Rechtsprechung
   LSG Hessen, 14.07.2015 - L 3 U 132/11   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Justiz Hessen

    Gesetzliche Unfallversicherung

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Feststellung einer vorliegenden Hepatitis-C-Virusinfektion (HCV-Infektion) als Berufskrankheit (BK) Nr. 3101

  • sozialrecht-heute.de

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit gem. BKV Anl. 1 Nr. 3101; erhöhte Infektionsgefahr; Übertragungsgefahr; Übertragungsweg; Durchseuchungsgrad des beruflichen Umfelds; Art, Häufigkeit und Dauer der gefährdenden Verrichtung; außerberufliche Ansteckungsquelle; Beschäftigte im Gesundheitsdienst; Blutspendedienst; Krankenschwester

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BKV Anl. 1 Nr. 3101; SGB VII § 9 Abs. 1
    Feststellung einer Hepatitis-C-Virusinfektion als Berufskrankheit gemäß BKV Anl. 1 Nr. 3101 in der gesetzlichen Unfallversicherung bei einer Krankenschwester im Blutspendedienst; Anforderungen an den Beweismaßstab bei sowohl beruflichen als auch außerberuflichen Risiken

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gesetzliche Unfallversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de (Pressemitteilung)

    Hepatitisinfizierte Krankenschwester erhält Entschädigung

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Hepatitis-infizierte Krankenschwester erhält Entschädigung

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Krankenschwester im Blutspendedienst - Hepatitis als Berufskrankheit?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Krankenschwester: Hepatitis-C-Infektion ist Berufskrankheit

  • Jurion (Kurzinformation)

    Anerkennung einer Hepatitis-C-Virusinfektion einer Krankenschwester als Berufskrankheit

  • Jurion (Kurzinformation)

    Hepatitisinfizierte Krankenschwester erhält Entschädigung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Hepatitis-C-Infektion einer Krankenschwester im Blutspendedienst

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Gelbsucht bei Krankenschwester im Blutspendedienst als Berufskrankheit anerkannt

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 22.10.2015)

    Hepatitis-C anerkannt als Berufskrankheit

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Hepatitis-C/HCV-Infektion als Berufskrankheit?

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Hepatitis-infizierte Krankenschwester erhält Entschädigung

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Hepatitis-C-Infektion kann Berufskrankheit sein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Hepatitis als Berufskrankheit

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Unfallversicherung - Entschädigung nach Hepatitis-Infektion

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LSG Bayern, 16.03.2016 - L 2 U 244/15  

    Anerkennung einer Berufskrankheit bei Hepatitis C Infektion

    Ferner hat der Senat die Beteiligten auf die Entscheidung des Hess. Landessozialgerichts vom 14. Juli 2015 (Az.: L 3 U 132/11) hingewiesen.

    Allerdings ist zwischen der tatsächlichen Ebene, auf die sich die Wahrscheinlichkeitsprognose beziehen muss, und der rechtlichen Wertung, ob aufgrund der nachgewiesenen Tatsachen eine Schädigung möglich ist, zu unterscheiden (BSG, Urt. v. 2. April 2009, a. a. O. - juris; Hess. Landessozialgericht, Urt. v. 14. Juli 2015, Az.: L 3 U 132/11 - juris Rn. 42 ff).

  • LSG Hessen, 28.11.2016 - L 9 U 59/14  

    Gesetzliche Unfallversicherung

    Eine im Rechtssinne hinreichende Wahrscheinlichkeit dafür ist gegeben, wenn der Möglichkeit einer beruflichen Verursachung nach sachgerechter Abwägung aller wesentlichen Umstände gegenüber den anderen in Frage kommenden Möglichkeiten ein deutliches Übergewicht zukommt, sodass darauf die richterliche Überzeugung gestützt werden kann (BSG vom 21. März 2006 - B 2 U 19/05 R; Hessisches Landessozialgericht vom 14. Juli 2015 - L 3 U 132/11; Bayerisches Landessozialgericht vom 13. August 2013 - L 3 U 262/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht