Rechtsprechung
   LSG Baden-Württemberg, 18.06.2009 - L 6 SB 286/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,14235
LSG Baden-Württemberg, 18.06.2009 - L 6 SB 286/08 (https://dejure.org/2009,14235)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18.06.2009 - L 6 SB 286/08 (https://dejure.org/2009,14235)
LSG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08 (https://dejure.org/2009,14235)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,14235) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Entschädigungs-/Schwerbehindertenrecht

  • openjur.de

    Schwerbehindertenrecht - Erlöschen des Anspruchs auf Feststellung des GdB mit dem Tod des Anspruchsinhabers

  • Justiz Baden-Württemberg

    Schwerbehindertenrecht - Erlöschen des Anspruchs auf Feststellung des GdB mit dem Tod des Anspruchsinhabers

  • IWW
  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Schwerbehindertenrecht - Erlöschen des Anspruchs auf Feststellung des GdB mit dem Tod des Anspruchsinhabers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vererblichkeit des Anspruchs auf Feststellung des Grades der Behinderung (GdB); Übertragbarkeit des Anspruchs auf Feststellung des Grades der Behinderung durch sozialrechtliche Sondervorschriften

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1922; SGB I § 56; SGB IX § 69 Abs. 1 S. 1
    Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen; Feststellung des Grades der Behinderung nach dem Tod des Anspruchsinhabers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • SG Speyer, 16.01.2012 - S 5 SB 563/08

    Der Tod des Klägers führt nicht zwangsläufig zum Erlöschen des Anspruchs auf

    Es genügt also für die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen nicht, dass die Schwerbehinderung tatsächlich vorgelegen hat, so dass es auf die formelle Feststellung durch Verwaltungsakt ankommt (so wohl auch Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 18.06.2009 - L 6 SB 286/08 - zu § 236a Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 und Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a SGB VI).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 19.11.2015 - L 10 SB 1/13

    Schwerbehindertenrecht - höchstpersönlicher Anspruch auf Zuerkennung der

    Es hat sich hierbei zu Recht und ausführlich auf die Rechtsprechung des BSG (vgl. erneut Urteil vom 6. Dezember 1989 - 9 RVs 4/89 = SozR 3870 § 4 Nr. 4) sowie auf die Rechtsprechung des LSG Baden-Württemberg (Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08 = Breithaupt 2009 Seite 1027 ff. bezogen).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 30.11.2015 - L 10 SB 1/13

    Rückwirkende Feststellung eines Grades der Behinderung (GdB) und von Merkzeichen

    Es hat sich hierbei zu Recht und ausführlich auf die Rechtsprechung des BSG (vgl. erneut Urteil vom 6. Dezember 1989 - 9 RVs 4/89 = SozR 3870 § 4 Nr. 4) sowie auf die Rechtsprechung des LSG Baden-Württemberg (Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08 = Breithaupt 2009 Seite 1027 ff. bezogen).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 13.03.2012 - L 11 SB 107/09
    Die Frage, ob der Anspruch besteht, betrifft nicht die Prozessführungsbefugnis, sondern die Aktivlegitimation der Klägerin und damit die Begründetheit der Klage (vgl. LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08).

    Diese Ziele können nach dem Tod des Betroffenen nicht mehr erreicht werden (vgl. BSG, Urteil vom 6. Dezember 1989 - 9 RVs 4/89; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08).

  • SG Aachen, 17.05.2010 - S 18 SB 287/09

    Anspruch eines Empfängers von Rente für Jungbehinderte auf Feststellung einer

    Diese Feststellungen sind wiederum Grundlage für die Ausstellung eines Ausweises auf Antrag des Behinderten nach § 69 Abs. 5 Satz 1 SGB IX. Diesem personenbezogenen Charakter des Feststellungsverfahrens wird etwa auch dadurch Rechnung getragen, dass das Tätigwerden des Beklagten ausschließlich auf einen Antrag des Behinderten erfolgt und Dritten ein Antragsrecht nicht zusteht (vgl. Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 18.06.2009, Az. L 6 SB 286/08).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 16.06.2016 - L 10 SB 145/13
    Der Anspruch auf Feststellung einer Behinderung, des Grades der Behinderung und sonstiger gesundheitlicher Merkmale für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen erlischt nämlich mit dem Tode des Berechtigten (vgl. dazu BSG Urteil vom 6. Dezember 1989 - 9 RVs 4/89 = SozR 3870 § 4 Nr. 4; sowie LSG Baden-Württemberg Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08 = Breithaupt 2009 Seite 1027 ff; LSG Berlin-Brandenburg Urteil vom 17. Januar 2013 - L 11 SB 99/11 ZVW zustimmend auch Goebel in Schlegel/Voelzke, juris PK SGB IX § 69 RdNr. 11).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 10.08.2016 - L 10 SB 166/14
    Der Anspruch auf Feststellung einer Behinderung, des Grades der Behinderung und sonstiger gesundheitlicher Merkmale für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen erlischt nämlich mit dem Tode des Berechtigten (vgl. dazu BSG, Urteil vom 6. Dezember 1989 - 9 RVs 4/89 = SozR 3870 § 4 Nr. 4; sowie LSG Baden-Württemberg Urteil vom 18. Juni 2009 - L 6 SB 286/08 = Breithaupt 2009, Seite 1027 ff; LSG Berlin-Brandenburg Urteil vom 17. Januar 2013 - L 11 SB 99/11 ZVW; zustimmend auch Goebel, in: Schlegel/Voelzke, juris- PK SGB IX § 69 RdNr. 11).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 10.08.2016 - L 10 SB 141/13
    Der Anspruch auf Feststellung einer Behinderung, des Grades der Behinderung und sonstiger gesundheitlicher Merkmale für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen erlischt mit dem Tode des Berechtigten (vgl. dazu BSG, Urteil vom 6. Dezember 1989, 9 RVs 4/89 = SozR 3870 § 4 Nr. 4; sowie LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 18. Juni 2009, L 6 SB 286/08 = Breithaupt 2009, S. 1027 ff; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 17. Januar 2013, L 11 SB 99/11 ZVW; zustimmend auch Göbel, in: Schlegel/Voelzke, juris-PK, SGB IX, § 69 Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht