L 3 B 158/06 AS-ER, jeweils m.w.N., zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht