Rechtsprechung
   LSG Schleswig-Holstein, 21.07.2008 - L 9 SO 10/07 PKH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,20843
LSG Schleswig-Holstein, 21.07.2008 - L 9 SO 10/07 PKH (https://dejure.org/2008,20843)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21.07.2008 - L 9 SO 10/07 PKH (https://dejure.org/2008,20843)
LSG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 21. Juli 2008 - L 9 SO 10/07 PKH (https://dejure.org/2008,20843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,20843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Sozialgerichtsbarkeit.de
  • openjur.de
  • Justiz Schleswig-Holstein

    § 18 SGB 12, § 74 SGB 12, § 27 Abs 1 S 1 SGB 10, § 27 Abs 2 S 1 SGB 10
    Sozialhilfe - Bestattungskosten - Antragstellung - angemessene Frist - keine analoge Anwendung des § 27 SGB 10

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Übernahme von Bestattungskosten; Auslegung des Zumutbarkeitsbegriffs in § 74 Sozialgesetzbuch zwölftes Buch (SGB XII)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • SG Stade, 22.01.2015 - S 33 SO 31/14

    Anspruch einer Sozialhilfeempfängerin auf Übernahme der Bestattungskosten ihres

    Das besagte Landessozialgericht führt im Beschluss vom 21. Juli 2008 - L 9 SO 10/07 PKH unter Randnummer 10 (juris.de) zutreffend aus, dass regelmäßig Zweifel an der Unzumutbarkeit der Kostentragung im Sinne des § 74 SGB XII angezeigt seien, wenn die Kostenübernahme nicht binnen angemessener Frist nach Klärung der Kostentragungspflicht beantragt würde.
  • LSG Hessen, 28.04.2010 - L 6 SO 135/08

    Sozialhilfe - Hilfe in anderen Lebenslagen - Bestattungskosten - Zumutbarkeit der

    Werde aber die Kostenübernahme nicht binnen angemessener Frist beantragt, seien nach der Rechtsprechung des Landessozialgerichts Schleswig, Beschluss vom 21. Juli 2008 - L 9 SO 10/07 PKH - regelmäßig Zweifel an der Unzumutbarkeit ihrer Tragung angezeigt.

    Wird aber die Kostenübernahme nicht binnen angemessener Frist nach Klärung der Kostentragungspflicht beantragt, sind regelmäßig Zweifel an der Unzumutbarkeit ihrer Tragung angezeigt (im Ergebnis ebenso: LSG Schleswig, Beschluss vom 21. Juli 2008 - L 9 SO 10/07 PKH; Mergler/Zink, § 74 SGB XII Rdnr. 26; Schellhorn in: Schellhorn u.a., SGB XII, 17. Aufl., § 74 Rdnr. 4, jeweils mit unterschiedlicher Begründung).

  • LSG Sachsen-Anhalt, 16.04.2010 - L 8 SO 1/09
    Gegen die Ablehnung von Prozesskostenhilfe hat der Kläger am 22. Dezember 2008 Beschwerde eingelegt und auf einen Beschluss des Schleswig-Holsteinischen Landessozialgerichts vom 21. Juli 2008 (L 9 SO 10/07) Bezug genommen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht