Rechtsprechung
   LSG Sachsen, 03.03.2008 - L 3 B 187/07 AS-ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,26542
LSG Sachsen, 03.03.2008 - L 3 B 187/07 AS-ER (https://dejure.org/2008,26542)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 03.03.2008 - L 3 B 187/07 AS-ER (https://dejure.org/2008,26542)
LSG Sachsen, Entscheidung vom 03. März 2008 - L 3 B 187/07 AS-ER (https://dejure.org/2008,26542)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,26542) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bedarfsgemeinschaft bei Zusammenleben mit den beiden minderjährigen Kindern, dem Partner und dessen minderjährigem Kind in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft; Angehörigkeit eines Partners zur Bedarfsgemeinschaft des anderen Partners trotz ausreichenden Einkommens ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LSG Niedersachsen-Bremen, 10.12.2015 - L 13 AS 167/14

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Ersatzansprüche bei sozialwidrigem Verhalten

    Dies wird als ausgeschlossen angesehen, weil es an der nach dem Wortlaut erforderlichen Kausalität fehle (so Grote-Seifert, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB II, 4. Aufl. 2015, § 34 Rn. 21; Link in: Eicher, SGB II, 3. Aufl. 2013, § 34 Rn. 21; ohne Begründung Sächsisches LSG, Beschluss vom 3. März 2008 - L 3 B 187/07 AS-ER -, juris Rn. 13).
  • LSG Baden-Württemberg, 22.07.2010 - L 2 AS 3404/10
    Für die Frage, wie etwaiger vorläufiger Rechtsschutz gewährt werden kann, ist auf das in Betracht kommende Hauptsacheverfahren und den dort möglichen Entscheidungsrahmen abzustellen (vgl. Sächsisches Landessozialgericht, Beschluss vom 3. März 2008 - L 3 B 187/07 AS-ER, veröffentlicht in Juris).

    Eine Rechtsausübung ist u. a. unzulässig, wenn sie mit früherem Verhalten im Widerspruch steht, auch wenn durch das frühere Verhalten kein schützenswertes Vertrauen anderer begründet wurde (vgl. Sächsisches Landessozialgericht, Beschluss vom 3. März 2008 aaO.).

  • LSG Baden-Württemberg, 23.02.2011 - L 5 KR 1303/09
    Die Klägerin kann beim künftigen Abschluss eines ihrer Ansicht nach gesetzwidrigen und ihre (subjektiv-öffentlichen) Rechte verletzenden Verwaltungsvertrags Klage auf Feststellung der Nichtigkeit des Vertrags erheben (§ 55 Abs. 1 Nr. 1 SGG; vgl. etwa LSG Sachsen, Beschl. v. 3.3.2008, - L 3 B 187/07 AS-ER - m. N.).
  • LSG Sachsen, 27.06.2011 - L 3 AS 521/11

    Statthaftigkeit der Beschwerde gegen eine Ablehnung von Prozesskostenhilfe im

    Das Gericht muss in jeder Lage des Verfahrens von Amts wegen prüfen, ob das Rechtsschutzbedürfnis (noch) vorliegt (vgl. SächsLSG, Beschluss vom 3. März 2008 - L 3 B 187/07 AS-ER - JURIS-Dokument Rdnr. 7).
  • LSG Sachsen, 28.01.2015 - L 3 AS 6/15
    Denn im Rahmen einer einstweiligen Anordnung können auch vorläufige Feststellungen getroffen werden (vgl. BVerfG, Beschluss vom 18. Dezember 1985 - 2 BvR 1167, 1185, 1636/84, 308/85 und 2 BvQ 18/84 - BVerfGE 71, 305 [347]; Sächs. LSG, Beschluss vom 3. März 2008 - L 3 B 187/07 AS-ER - JURIS-Dokument Rdnr. 5, m. w. N.; Sächs. LSG, Beschluss vom 12. November 2012 - L 3 AS 618/12 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 18).
  • LSG Bayern, 11.10.2012 - L 7 AS 663/12

    Pflichtverteidiger, Terminsverlegung, Beschwerde., Grundsicherung,

    Dies ist dem Wortlaut nach ein klarer Antrag in der Hauptsache, der auf eine Feststellungsklage abzielt, nicht auf eine vorläufige Feststellung (vgl hierzu LSG Sachsen Beschluss vom 3.3.2008 L 3 B 187/07 AS-ER).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 22.02.2011 - L 9 AS 381/10
    Dies gilt erst recht, wenn - wie hier mit Bescheid vom 24. September 2009 in der Gestalt des Widerspruchsbescheides vom 15. Oktober 2009 - bereits eine Sanktion verhängt wurde (vgl. insoweit LSG Sachsen, Beschluss vom 03.03.2008 - L 3 B 187/07 AS-ER).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 15.02.2011 - L 15 AS 7/11
    Zwar können im Rahmen einer einstweiligen Anordnung grundsätzlich auch vorläufige Feststellungen getroffen werden (vgl. Sächsisches LSG, Beschluss vom 03.03.2008 - L 3 B 187/07 AS-ER, Rn. 5 m. w. N.; Keller in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 9. Aufl. 2008, § 86b Rn. 25b).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht