Rechtsprechung
   LSG Mecklenburg-Vorpommern, 25.03.2008 - L 8 B 130/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,21279
LSG Mecklenburg-Vorpommern, 25.03.2008 - L 8 B 130/07 (https://dejure.org/2008,21279)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 25.03.2008 - L 8 B 130/07 (https://dejure.org/2008,21279)
LSG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 25. März 2008 - L 8 B 130/07 (https://dejure.org/2008,21279)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,21279) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Unterkunftskostenzuschuss nach § 22 Abs 7 SGB 2 - keine Einkommensberücksichtigung nach SGB 2

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 11 SGB 2, § 19 S 2 SGB 2 vom 20.07.2006, § 22 Abs 1 S 1 SGB 2, § 22 Abs 7 S 1 SGB 2 vom 20.07.2006, § 11 Abs 1 BAföG, § 12 Abs 2 S 1 Nr 1 BAföG
    Unterkunftskostenzuschuss nach § 22 Abs 7 SGB 2 - keine Einkommensberücksichtigung nach SGB 2

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Voraussetzungen des Unterkunftskostenzuschusses nach § 22 Abs. 7 SGB II, Unmaßgeblichkeit der Einkommensberücksichtigung nach dem SGB II

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 06.08.2009 - L 25 AS 131/09

    Ungedeckte angemessene Kosten der Unterkunft und Heizung; Zuschuss; Leistung zum

    20 Entgegen der von dem Sozialgericht vertretenen Auffassung (so aber auch: LSG Hessen, Beschlüsse vom 27. März 2009 - Az.: L 6 AS 340/08 B ER - und vom 24. April 2008 - Az.: L 7 AS 10/08 B ER - LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 23. Juni 2009 - Az.: L 1 AS 40/08 -, soweit ersichtlich nicht rechtskräftig, und Beschluss vom 08. Juni 2009 - Az.: L 7 B 397/08 AS ER - LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25. März 2008 - Az.: L 8 B 130/07 - LSG Berlin-Brandenburg, Beschlüsse vom 05. Juni 2009 - Az.: L 14 AS 748/09 B ER - und vom 07. Februar 2008 - Az.: L 14 B 133/08 AS ER -) ist der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II aber nicht allein nach der Höhe der ungedeckten angemessenen Unterkunftskosten und damit im vorstehenden Sinne zu bestimmen.

    21 Die gegenteilige Auffassung, die insbesondere vertritt, dass sich bei BAföG-Empfängern der Bedarf nach den Vorschriften des BAföG zu bemessen habe mit der Folge, dass das Kindergeld infolge der Streichung des § 21 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 BAföG zum 01. April 2001 durch das Gesetz zur Reform und Verbesserung der Ausbildungsförderung - Ausbildungsförderungsreformgesetz - vom 19. März 2001 nicht als Einkommen angerechnet werden dürfe (in diesem Sinne: LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 08. Juni 2009, a. a. O., ebenso LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25. März 2008, a. a. O.), vermag nicht zu überzeugen.

  • LSG Hessen, 27.03.2009 - L 6 AS 340/08

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Berechnung des Zuschusses gem § 22 Abs 7 S 1

    Nach - soweit ersichtlich - überwiegender Auffassung soll sich der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II indes allein aus der Höhe der ungedeckten Unterkunftskosten ergeben, ohne dass es auf eine Bedarfsprüfung bzw. Einkommensanrechnung nach dem SGB II ankomme (so LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25. März 2008, L 8 B 130/07; Hessisches LSG, 9. Senat, Beschluss vom 2. August 2007, Az. L 9 AS 215/07 ER; ebenso: 7. Senat des Hessischen LSG, Beschluss vom 24. April 2008, Az. L 7 AS 10/08 B ER; SG Schwerin, Beschluss vom 29. März 2007, Az. S 10 ER 49/07 AS; SG Berlin, Urteil vom 19. Dezember 2008, S 37 AS 17404/07).
  • LSG Niedersachsen-Bremen, 06.01.2010 - L 15 AS 1080/09

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Leistungsausschluss für Auszubildende -

    Während sich etwa das OVG Bremen (Beschluss vom 19. Februar 2008 - S2 B 538/07) und die Landessozialgerichte Baden-Württemberg (Beschluss vom 21. Februar 2008 - L 7 AS 403/08 ER-B), Berlin-Brandenburg (Urteil vom 6. August 2009 - L 25 AS 131/09) und Rheinland-Pfalz (Urteil vom 19. Februar 2009 - L 5 AS 74/08) für die Berücksichtigung auch des Kindergeldes bei der Bedürftigkeitsprüfung nach § 22 Abs. 7 SGB II ausgesprochen haben (ebenso: Berlit in: LPK SGB 11, 3. Auflage 2009, § 22 Rn 142; Krauß in Hauck/Noftz SGB II, § 22 Rn 173f.; i.E. wohl auch: Lang/Link in: Eicher/Spellbrink, SGB 11, 2. Auflage 2008, § 22 Rn 125 sowie Knickrehm in: Kreikebohm/Spellbrink/Waltermann, Kommentar zum Sozialrecht, 1. Auflage 2009, § 22 Rn 55), haben sich andere Landessozialgerichten gegen die Anrechnung des Kindergeldes ausgesprochen (LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25. März 2008 - L 8 B 130/07, LSG Hessen, Beschlüsse vom 24. April 2008 - L 7 AS 10/08 B ER - und 27. März 2009 - L 6 AS 340/08 B ER, LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 2. März 2009 - L 19 AS 79/08, LSG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 5. Juni 2009 - L 14 AS 748/09 B ER - und LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 28. September 2009 - L 1 AS 3286/09; ebenso: Wrackmeyer, NDV 2008, 355, 357; vgl. insoweit auch: LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 23. Juni 2009 - L 1 AS 40/08).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 03.06.2008 - L 28 B 819/08

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Unterkunftskostenzuschuss bei

    Das SG hat sich mit gewichtigen Argumenten der Auffassung angeschlossen, der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II hänge allein von der Höhe der ungedeckten Unterkunftskosten ab, ohne dass eine Bedarfs- bzw. Einkommensberechnung nach dem SGB II, insbesondere nach Maßgabe des § 11 SGB II vorzunehmen sei mit der Folge, dass Einkommen, das - wie das Kindergeld - nach dem BAföG nicht berücksichtigt wird, nicht angerechnet werden kann (so auch SG Hamburg Beschluss vom 13. Februar 2007, - S 50 AS 153/07 ER - juris RdNr. 10; SG Schwerin 29. März 2007, - S 10 ER 49/07 AS - und nachfolgend LSG Mecklenburg-Vorpommern 25. März 2008 - L 8 B 130/07 - juris RdNr. 28 ff.; Hessisches Landessozialgericht Beschluss vom 2. August 2007 - L 9 AS 215/07 ER - info also 2008, 35; LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 7. Februar 2008 - L 14 B 133/08 AS ER - juris RdNr. 9 ff).
  • SG Koblenz, 21.05.2008 - S 11 AS 684/07

    Unterkunftskostenzuschuss nach § 22 Abs 7 SGB 2 - keine

    Der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II hängt allein von der Höhe der ungedeckten Unterkunftskosten ab, ohne dass eine Bedarfs- bzw. Einkommensberechnung nach dem SGB II, insbesondere nach Maßgabe des § 11 SGB II vorzunehmen ist (vgl. LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25.03.2008 - L 8 B 130/07 - sowie Hessisches LSG, Beschluss vom 02.08.2007 - L 9 AS 215/07 ER -, Juris,).
  • LSG Schleswig-Holstein, 25.03.2009 - L 11 B 575/08

    Berechnung des Unterkunftszuschusses für Auszubildende

    Allerdings führt das nicht dazu, dass sich auch die Bedarfs- und Einkommensanrechnung insgesamt aus dem SGB II ergibt (vgl. Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern, Beschl. v. 25. März 2008 -L 8 B 130/07), denn dann würde entgegen § 7 Abs. 5 SGB II, der eine grundsätzliche Förderung von Ausbildung nach dem SGB II ausschließt, diese Vorschrift gegenstandslos.
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 02.03.2009 - L 19 AS 79/08

    Grundsicherung für Arbeitssuchende

    Die Höhe der ungedeckten angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung ergibt aus dem Differenzbetrag zwischen den Kosten der Unterkunft, die im Rahmen der Förderung des Klägers nach dem SGB III berücksichtigt worden sind, und den i.S.v. § 22 SGB II angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung ohne Anrechnung von Einkommen oder Vermögen nach SGB II (so auch LSG Hessen, Beschluss vom 02.08.2007, L 9 AS 215/07 ER, ZFSH/SGB 2007, 618-620, info also 2008, 35-37; LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25.03.2008, L 8 B 130/07; SG Berlin, Urteil vom 14.10.2008, S 121 AS 31743/07; SG Aachen, Urteil vom 19.02.2008, S 11 AS 136/07 mit weiteren Rechtsprechungsnachweisen; LSG Hessen, Beschluss vom 24.04.2008, L 7 AS 10/08 R zur Nichtanrechenbarkeit von Kindergeld; Wrackmeyer, Wer erhält den Zuschuss zu den ungedeckten Unterkunftskosten nach § 22 Abs. 7 SGB II ?, NDV 2008, 355-357 mit einer Darstellung des Meinungstands).
  • SG Schleswig, 30.05.2008 - S 3 AS 213/08

    Grundsicherung für Arbeitsuchende - Unterkunftskostenzuschuss bei

    Das Argument, § 22 Abs. 7 SGB II verweise lediglich auf § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II und gerade nicht auf andere Normen des SGB II, so dass hieraus der objektivierbare gesetzgeberische Wille entnommen werden könne, dass nur § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II für die Berechnung des Zuschusses Bedeutung haben solle (so aber LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss v. 25.03.2008, L 8 B 130/07, und vorgehend SG Schwerin, Beschluss v. 29.03.2007, S 10 ER 49/07 AS, beide zitiert nach juris), überzeugt ebenfalls nicht.
  • LSG Sachsen-Anhalt, 27.11.2008 - L 2 B 181/08

    Anspruch auf Grundsicherung für Arbeitsuchende; Zuschusses zu den ungedeckten

    Nach anderer Auffassung wird vertreten, dass der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II allein von der Höhe der ungedeckten Unterkunftskosten abhänge, ohne dass eine Bedarfs- bzw. Einkommensberechnung nach dem SGB II, insbesondere nach Maßgabe des § 11 SGB II vorzunehmen sei (vgl. LSG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 25. März 2008 - L 8 B 130/07 - zitiert nach Juris).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 03.06.2008 - L 28 AS 945/08

    Berechnung eines Zuschusses zu den Kosten für Unterkunft und Heizung eines

    Das SG hat sich mit gewichtigen Argumenten der Auffassung angeschlossen, der Anspruch nach § 22 Abs. 7 SGB II hänge allein von der Höhe der ungedeckten Unterkunftskosten ab, ohne dass eine Bedarfs- bzw. Einkommensberechnung nach dem SGB II, insbesondere nach Maßgabe des § 11 SGB II vorzunehmen sei mit der Folge, dass Einkommen, das - wie das Kindergeld - nach dem BAföG nicht berücksichtigt wird, nicht angerechnet werden kann (so auch SG Hamburg Beschluss vom 13. Februar 2007, - S 50 AS 153/07 ER - [...] RdNr. 10; SG Schwerin 29. März 2007, - S 10 ER 49/07 AS - und nachfolgend LSG Mecklenburg-Vorpommern 25. März 2008 - L 8 B 130/07 - [...] RdNr. 28 ff.; Hessisches Landessozialgericht Beschluss vom 2. August 2007 - L 9 AS 215/07 ER - info also 2008, 35; LSG Berlin-Brandenburg Beschluss vom 7. Februar 2008 - L 14 B 133/08 AS ER - [...] RdNr. 9 ff).
  • SG Berlin, 19.12.2008 - S 37 AS 17404/07

    Arbeitslosengeld II - Auszubildender - Bezug von Berufsausbildungsbeihilfe -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht