Rechtsprechung
   LSG Sachsen-Anhalt, 18.04.2013 - L 5 AS 76/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,29307
LSG Sachsen-Anhalt, 18.04.2013 - L 5 AS 76/08 (https://dejure.org/2013,29307)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 18.04.2013 - L 5 AS 76/08 (https://dejure.org/2013,29307)
LSG Sachsen-Anhalt, Entscheidung vom 18. April 2013 - L 5 AS 76/08 (https://dejure.org/2013,29307)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,29307) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SGB II § 22 Abs. 1 S. 1; SGB II § 12 Abs. 3 Nr. 4
    Zu den KdU nach § 22 SGB II - Eigenheim; Zinsen; Tilgung; KdU; Tilgungsleistung; Flutopferhilfe; Heizkosten; Obergrenze; Kostensenkungsaufforderung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • FG Hamburg, 18.02.2014 - 3 K 257/13

    AO / FGO: Bestandskräftige Ablehnung eines Steuer-Billigkeitserlasses - SGB II /

    Bei weniger als 4 Personen werden je Person 20 qm abgezogen (Schiedsgericht Hamburg vom 05.05.2009, SchiedsVZ 2010, 173); typisierend ist diese Reduzierung jedoch auf eine Belegung mit bis zu zwei Personen zu begrenzen, das heißt bei einem Einfamilienhaus auf [130 ./. (2 x 20) = ] 90 qm (BSG, Urteile vom 12.12.2013 B 14 AS 90/12 R, BeckRS, Juris Rz. 30-32; vom 07.11.2006 B 7b AS 2/05 R, BSGE 97, 203, NZS 2007, 428 Rz. 21 f.; Beschlüsse OLG Koblenz vom 06.09.2013 13 WF 745/13, FamFR 2013, 503; LAG Sachsen-Anhalt vom 18.04.2013 L 5 AS 76/08, Juris; LAG Rheinland-Pfalz vom 03.02.2012 6 Ta 9/12, Juris; Hengelhaupt in Hauck/Noftz, SGB II § 12 Rz. 208 ff., 211, 211a; Radüge in JurisPK-SGB 11, 3.

    f) Als Grenzwert-Anhaltspunkte für die angemessene Grundstücksgröße werden 250-350 qm genannt, teils auch 500 qm für ein freistehendes Haus oder im ländlichen Bereich (SG Aachen, Urteil vom 07.03.2012 S 20 SO 55/11, Juris Rz. 21; OVG Münster, Beschluss vom 12.09.2011 12 A 199/11, Juris Rz. 11; BSG-Urteil vom 19.05.2009 B 8 SO 7/08 R, NVwZ-RR 2010, 152 Rz. 17, 20; Wahrendorf in Grube/Wahrendorf, SGB XII, 3. Aufl., § 90 Rz. 55; Mecke in JurisPK SGB XII, 2. Aufl., § 90 Rz. 80); teils im ländlichen Bereich auch 800 qm (Lücking in Hauck/Noftz, SGB XII § 90 Rz. 74; Hengelhaupt in Hauck/Noftz, SGB II § 12 Rz. 212a; Radüge in JurisPK SGB 11, 3. Aufl., § 12 Rz. 133); u. U. sogar 1.500 qm ausnahmsweise in einer 300 Einwohner zählenden Gemeinde (vgl. inzwischen LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 18.04.2013 L 5 AS 76/08, Juris).

  • LSG Sachsen-Anhalt, 29.04.2014 - L 4 AS 123/14

    Angelegenheiten nach dem SGB II (AS) - KdUH-Leistungen für ein Eigenheim im

    Entgegen der Darstellung der Antragstellerin hat der 5. Senat im Urteil vom 18. April 2013 (AZ: L 5 AS 76/08) nicht entschieden, ihr Ehemann beziehe keine SGB II-Leistungen.

    Im Übrigen hat die Antragstellerin, der diese Voraussetzungen spätestens seit dem Urteil des 5. Senats vom 18. April 2013 im Verfahren L 5 AS 76/08 bekannt sind, nicht glaubhaft gemacht, sich beim Darlehensgeber (vergeblich) um eine Herabsetzung der Tilgungsleistungen bemüht zu haben.

  • LSG Sachsen-Anhalt, 30.06.2014 - L 4 AS 243/14

    Anforderungen an die Darlegungslast zur Wirksamkeit einer erhobenen Anhörungsrüge

    Weitergehenden Ausführungen bedurfte es im Beschluss nicht, weil der Rügeführerin die Problematik bereits aus etlichen zuvor betriebenen sozialgerichtlichen Verfahren bekannt ist (vgl. nur: Urteil und Beschluss des 5. Senats vom 18. April 2013 in den Verfahren L 5 AS 76/08 und L 5 AS 23/13 B ER).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 22.07.2015 - L 4 AS 380/15

    Angelegenheiten nach dem SGB II (AS)

    Generell können - insbesondere im ländlichen Bereich - auch Grundstücke, die größer sind als 500 bis 800 m² im Einzelfall noch angemessen sein (vgl. Bayerisches Landessozialgericht, Urteil vom 21. April 2006, L 7 AS 1/05; LSG Sachsen-Anhalt, Urteil vom 18. April 2013, L 5 AS 76/08, Rdnr. 21, juris).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 22.07.2020 - L 4 AS 633/16

    Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Angemessenheitsprüfung - selbst

    Denn solche Grundstücksgrößen sind im ländlich geprägten Raum ortsüblich (so bereits der 5. Senat des Landessozialgerichts, Urteil vom 18. April 2013, L 5 AS 76/08, juris).
  • BSG, 17.03.2014 - B 14 AS 378/13 B
    Der Antrag der Kläger, ihnen zur Durchführung des Verfahrens der Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision im Urteil des Landessozialgerichts Sachsen-Anhalt vom 18. April 2013 - L 5 AS 76/08 - Prozesskostenhilfe zu bewilligen und einen Rechtsanwalt beizuordnen, wird abgelehnt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht