Rechtsprechung
   VG München, 01.08.2014 - M 6a K 14.2564   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,34939
VG München, 01.08.2014 - M 6a K 14.2564 (https://dejure.org/2014,34939)
VG München, Entscheidung vom 01.08.2014 - M 6a K 14.2564 (https://dejure.org/2014,34939)
VG München, Entscheidung vom 01. August 2014 - M 6a K 14.2564 (https://dejure.org/2014,34939)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,34939) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG München, 13.08.2014 - M 6b K 13.3958

    Mit der Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs vom 15. Mai 2014

    Gleiches gilt für die ebenfalls mit dem Rundfunkbeitragsrecht befasste Kammer 6a des Bayerischen Verwaltungsgerichts München (z.B. Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 13.3814, Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 13.5817, Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 14.2444, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.250, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.1238, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2123, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2564, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2570).
  • VG München, 13.08.2014 - M 6b K 13.3845

    Mit der Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs vom 15. Mai 2014

    Gleiches gilt für die ebenfalls mit dem Rundfunkbeitragsrecht befasste Kammer 6a des Bayerischen Verwaltungsgerichts München (z. B. Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 13.3814, Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 13.5817, Urt. v. 11.7.2014 - M 6a K 14.2444, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.250, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.1238, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2123, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2564, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2570).
  • VG Leipzig, 19.05.2015 - 1 K 1256/14
    Vor dem Hintergrund, dass die Unterhalts- und Beistandsverhältnisse zwischen Ehegatten und eingetragenen Lebenspartnern und zwischen Eltern und ihren Kindern, unabhängig davon, ob sie minderjährig oder volljährig sind, unterschiedlich zu bewerten sind, begegnet der Umstand, dass lediglich Ehegatten und eingetragene Lebenspartner von der Erstreckung der Ermäßigung bzw. Befreiung profitieren, keinen Bedenken (vgl. so auch VG München, Urt. v. 1.8.2014 - M 6a K 14.2564 - VG Bayreuth, Gerichtsbescheid v. 14.4.2014 - B 3 K 13.755 -, [...]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht