Rechtsprechung
   LSG Bayern, 17.02.2006 - L 7 AS 6/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,17441
LSG Bayern, 17.02.2006 - L 7 AS 6/06 (https://dejure.org/2006,17441)
LSG Bayern, Entscheidung vom 17.02.2006 - L 7 AS 6/06 (https://dejure.org/2006,17441)
LSG Bayern, Entscheidung vom 17. Februar 2006 - L 7 AS 6/06 (https://dejure.org/2006,17441)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,17441) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Kürzung der Regelleistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) auf Grund der Anmietung einer möblierten Unterkunft; Anspruch auf Leistungen für Unterkunft und Heizung in Höhe der tatsächlichen und angemessenen Aufwendungen; Verletzung des Gleichheitsgebotes ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • LSG Baden-Württemberg, 17.04.2008 - L 7 SO 5988/07

    Sozialhilfe - Grundsicherung bei Erwerbsminderung - ambulant betreutes Wohnen -

    LSG Bayern, Urteil vom 17. Februar 2006 - L 7 AS 6/06 - a.A. SG Aachen, Urteil vom 29. Mai 2006 - S 11 AS 11/06 - ; Piepenstock in jurisPK-SGB II, 2. Aufl. 2007, § 22 Rn. 37: "Aufwendungen für Hausrat"; vgl. ferner auch LSG NRW, Beschluss vom 30. November 2005 - L 19 B 80/05 AS ER - LSG NRW, Beschlüsse vom 17. Mai 2005 und 23. Juni 2005 - L 9 B 131/05 AS und L 9 B 23/05 AS ER - ).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 13.12.2007 - L 7 AS 19/07

    Fehlende Kostensenkungsaufforderung des Grundsicherungsträgers vor Versagung der

    Es besteht kein Anlass, dies grundsicherungsrechtlich anders zu sehen (ebenso im Erg. LSG Bayern, Urteil vom 17.02.2006, L 7 AS 6/06, Juris; a.A. SG Aachen, Urteil vom 29.05.2006, S 11 AS 11/06, Juris; Piepenstock in jurisPK-SGB II, 2. Aufl. 2007, § 22 Rn. 37: "Aufwendungen für Hausrat"; vgl. ferner auch LSG Nordhein-Westfalen (NRW), Beschluss vom 30.11.2005, L 19 B 80/05 AS ER; LSG NRW, Beschlüsse vom 17.05.2005 und 23.06.2005, L 9 B 131/05 AS und L 9 B 23/05 AS ER; alle Juris).
  • SG Detmold, 21.05.2007 - S 4 AS 50/06

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Auch das Bayerische Landessozialgericht habe im Urteil vom 17.02.2006 (Az.: L 7 AS 6/06) darauf hingewiesen, dass es nicht gerechtfertigt sei, für den gleichen Lebenssachverhalt, nämlich die Anmietung einer Wohnung, danach zu differenzieren, ob es sich um eine möblierte oder nicht möblierte Wohnung handele; denn auch dann, wenn die Erstausstattung einer Wohnung als einmalige Leistung zu gewähren sei, ergäbe sich eine Doppelleistung für denselben Bedarf.

    Der Rechtsauffassung des Bayerischen LSG im Urteil vom 17.02.2006 (L 7 AS 6/06) vermag sich das Gericht aufgrund der dargestellten Ausführungen nicht anzuschließen.

  • LSG Bayern, 27.11.2008 - L 7 AS 291/07

    Gewährung von Leistungen für Unterkunft und Heizung; Kriterien bei einer

    Einen Abzug für die Möblierung der Wohnung hat das Sozialgericht in Anlehnung an das Senatsurteil vom 17.02.2006 - L 7 AS 6/06 nicht vorgenommen.
  • SG Freiburg, 30.06.2008 - S 2 AS 5218/07

    Arbeitslosengeld II - Angemessenheit der Unterkunftskosten - Berücksichtigung

    Es besteht kein Anlass, dies grundsicherungsrechtlich anders zu bewerten, also die Definition übernahmefähiger Unterkunftskosten (soweit es um Miet- und nicht Eigenheimkosten geht) vom zivilrechtlichen Begriff der Mietsache abweichend zu fassen (vgl. ebenso das LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.12.2007, Az. L 7 AS 19/07, juris; LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 17.04.2008, Az. L 7 SO 5988/07, juris; vgl. im Ergebnis ebenso das LSG Bayern, Urteil vom 17.02.2006, Az. L 7 AS 6/06, juris; anderer Auffassung allerdings das SG Aachen, Urteil vom 29.05.2006, Az. S 11 AS 11/06, juris, sowie Piepenstock, in: jurisPK-SGB 11, 2. Auflage 2007, § 22 Rdn. 37: "Aufwendungen für Hausrat").
  • SG München, 22.05.2007 - S 19 AS 1343/06

    Vorliegen angemessener Kosten einer Unterkunft bei Anmietung von Teilen einer

    Ein Abzug für die Möblierung der Unterkunft ist nicht vorzunehmen (BayLSG, Urteil vom 17.02.2006 Az. L 7 AS 6/06).
  • SG Nürnberg, 04.07.2007 - S 8 AS 402/06
    Bay. LSG-Urteil vom 17.02.2006 (L 7 AS 6/06 ).
  • LSG Baden-Württemberg, 15.07.2009 - L 3 AS 4649/08
    Lediglich ergänzend weist der Senat darauf hin, dass es sich bei den Kosten der Möblierung um Aufwendungen für die Unterkunft handelt, da diese Kosten zivilrechtlich Bestandteil des geschuldeten Mietzinses sind, und der Kläger aufgrund des Mietvertrages deren Begleichung schuldet (so das Urteil des erkennenden Senats vom 21.01.2009 - L 3 AS 4372/08; LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.12.2007 - L 7 AS 19/07 - in Juris; ebenso nachfolgend BSG, Urteil vom 07.05.2009 - B 14 AS 4/08 R -, bislang ohne Gründe; LSG Bayern, Urteil vom 17.02.2006 - L 7 AS 6/06 - in Juris; a. A. Piepenstock, in PK-SGB II, 2. Aufl. 2007, § 22 Rn. 37; LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 30.11.2005 L 19 B 80/05 AS ER; LSG NRW, Beschlüsse vom 17.05.2005 und 23.06.2005, L 9 B 131/05 AS und L 9 B 23/05 AS ER - alle in Juris).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 25.05.2009 - L 6 AS 744/07
    Sie verweise statt dessen auf das Urteil des Bayerischen LSG vom 17. Februar 2006, - L 7 AS 6/06 -.
  • SG Nordhausen, 13.03.2009 - S 23 AS 3287/08

    Kosten der Unterkunft, Teilmöblierung, Kühlschrank

    Es besteht kein Anlass dies grundsicherungsrechtlich anders zu bewerten, also die Definition übernahmefähiger Unterkunftskosten (soweit es sich um Miet- und nicht um Eigenheimkosten handelt) vom zivilrechtlichen Begriff der Mietsache abweichend zu fassen (vgI. ebenso das LSG Nordrhein- Westfalen Urteil vom 23.12.2007, Az.: L 7 AS 19/07, LSG Baden Württemberg Urteil vom 17.04.2008, Az.: L 7 SO 5988/07 und im Ergebnis ebenso das LSG Bayern Urteil vom 17.02.2006, Az.: L 7 AS 6/06).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht