Weitere Entscheidungen unten: OLG Stuttgart, 22.04.1985 | AG Düsseldorf, 13.05.1985

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 24.04.1985 - 3 W 32/85   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 242; WEG § 10 Abs. 2; WEG § 43

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wohnungseigentümer; Zustimmungsverpflichtung; Teilungserklärung; Mehrheitsbeschluß; Treuepflicht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1985, 2837
  • MDR 1985, 848



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BGH, 13.07.1995 - V ZB 6/94  

    Mitwirkung von zwei nicht planmäßigen Richtern bei einer Entscheidung

    a) Zwar ist anerkannt, daß ein Anspruch auf Änderung der Gemeinschaftsordnung (OLG Düsseldorf, NJW 1985, 2837, 2838; OLG Karlsruhe WuM 1987, 236; BayObLG NJW-RR 1987, 714 ff; KG ZMR 1992, 509, 510) oder der gesetzlichen Kostenverteilung gemäß § 16 Abs. 2 WEG (BayObLG NJW-RR 1992, 342, 343) bestehen kann, wenn außergewöhnliche Umstände ein Festhalten an ihm als grob unbillig und damit als gegen Treu und Glauben verstoßend erscheinen lassen.

    b) Die Rechtsprechung vertritt dabei jedoch, soweit ersichtlich, einhellig die Auffassung, daß nur ein Anspruch auf Änderung bestehe, diese danach erst mit der rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung vollzogen sei (OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837, 2838; BayObLG NJW-RR 1987, 714, 716; 1992, 342, 343; KG NJW-RR 1991, 1169, 1170; KG ZMR 1992, 509, 510).

  • OLG Düsseldorf, 13.06.2001 - 3 Wx 132/01  

    Wohnungseigentum - Kostenverteilung - Änderung - tatsächlicher Verbrauch

    Bei der Prüfung ob diese Voraussetzungen gegeben sind, ist allerdings ein strenger Massstab anzulegen (vgl. BGZ 95, 137 ff; Bay ObLG Z 1985, 47 ff; WE 1997, 119, 120; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837 ff; WE 1999, 188; Staudinger-Bub, WEG Rn 267 zu § 16; Bärmann/Pick/Merle, Rn 119 zu § 16 WEG).
  • OLG Hamm, 03.07.1995 - 15 W 93/95  

    Beschluss der Eigentümerversammlung ; Anfechtung eines Beschlusses; Beschränkung

    Ein solcher Anspruch kommt nach der Rechtsprechung in Betracht, wenn außergewöhnliche Umstände das Festhalten an der in der Teilungserklärung getroffenen Regelung als grob unbillig und damit gegen Treu und Glauben verstoßend erscheinen lassen würden (BGHZ 95, 137; BayObLGZ 1984, 50, 53; OLG Frankfurt OLGZ 1984, 146; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837; KG NJW-RR 1991, 1169; Weitnauer, a.a.O., § 10 Rdnr. 52).

    So kann etwa die in einer Jahresabrechnung vorgenommene Kostenverteilung, die der Teilungserklärung entspricht, von einem Wohnungseigentümer nicht mit Erfolg unter dem Gesichtspunkt angefochten werden, ihm stehe ein Anspruch auf Abänderung des Kostenverteilungsschlüssels zu (vgl. OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837; BayObLG NJW-RR 1990, 1493; KG OLGZ 1993, 47 = NJW-RR 1992, 1433).

  • OLG Stuttgart, 11.01.1994 - 8 W 611/93  

    Zulässigkeit der Mitwirkung von insgesamt zwei Richtern auf Probe oder Richtern

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Hamburg, 15.03.2001 - 2 Wx 88/97  

    Einredeweise Geltendmachung eines Anspruchs auf Änderung der Teilungserklärung

    Indessen betreffen - soweit dem Senat ersichtlich - alle jene Entscheidungen lediglich solche im Zusammenhang mit der Beurteilung der Angemessenheit streitiger Kostenverteilungsschlüssel (vgl. BGHZ 130, 304, 312 = BGH NJW 1995, 2791; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837;KG ZMR 1992, 509; Hanseatisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 3. August 1996, 2 Wx 42/95).
  • OLG Köln, 13.02.1995 - 16 Wx 6/95  

    Anspruch auf Änderung der Gemeinschaftsordnung

    ( vgl. BGHZ 95, 137, 141 ff; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837 ; KG NJW-RR 94, 525; BayOblG, NJW-RR 94, 685; 145 ).
  • OLG Zweibrücken, 19.02.1999 - 3 W 24/99  

    Kostenverteilungsschlüssel nach baulichen Veränderungen

    Vielmehr hat jeder Wohnungseigentümer gegen die Anderen einen Anspruch auf Änderung von Vereinbarungen oder Beschlüssen, insbesondere solchen über die gemeinschaftlichen Lasten und Kosten, wenn außergewöhnliche Umstände ein Festhalten an ihnen als grob unbillig und als gegen Treu und Glauben verstoßend erscheinen lassen (vgl. BGH NJW 1985, 2832, 2833, NJW 1995, 2791, 2793; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837, 2838; KG NJW-RR 1991, 1169, 1170; BayObLG …
  • KG, 10.07.1992 - 24 W 111/92  

    Anwendbarkeit einer vom Gericht ausgesprochene Änderung des

    Denn die in der Gemeinschaftsordnung mit Vereinbarungscharakter getroffene Regelung gilt, solange sie nicht durch eine Vereinbarung aller Wohnungseigentümer - oder eben durch eine sie ersetzende rechtskräftige gerichtliche Entscheidung - abgeändert worden ist (vgl. BayObLG NJW-RR 1990, 1493 ; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837 ; so auch schon der nicht veröffentlichte Senatsbeschluß vom 12. Juli 1989 - 24 W 6689/88).
  • OLG Zweibrücken, 06.10.1987 - 3 W 99/87  

    Nutzung eines "Ladens" als Spielsalon

    Der mithin auf eine Änderung der Teilungsanordnung gerichtete Antrag der Beteiligten zu 1) (vgl. OLG Düsseldorf MDR 1985, 848) hätte deshalb nur dann Erfolg haben können, wenn außergewöhnliche Umstände das Festhalten an der getroffenen Regelung als grob unbillig erscheinen lassen würden (vgl. Bielefeld a.a.O., S. 45 f m.w.N.).
  • OLG Köln, 07.06.1995 - 16 Wx 78/95  

    Pflicht einer Wohnungseigentümergemeinschaft zur Genehmigung eines Balkons bei

    ( vgl. BGHZ 95, 137, 141 ff; OLG Düsseldorf NJW 1985, 2837 ; KG NJW-RR 94, 525; BayOblG, NJW-RR 94, 685; 145 ).
  • OLG Hamburg, 18.08.1994 - 2 Wx 27/93  

    Vorliegen von rechtsmissbräuchlichem Handeln des Antragsgegners bei Verfolgung

  • OLG Köln, 15.07.1996 - 16 Wx 100/96  
  • BayObLG, 17.08.1995 - 2Z BR 19/95  

    Abänderung der gesetzlichen Regelung zum Mitgebrauch gemeinschaftlichen Eigentums

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 22.04.1985 - 8 W 68/85   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Geschäftsunfähiger Wohnungseigentümer in WEG-Versammlung

  • Jurion

    Auswirkungen der Geschäftsunfähigkeit eines Wohnungseigentümers auf die Wirksamkeit eines Beschlusses der Wohnungseigentümerversammlung; Voraussetzungen für die ordnungsgemäße Einberufung der Wohnungseigentümerversammlung; Auswirkungen einer nicht ordnungsgemäßen Einberufung; Verbindlichkeit des Beschlusses der Wohnungseigentümerversammlung für den geschäftsunfähigen Wohnungseigentümer; Stimmabgabe durch einen Geschäftsunfähigen

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1986, 243
  • MDR 1985, 848
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   AG Düsseldorf, 13.05.1985 - 47 C 102/85   

Volltextveröffentlichungen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1985, 848
  • VersR 1985, 1075
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht