Rechtsprechung
   LSG Mecklenburg-Vorpommern, 28.05.2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,17087
LSG Mecklenburg-Vorpommern, 28.05.2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH (https://dejure.org/2014,17087)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28.05.2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH (https://dejure.org/2014,17087)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 28. Mai 2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH (https://dejure.org/2014,17087)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,17087) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • NZS 2014, 760
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Sachsen, 19.07.2016 - L 3 AS 611/16

    Elementenfeststellungsklage; Grundsicherung für Arbeitsuchende; Zusicherung zum

    Hieran hält der Senat nach nochmaliger Prüfung und unter Berücksichtigung der entgegenstehenden Entscheidung des 7. Senates des Sächsischen Landessozialgerichtes vom 26. Oktober 2015 (vgl. Sächs. LSG, Beschluss vom 26. Oktober 2015 - L 7 AS 932/15 B ER - juris Rdnr. 27, wo allerdings nur der Beschluss des LSG Mecklenburg-Vorpommern vom 28. Mai 2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B - und nicht die diesem entsprechende verbreitete obergerichtliche Rechtsprechung Erwähnung findet) fest.

    LSG, Beschluss vom 28. Februar 2012 - L 6 AS 145/11 B PKH - juris Rdnr. 15; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 18. März 2010 - L 5 AS 93/10 B ER, L 5 AS 101/10 B - juris Rdnr. 17; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 13. Juni 2012 - L 5 AS 189/12 B ER - NZS 2012, 839 = juris Rdnr. 17; LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 28. Mai 2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH - juris Rdnr. 19; Leitherer, a. a. O.; offen gelassen: LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 16. Dezember 2010 - L 7 AS 6055/09 - juris Rdnr. 21; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 19. Januar 2011 - L 7 AS 4623/10 B - juris Rdnr. 2).

    Soweit in einigen obergerichtlichen Entscheidungen die Auffassung vertreten wird, im zeitlichen Umfang sei "das Interesse der Zusicherung - wie auch in anderen Fallgestaltungen der Leistungsgewährung nach dem SGB II - begrenzt auf die Dauer eines Bewilligungsabschnitts, mithin auf sechs Monate, höchstens zwölf Monate (§ 41 Abs. 1 Sätze 4, 5 SGB II; [ ])", und eine Einbeziehung weiterer Bewilligungsabschnitte komme nicht in Betracht (vgl. LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 18. März 2010, a. a. O., Rdnr. 20; LSG Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 13. Juni 2012, a. a. O., Rdnr. 23; Schlesw.-Holst. LSG, Beschluss vom 28. Februar 2012, a. a. O., Rdnr. 17; LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 28. Mai 2014, a. a. O.), wird hierbei der Regelungsgehalt der Zusicherung zum Umzug im Sinne von § 22 Abs. 4 Satz 1 SGB II und daraus folgend der Streitgegenstand des gerichtlichen Verfahrens verkannt.

  • LSG Sachsen, 26.10.2015 - L 7 AS 932/15
    Soweit das Landessozialgericht (LSG) Mecklenburg-Vorpommern die Ansicht vertritt, die begehrte Zusicherung gemäß § 22 Abs. 4 SGB II sei auf eine höhere Geldleistung, nämlich die Differenz zu den höheren Kosten der Unterkunft für die neue Wohnung gerichtet (Beschluss vom 28.05.2014 - L 8 AS 169/14 B ER, L 8 AS 171/14 B PKH, juris, RdNr. 19), folgt der Senat dem nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht