Rechtsprechung
   LSG Bayern, 14.11.2011 - L 7 AS 693/11 B ER   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,7714
LSG Bayern, 14.11.2011 - L 7 AS 693/11 B ER (https://dejure.org/2011,7714)
LSG Bayern, Entscheidung vom 14.11.2011 - L 7 AS 693/11 B ER (https://dejure.org/2011,7714)
LSG Bayern, Entscheidung vom 14. November 2011 - L 7 AS 693/11 B ER (https://dejure.org/2011,7714)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,7714) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LSG Sachsen, 12.11.2012 - L 3 AS 618/12

    Anspruch auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes gegen einen eine

    In der Rechtsprechung und der Kommentarliteratur wird aus dem Ablauf der Geltungsdauer eines die Eingliederungsvereinbarung nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II ersetzenden Verwaltungsaktes abgeleitet, dass er keine Wirksamkeit mehr entfalte, und dass sich damit der gerichtliche Rechtsstreit in den Hauptsache erledigt habe (vgl. LSG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 2. Mai 2011 - L 19 AS 344/11 B ER, L 19 AS 345/11 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 3; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 5. Januar 2012 - L 5 AS 383/11 B ER - JURIS-Dokument, Rdnr. 17 ff., m. w. N.; Aubel, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB II [3. Aufl., 2012], § 39 Rdnr. 31.1 [Aktualisierung. 3. Januar 2012]; Sonnhoff, in: Schlegel/Voelzke, jurisPK-SGB II [3. Aufl., 2012], § 15 Rdnr. 144.1 1 [Aktualisierung. 19. Dezember 2011]; vgl. auch: Bay. LSG, Beschluss vom 14. November 2011 - L 7 AS 693/11 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 12).

    Vor diesem Hintergrund kann dahingestellt bleiben, ob ein Fortsetzungsfeststellungsantrag im Rahmen des vorläufigen gerichtlichen Rechtsschutzes bereits dem Grunde nach unzulässig ist (so Bay. LSG, Beschluss vom 15. Juli 2009 - L 7 AS 243/09 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 9; Bay. LSG, Beschluss vom 14. November 2011 - L 7 AS 693/11 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 13; LSG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 2. Mai 2011 - L 19 AS 344/11 B ER, L 19 AS 345/11 B ER - JURIS-Dokument Rdnr. 4; Keller, in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, Sozialgerichtsgesetz [10. Aufl., 2012], § 86b Rdnr. 9b; vgl. auch: BVerwG, Beschluss vom 27. Januar 1995 - 7 VR 16.94 - DVBl. 1995, 520 = JURIS-Dokument Rdnr. 27).

  • LSG Bayern, 20.12.2012 - L 7 AS 862/12

    Ein Eingliederungsverwaltungsakt nach § 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II ist sofort

    Nach BayLSG, Beschluss vom 14.11.2011, L 7 AS 693/11 B ER sei es grundsätzlich nicht Aufgabe des einstweiligen Rechtsschutzes, Rechtsfragen zu beantworten, die mit einer gegenwärtigen Notlage nichts zu tun haben.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 01.06.2015 - L 7 AS 591/15

    Rechtmäßigkeit der mit einem Eingliederungsbescheides festgelegten Obliegenheiten

    Soweit sich aus dem Eingliederungsbescheid eine Sanktion ergibt, kann diese selbst Gegenstand eines Eilverfahrens sein (wie hier Bayerisches LSG, Beschluss vom 14.11.2011 - L 7 AS 693/11 B ER).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 05.03.2012 - L 19 AS 130/12

    Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Da die Verpflichtung zur Teilnahme an der Aktivierungsmaßnahme Ah3 nicht offensichtlich rechtwidrig, überwiegt vorliegend das Vollzugsinteresse des Antragsgegners das Aussetzungsinteresse der Antragstellerin, zumal die Antragstellerin im Fall der Verhängung einer Sanktion gegen diese Sanktion im Wege des Eilverfahrens vorgehen kann (vgl. Bayerisches LSG Beschluss vom 14.11.2011 - L 7 AS 693/11 B ER - und vom 09.02.2012 - L 7 AS 1025/11 B ER -).
  • LSG Sachsen-Anhalt, 05.01.2012 - L 5 AS 383/11

    Erledigung des Streitgegenstandes im einstweiligen Rechtsschutz durch Zeitablauf

    Denn der Streitgegenstand des Eilverfahrens erledigt sich durch Zeitablauf, wenn der Zeitraum, für den der Verwaltungsakt Geltung beansprucht, während des Eilverfahrens verstrichen ist (ständige Rechtsprechung des erkennenden Senats, siehe Beschluss vom 23. August 2011, L 5 AS 435/10 B ER; so auch: Bayerisches LSG, Beschluss vom 14. November 2011, L 7 AS 693/11 B ER und vom 15. Juli 2009, L 7 AS 243/09 B ER; LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 2. Mai 2011, L 19 AS 344/11 B ER und 345/11 B ER sowie vom 13. September 2011, L 6 AS 1002/11 B ER, juris).
  • LSG Bayern, 29.04.2015 - L 7 AS 248/15

    Einstweilige Anordnung

    Auch beim Antrag auf Anordnung auf aufschiebende Wirkung nach § 86b Abs. 1 SGG sei die Eilbedürftigkeit insoweit ein wesentliches Abwägungskriterium (BayLSG Beschluss vom 14.11.2011, L 7 AS 693/11 B ER; BayLSG Beschluss vom 26.04.2010, L 7 AS 301/10 B ER).
  • BSG, 23.03.2012 - B 4 AS 24/12 B
    Die Beschwerde der Klägerin gegen die Nichtzulassung der Revision im Beschuss des Hessischen Landessozialgerichts vom 3. Februar 2012 - L 7 AS 693/11 - wird als unzulässig verworfen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht