Weitere Entscheidung unten: LVerfG Mecklenburg-Vorpommern, 10.10.2017

Rechtsprechung
   VerfG Schleswig-Holstein, 17.05.2017 - LVerfG 1/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,15409
VerfG Schleswig-Holstein, 17.05.2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,15409)
VerfG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 17.05.2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,15409)
VerfG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,15409)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,15409) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Justiz Schleswig-Holstein

    Organstreitverfahren; Ordnungsruf in der 135. Sitzung der 48. Tagung des Schleswig-Holsteinischen Landtages am 14. Dezember 2016

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • lto.de (Kurzinformation)

    Rederecht von Abgeordneten: Ordnungsruf gegen Patrick Breyer war rechtswidrig

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einschränkung der Redefreiheit eines Abgeordneten durch Ordnungsruf; Verletzung von Persönlichkeitsrechten durch Äußerungen eines Abgeordneten zur Presseerklärung hinsichtlich der Wahl des Vizepräsidenten des Landesrechnungshofs

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Ordnungsruf des Landtagspräsidenten verletzt den Vorsitzenden der Piratenfraktion Dr. Breyer in seinen verfassungsrechtlichen Rechten als Abgeordneter

  • kn-online.de (Pressemeldung, 17.05.2017)

    Ordnungsruf: Breyer gewinnt gegen Schlie

  • datev.de (Kurzinformation)

    Ordnungsruf des Landtagspräsidenten verletzt Vorsitzenden der Piratenfraktion in verfassungsrechtlichen Rechten als Abgeordneter

  • archive.is (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 21.04.2017)

    "Maulkorb" im Landtag? Pirat Breyer legt nach

  • kn-online.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 19.12.2016)

    Pirat im Landtag: Breyer wehrt sich gegen Ordnungsruf

Besprechungen u.ä.

  • kn-online.de (Pressekommentar zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 19.12.2016)

    Ordnungsruf für Breyer

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2017, 593
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VerfGH Baden-Württemberg, 22.07.2019 - 1 GR 1/19

    Verfassungsrechtliche Maßgaben für Ordnungsrufe und darauf folgende

    Ein Ordnungsruf ist darauf gerichtet, betroffene Abgeordnete nicht nur für zurückliegendes Verhalten zu tadeln, sondern auch deren zukünftiges Verhalten zu beeinflussen (vgl. LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17.5.2017 - LVerfG 1/17 -, Juris Rn. 29).

    Mit der Zurückweisung der Einsprüche macht sich der Antragsgegner zu 1. die Ordnungsmaßnahmen nicht etwa zu eigen (vgl. auch LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17.5.2017 - LVerfG 1/17 -, Juris, insbesondere Rn. 8, 13 und 27).

    a) Ob das Rechtsschutzbedürfnis einem Antragsteller abgesprochen werden kann, wenn er als Adressat einer Ordnungsmaßnahme keinen Einspruch nach § 93 Abs. 1 Satz 1 LTGO eingelegt hat, bedarf keiner Entscheidung (vgl. auch LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17.5.2017 - LVerfG 1/17 -, Juris Rn. 32).

    Im Organstreitverfahren besteht das erforderliche Rechtsschutzbedürfnis auch dann, wenn die angegriffenen Maßnahmen keine Wirkungen mehr entfalten (vgl. BVerfGE 104, 310, 331 - Juris Rn. 78; LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17.5.2017 - LVerfG 1/17 -, Juris Rn. 33).

  • VerfG Schleswig-Holstein, 21.09.2017 - LVerfG 4/17

    Organstreitverfahren (Wortentzug) - Ordnungsruf in der 140. Sitzung des

    (Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, SchlHA 2017, 213 ff., NVwZ-RR 2017, 593 ff., NordÖR 2017, 378 ff.; Juris Rn. 32 m.w.N.).

    Das Landesverfassungsgericht hat in dem vorangegangenen Verfahren zwischen den Beteiligten - LVerfG 1/17 - mit Urteil vom 17. Mai 2017.

    (SchlHA 2017, 213 ff., NVwZ-RR 2017, 593 ff., NordÖR 2017, 378 ff., Juris Rn. 55).

    Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus dem Umstand, dass - anders als in dem Verfahren LVerfG 1/17 - vorliegend zusätzlich die Vorschrift des § 6 Abs. 3 Satz 1 LVerfGG im Streit steht.

    (vgl. hierzu Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, SchlHA 2017, 213 ff., NVwZ-RR 2017, 593 ff., NordÖR 2017, 378 ff., Juris Rn. 51).

  • VerfG Brandenburg, 20.10.2017 - VfGBbg 46/16

    Organstreitverfahren; parlamentarische Ordnungsmittel; Ordnungsruf; "Lügner";

    Im Hinblick auf die Justiziabilität eines Ordnungsrufes nach § 34 Abs. 1 Satz 1 GO-LT kommt es daher weder auf seinen genauen Zeitpunkt noch auf die Frage an, ob er Grundlage weiterer Sanktionen wurde (vgl. LVerfG SH, Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, juris Rn. 29 f).

    Nicht minder relevant ist der Umstand, dass die Einordnung des Verhaltens eines Abgeordneten als Ordnungsverletzung immer der wertenden Betrachtung im Hinblick auf Ablauf und Atmosphäre der jeweiligen Sitzung bedarf, damit stark situativ bedingt ist, was einer nachvollziehenden gerichtlichen Überprüfung auch unter Berücksichtigung von Plenarprotokollen und audiovisueller Aufzeichnungen erkennbare Grenzen zieht (vgl. LVerfG MV, Urteil vom 29. Januar 2009 - LVerfG 5/08 -, LVerfGE 20, 255, 267; VerfGH Sachsen, Urteil vom 3. November 2011 - Vf. 30-1-11 -, NVwZ-RR 2012, 89, 90; LVerfG SH, Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, juris Rn. 43; Schürmann, in: Morlok/Schliesky/Wiefelspütz, Parlamentsrecht, § 20 Rn. 64; Ritzel/Bücker/Schreiner, Handbuch für die parlamentarische Praxis, § 36 Rn. 2b; Bücker, in: Schneider/Zeh, Parlamentsrecht und Parlamentspraxis in der Bundesrepublik Deutschland, § 34 Rn. 21; Franke, Ordnungsmaßnahmen der Parlamente, S. 146).

  • VerfGH Berlin, 28.08.2019 - VerfGH 189/18

    Organstreitverfahren des Abgeordneten Wild erfolglos

    Das Abgeordnetenhaus ist auch nicht der richtige Antragsgegner, weil und soweit der Antragsteller ausdrücklich auch eine Verfassungswidrigkeit der Bestätigung der Ordnungsrufe durch das Abgeordnetenhaus festgestellt wissen möchte (vgl. zu ähnlichen Konstellationen LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 - juris Rn. 13, 27; VerfG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 25. Juni 2015 - 10/14 - juris Rn. 96, 112; Sächs. VerfGH, Urteil vom 3. November 2011 - Vf. 35-I-11- juris Rn. 8, 16 f.; BVerfG, Beschluss vom 8. Juni 1982 - 2 BvE 2/82 - juris Rn. 16 ff.; a. A. offenbar du Mesnil/Müller, JuS 2016, S. 603 ff. [E.I.1.]).

    Diese Einschätzung hält sich im Rahmen des ihm zukommenden Beurteilungsspielraumes (vgl. zum Beurteilungsspielraum und der verfassungsgerichtlichen Kontrolldichte: VerfGH Sachsen, Urteil vom 3. Dezember 2010 - Vf. 77-I-10 - juris Rn. 39 ff. m. w. N.;VerfG M-V, Urteil vom 29. Januar 2009 - 51/08 - juris Rn. 42 f.; VerfG Brandenburg, Beschluss vom 21. September 2018 - 31/17 - juris Rn 76 ff.; LVerfG Schleswig-Holstein, Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 - juris Rn. 43 ff.; vgl. auch VerfG Hamburg, Urteil vom 2. März 2018 - 3/17 - juris Rn. 83).

  • VerfG Hamburg, 02.03.2018 - HVerfG 3/17
    (2) Bei der Frage, ob eine gröbliche Verletzung der parlamentarischen Ordnung vorliegt, verbietet sich eine umfassende verfassungsgerichtliche Kontrolle in der Art der Überprüfung eines Verwaltungsakts (vgl. VerfG Mecklenburg-Vorpommern, Urt. v. 23.01.2014, 4/13, juris Rn. 44; VerfG Schleswig-Holstein, Urt. v. 17.05.2017, LVerfG 1/17, juris Rn. 43).

    Einer intensiveren gerichtlichen Kontrolle müssen darüber hinaus auch solche Ordnungsmaßnahmen unterliegen, die an den Inhalt einer Rede eines Abgeordneten anknüpfen (vgl. VerfGH Sachsen, Urt. v. 03.12.2010, Vf. 77-I-10, juris Rn. 61; Urt. v. 03.12.2010, Vf. 12-I-10, juris Rn. 41; VerfG Schleswig-Holstein, Urt. v. 17.05.2017, LVerfG 1/17, juris Rn. 43).

  • VerfG Schleswig-Holstein, 29.08.2019 - LVerfG 1/19

    Organstreitigkeit - Fraktionsausschluss

    (Urteile vom 30. September 2013 - LVerfG 13/12 -, LVerfGE 24, 512 ff. = SchlHA 2013, 465 ff. = NordÖR 2014, 20 ff. = KommJur 2014, 137 ff., Juris Rn. 33 und vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, LVerfGE 28, 469 ff. = SchlHA 2017, 213 ff., Juris Rn. 26).

    (Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, a.a.O. Rn. 28).

  • VerfG Brandenburg, 21.09.2018 - VfGBbg 31/17

    Zu den Anforderungen an einen Sitzungsausschluss gem § 35 Abs 1 S 1 LTGO BB wegen

    Jedenfalls nicht minder relevant ist der Umstand, dass die Einordnung des Verhaltens eines Abgeordneten als Ordnungsverletzung immer der wertenden Betrachtung im Hinblick auf Ablauf und Atmosphäre der jeweiligen Sitzung bedarf, damit stark situativ bedingt ist, was einer nachvollziehenden gerichtlichen Überprüfung auch unter Berücksichtigung von Plenarprotokollen und audiovisueller Aufzeichnungen erkennbare Grenzen zieht (vgl. Beschluss vom 20. Dezember 2017 - VerfGBbg 46/17 -, www.verfassungsgericht.brandenburg.de; LVerfG MV, Urteil vom 29. Januar 2009 - LVerfG 5/08 -, LVerfGE 20, 255, 267; VerfGH Sachsen, Urteil vom 3. November 2011 - Vf. 30-1-11 -, NVwZ-RR 2012, 89, 90; LVerfG SH, Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, juris Rn. 43; Schürmann, in: Morlok/Schliesky/Wiefel-spütz, Parlamentsrecht, § 20 Rn. 64; Ritzel/Bücker/Schreiner, Handbuch für die parlamentarische Praxis, § 36 Rn. 2b; Bücker, in: Schneider/Zeh, Parlamentsrecht und Parlamentspraxis in der Bundesrepublik Deutschland, § 34 Rn. 21; Franke, Ordnungsmaßnahmen der Parlamente, S. 146).
  • VerfG Schleswig-Holstein, 08.06.2018 - LVerfG 5/17

    Organstreitigkeit

    (Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, SchlHA 2017, 213 = NVwZ-RR 2017, 593 = BeckRS 2017, 110642 Rn. 33, Juris Rn. 33).
  • VerfG Schleswig-Holstein, 08.06.2018 - LVerfG 6/17

    Organstreitigkeit

    (Urteil vom 17. Mai 2017 - LVerfG 1/17 -, SchlHA 2017, 213 = NVwZ-RR 2017, 593 = BeckRS 2017, 110642 Rn. 33, Juris Rn. 33).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LVerfG Mecklenburg-Vorpommern, 10.10.2017 - LVerfG 1/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,38484
LVerfG Mecklenburg-Vorpommern, 10.10.2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,38484)
LVerfG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 10.10.2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,38484)
LVerfG Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 10. Januar 2017 - LVerfG 1/17 (https://dejure.org/2017,38484)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,38484) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • mv-justiz.de PDF

    Organklage gegen parlamentarische Ordnungsmaßnahmen erfolglos

Kurzfassungen/Presse (2)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht