Rechtsprechung
   LSG Berlin-Brandenburg, 11.06.2008 - L 9 KR 589/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,19838
LSG Berlin-Brandenburg, 11.06.2008 - L 9 KR 589/07 (https://dejure.org/2008,19838)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 11.06.2008 - L 9 KR 589/07 (https://dejure.org/2008,19838)
LSG Berlin-Brandenburg, Entscheidung vom 11. Juni 2008 - L 9 KR 589/07 (https://dejure.org/2008,19838)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,19838) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de

    Krankenversicherung

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 27 Abs 1 S 2 Nr 5 SGB 5
    Mammareduktionsplastik (Brustverkleinerung); stationäre Behandlung; kein Krankheitswert; fehlende Notwendigkeit; keine Entstellung; psychische und orthopädische Leiden nicht auf Brustgröße rückführbar

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Kostenübernahme durch eine Krankenversicherung für eine Mammareduktionsplastik bzw. Brustverkleinerungsoperation; Versorgung mit einer Mammareduktionsplastik i.R.e. stationären Behandlung; Vorliegen einer Krankheit als Grundvoraussetzungen für die krankenversicherungsrechtliche Leistungspflicht; Brustgröße und Brustform als körperliche Anomalie in Form einer Krankheit; Entstellung bei fehlender oder wenig ausgeprägter Brustanlage; Cervikaler Bandscheibenvorfall als Ursache für Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule; Hypertrophie der Mammae als eine behandlungsbedürftige psychische Erkrankung; Heilbehandlungsanspruch bei psychischen Störungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LSG Baden-Württemberg, 23.02.2010 - L 11 KR 4761/09

    Krankenversicherung - Kostenübernahme - Brustverkleinerung - Mammahyperplasie

    Die Klägerin hat schließlich keinen Naturalleistungsanspruch auf die Brustverkleinerungsoperation gehabt, weil die Mammahyperplasie keine Krankheit im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und die Brustoperation zur Behandlung einer psychischen Erkrankung nicht notwendig gewesen ist (vgl speziell zu einer Brustverkleinerungsoperation zuletzt LSG Baden-Württemberg, Urteil vom 10. Dezember 2008, L 5 KR 2638/07, zit nach juris; Hessisches LSG, Urteil vom 21 August 2008, L 1 KR 7/07, zit nach juris; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11. Juni 2008, L 9 KR 589/07, zit nach juris; Schleswig-Holsteinisches LSG, Urteil vom 21. November 2007, L 5 KR 80/06; zit nach juris).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 17.09.2013 - L 1 KR 625/11
    Eventuelle kosmetische Defizite stellen keine Krankheit dar, eine (ggfs. subjektiv empfundene) Verbesserung des Aussehens ist kein Behandlungsziel der gesetzlichen Krankenversicherung (ebenso Senatsbeschluss vom 30.04.2012, a.a.O.; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11.06.2008 - L 9 KR 589/07).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 14.01.2011 - L 1 KR 197/08

    Mammareduktionsplastik; Osteochondrose

    Richtigerweise wäre nämlich bei der Klägerin eine solche Operation allenfalls eine als Sachleistung auszuführende Krankenbehandlung angezeigt gewesen, wenn zuvor alle Behandlungen, welche auf die Rückenbeschwerden direkt abzielen, ausgeschöpft gewesen wären (im Ergebnis ebenso: LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11. Juni 2008 - L 9 KR 589/07 -).
  • SG Dortmund, 31.08.2010 - S 40 KR 313/07

    Operative Magenbandverkleinerung als Kassenleistung nur nach integrierter

    Dann aber sind in der Regel die konservativen Therapien zuvor zu versuchen, weil nur dann die gebotene Abwägung zugunsten des Versicherten ausgehen kann (vgl. etwa ebenso bei operativen Brustverkleinerungen LSG NRW, Urteil vom 10.05.2007, Az.: L 5 KR 118/04; LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11.06.2008, Az.: L 9 KR 589/07).
  • LSG Hessen, 10.04.2013 - L 8 KR 115/12

    Krankenversicherung - Brustverkleinerung - Anspruch auf Krankenbehandlung wegen

    Eine (ggf. subjektiv empfundene) Verbesserung des Aussehens ist kein Behandlungsziel der gesetzlichen Krankenversicherung (ebenso LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11.06.2008 - L 9 KR 589/07).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 30.04.2012 - L 1 KR 224/11

    Krankenversicherung

    Eventuelle kosmetische Defizite stellen keine Krankheit dar, eine (ggfs. subjektiv empfundene) Verbesserung des Aussehens ist kein Behandlungsziel der gesetzlichen Krankenversicherung (ebenso LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11.06.2008 - L 9 KR 589/07).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 20.07.2011 - L 11 KR 25/09

    Krankenversicherung

    Um eine Auffälligkeit eines solchen Ausmaßes zu erreichen, muss eine beachtliche Erheblichkeitsschwelle überschritten sein (vgl. auch LSG Berlin-Brandenburg, Urteile vom 23.02.2010 - L 11 KR 4761/09 und vom 11.06.2008 - L 9 KR 589/07 - jeweils m.w.N.).
  • SG Berlin, 27.03.2008 - S 36 KR 1028/05

    Anspruch gegen die gesetzliche Krankenversicherung auf Kostenerstattung für die

    Richtigerweise wäre nämlich bei der Klägerin eine solche Operation allenfalls eine als Sachleistung auszuführende Krankenbehandlung angezeigt gewesen, wenn zuvor alle Behandlungen, welche auf die Rückenbeschwerden direkt abzielen, ausgeschöpft gewesen wären (im Ergebnis ebenso: LSG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 11. Juni 2008 L 9 KR 589/07 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht