Rechtsprechung
   LSG Bayern, 19.04.2011 - L 7 AS 264/11 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,27307
LSG Bayern, 19.04.2011 - L 7 AS 264/11 B ER (https://dejure.org/2011,27307)
LSG Bayern, Entscheidung vom 19.04.2011 - L 7 AS 264/11 B ER (https://dejure.org/2011,27307)
LSG Bayern, Entscheidung vom 19. April 2011 - L 7 AS 264/11 B ER (https://dejure.org/2011,27307)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,27307) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • openjur.de

    Kosten der Unterkunft sind nur zu übernehmen, wenn die Wohnung tatsächlich genutzt wird. Die tatsächliche Nutzung ist anhand der vorliegenden Hinweistatsachen festzustellen. Bleibt die Beweislage offen, trägt der Antragsteller die Beweislast für die tatsächliche Nutzung ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • LSG Rheinland-Pfalz, 02.07.2014 - L 3 AS 315/14

    Zulässigkeit von Hausbesuchen bei SGB-II-Leistungen

    Erfasst sind hiervon alle Kosten, die für eine zu Wohnzwecken tatsächlich genutzte Unterkunft anfallen (BSG v. 19.10.2010 - B 14 AS 2/10 R, juris, Rn. 15; Bay. LSG v. 19.4.2011 - L 7 AS 264/11, juris Rn. 18; Luik, in: Eicher, SGB II, 3. Aufl. 2013, § 22, Rn. 44).
  • LSG Bayern, 19.03.2013 - L 16 AS 61/13

    Einstweilige Anordnung, Leistungen für Unterkunft und Heizung, Anordnungsgrund

    Weitere Voraussetzung für die Gewährung von Leistungen für Kosten für Unterkunft und Heizung nach § 22 Abs. 1 SGB II ist, dass die Wohnung auch tatsächlich vom Leistungsberechtigten genutzt wird (vgl. hierzu Bayrisches Landessozialgericht, Beschluss vom 19.04.2011, L 7 AS 264/11 B ER).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 24.02.2014 - L 8 SO 485/13
    Bleibt die Beweislage offen, trägt der Antragsteller die Beweislast für die tatsächliche Nutzung der Wohnung (Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 19. April 2011 L 7 AS 264/11 B ER , Juris) und damit auch für den gewöhnlichen Aufenthalt.

    Bleibt die Beweislage offen, trägt der Antragsteller die Beweislast für die tatsächliche Nutzung der Wohnung (Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 19. April 2011 L 7 AS 264/11 B ER , Juris).

  • SG Berlin, 30.11.2015 - S 91 AS 1484/15

    Arbeitslosengeld II - Unterkunft und Heizung - Arbeitszimmerkosten kein

    Indes sind tatsächlich bestehende Zahlungsverpflichtungen nur insoweit als Kosten der Unterkunft bzw. Heizung im Sinne des SGB II anzusehen, als sie tatsächlich für eine von den Leistungsberechtigten im betroffenen Zeitraum zu Wohnzwecken genutzte Unterkunft anfallen (vgl. BSG, Urteil vom 19. Oktober 2010 - B 14 AS 2/10 R -, juris Rn. 15; Bayerisches Landessozialgericht [LSG], Beschluss vom 19. April 2011 - L 7 AS 264/11 B ER -, juris Rn. 19 ff.).
  • SG Dortmund, 25.07.2014 - S 32 AS 2343/14

    Vollziehbarkeit einer vollständigen Aufhebung der Entscheidung über die

    Denn Bedarfe für Unterkunft sind nur zu gewähren, wenn die Wohnung nicht nur tatsächliche Kosten verursacht, sondern vom Hilfebedürftigen auch tatsächlich genutzt wird (vgl. z. B. Bayerisches LSG, Beschluss vom 19.04.2011 - L 7 AS 264/11 B ER - juris; Bayerisches LSG, Urteil vom 01.07.2010 - L 11 AS 442/09 - juris; SG Duisburg, Urteil vom 29.09.2009 - S 5 AS 99/09 - juris m. w. N.).
  • LSG Baden-Württemberg, 24.04.2017 - L 12 AS 1455/16
    Der Umzug in den Zuständigkeitsbereich eines anderen Trägers stellt für die Kosten der Unterkunft - anders als für die Regeleistung - eine entscheidungserhebliche Tatsache dar, da Kosten der Unterkunft nur für die tatsächlich genutzte Wohnung gewährt werden (Bayerisches LSG, Beschluss vom 19.04.2011 - L 7 AS 264/11 B ER -, juris; Luik in Eicher, SGB 11, 3. Auflage 2013, § 22 Rn. 44).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 13.06.2013 - L 8 SO 377/12
    Bleibt die Beweislage offen, trägt der Antragsteller die Beweislast für die tatsächliche Nutzung der Wohnung (Bayerisches Landessozialgericht, Beschluss vom 19. April 2011 L 7 AS 264/11 B ER , Juris) und damit auch für den gewöhnlichen Aufenthalt.
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 19.06.2014 - L 13 AS 134/14
    Dabei trägt der Antragsteller im Zweifel die Belastlast für die tatsächliche Nutzung (Bayerisches LSG, Beschluss vom 19. April 2011 - L 7 AS 264/11 B ER - LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 8. Juli 2009 - L 7 B 198/09 AS ER).
  • SG Lüneburg, 13.03.2012 - S 46 AS 33/12
    Voraussetzung für die Leistungsgewährung neben der Berechtigung im Sinne des § 7 Abs. 1 SGB II, wovon die Kammer aufgrund der Leistungsgewährung im Rahmen des vorangegangnen Eilverfahrens ausgeht, dass die Unterkunft, deren Aufwendungen geltend gemacht wird, tatsächlich genutzt wird (Beschluss des Bayerischen Landessozialgerichts vom 19.4.2011 - L 7 AS 264/11 B ER -).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 24.09.2014 - L 13 AS 236/14
    Dabei trägt der Antragsteller im Zweifel die Belastlast für die tatsächliche Nutzung (Senat, a.a.O.; Bayerisches LSG, Beschluss vom 19. April 2011 - L 7 AS 264/11 B ER - LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 8. Juli 2009 - L 7 B 198/09 AS ER).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht