Weitere Entscheidungen unten: OLG Frankfurt, 15.11.1988 | OLG Oldenburg, 12.10.1988

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 17.02.1988 - 22 U 275/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,3158
OLG Frankfurt, 17.02.1988 - 22 U 275/87 (https://dejure.org/1988,3158)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17.02.1988 - 22 U 275/87 (https://dejure.org/1988,3158)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17. Februar 1988 - 22 U 275/87 (https://dejure.org/1988,3158)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,3158) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verzicht auf Entscheidungsgründe; Beschlüsse; Prozeßhandlung; Unwiderruflichkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ZPO § 313a

Papierfundstellen

  • NJW 1989, 841
  • MDR 1989, 168
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OLG Brandenburg, 04.10.2006 - 3 W 28/06

    Bürgschaft: Erfolgsaussicht einer Rechtsverteidigung gegen die Inanspruchnahme

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 27. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 25. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 25.11.2013 - 11 W 44/13

    Anfechtung der Kostenentscheidung des Gerichts im Falle eines sofortigen

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 33. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 18.11.2013 - 11 W 47/13

    Ablehnung eines Sachverständigen wegen Besorgnis der Befangenheit im

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 33. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 04.12.2013 - 11 EK 4/13

    Prozesskostenhilfe; Entschädigung wegen unangemessen langer Verfahrensdauer:

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 525 Satz 1, § 567 Abs. 1 und § 574 Abs. 1 ZPO sowie § 201 Abs. 1 Satz 1 GVG - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 34. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/.
  • OLG Brandenburg, 14.11.2018 - 11 U 124/17

    Berufsunfähigkeitszusatzversicherung: Kostenentscheidung nach Vergleichsabschluss

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - entsprechend § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V. m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO (vgl. dazu BGH, Beschl. v. 05.09.2006 - VI ZB 65/05, Rdn. 12, juris = BeckRS 2006, 12015; OLG Brandenburg a.d.H., Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, Rdn. 7, juris = BeckRS 9998, 78369; OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; ferner Zöller/Feskorn, ZPO, 32. Aufl., § 329 Rdn. 40) - abgesehen; ein Rechtsmittel ist gegen den vorliegenden Beschluss unzweifelhaft nicht zulässig.
  • OLG Brandenburg, 14.02.2014 - 11 W 47/13

    Zurückweisung einer Anhörungsrüge mangels Verletzung des rechtlichen Gehörs

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 34. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 30. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 19.04.1995 - 1 W 2/95

    Wirkung einer zwischen den Parteien eines gerichtlichen Vergleichs geschlossenen

    Diese Auslegung der Erklärung der Parteien steht auch mit der Vorschrift des § 313 a Abs. 1 ZPO in Einklang, die für Beschlüsse, die - wie insbesondere Entscheidungen gemäß § 91 a ZPO - sonst zu begründen wären, entsprechend gilt (OLG Frankfurt NJW 1989, 841, Franzki, DriZ 1977, 167).
  • OLG Brandenburg, 05.08.2013 - 11 W 37/13

    Kostenentscheidung: Abschluss eines Prozessvergleichs bei dem Gericht

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 33. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 17.04.2012 - 11 W 4/12

    Zivilprozessrecht: Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde zum Oberlandesgericht

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a. M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 32. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 10.08.2010 - 3 W 26/10

    Beschwerde gegen Kostenfestsetzungsbeschluss nach übereinstimmender

    Von der Niederschrift tatsächlicher Feststellungen wird - analog § 313a Abs. 1 Satz 1 i.V.m. § 540 Abs. 2 und § 574 Abs. 1 ZPO - abgesehen (vgl. dazu OLG Frankfurt a.M., Beschl. v. 17.02.1988 - 22 U 275/87, NJW 1989, 841 = MDR 1989, 168; OLG Brandenburg, Beschl. v. 19.04.1995 - 1 W 2/95, NJW-RR 1995, 1212 = MDR 1995, 743; Reichold in Thomas/Putzo, ZPO, 30. Aufl., § 329 Rdn. 11; ferner Zöller/Vollkommer, ZPO, 28. Aufl., § 329 Rdn. 34; jeweils m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 09.09.2013 - 11 W 40/13

    Prozesskostenhilfebewilligungsverfahren: Materielle Rechtskraft eines

  • OLG Brandenburg, 24.07.2013 - 11 VA 12/13

    Antrag auf gerichtliche Entscheidung: Zulässigkeit eines eine Auskunft über

  • OLG Brandenburg, 04.06.2013 - 11 VA 4/13

    Rechtswegverweisung: Gerichtliche Zuständigkeit für die Nachprüfung

  • OLG Brandenburg, 04.06.2013 - 11 VA 5/13

    Rechtsweg für die Nachprüfung des Handelns der Polizei im Rahmen der

  • OLG Brandenburg, 11.06.2013 - 11 VA 5/13

    Gerichtsverfassungsrecht: Rechtsweg für die Überprüfung der Rechtmäßigkeit einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 15.11.1988 - 22 U 222/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,4556
OLG Frankfurt, 15.11.1988 - 22 U 222/86 (https://dejure.org/1988,4556)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 15.11.1988 - 22 U 222/86 (https://dejure.org/1988,4556)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 15. November 1988 - 22 U 222/86 (https://dejure.org/1988,4556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,4556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1989, 569
  • MDR 1989, 168
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Nürnberg, 13.01.2003 - 4 W 66/03

    Zur Entpflichtung des beigeordneten Rechtsanwalts und Beiordnung eines anderen

    Mit seinem rechtlichen Ansatz befindet sich das Landgericht im Einklang mit einigen anderen Gerichten (z.B. OLG Brandenburg, Beschluss vom 8.1.2002, Az. 9 WF 232/00 = FamRZ 2002, 89); OLG Frankfurt MDR 1989, 168; OLG Zweibrücken, JurBüro 1994, 749; OLG-Report 1999, 72) und Teilen der Kommentarliteratur (Zöller-Philippi, aaO., § 121 Rn 34).
  • OLG Köln, 13.03.1992 - 13 W 8/92

    ANWALTSWECHSEL PROZEßKOSTENHILFE NICHT MUTWILLIG

    Das Wahlrecht der Partei bedeutet nach Auffassung des Senats auch, daß ihr kein Anwalt im Wege der Beiordnung aufgezwungen bleiben darf ungeachtet des Umstandes, daß durch die Beiordnung noch kein Vertragsverhältnis zwischen der Partei und dem beigeordneten Anwalt zustande kommt (so auch OLG Koblenz, FamRZ 1986, 375; a.A. OLG Frankfurt MDR 1989, 168, Zöller-Schneider, ZPO, 16. Aufl., Rn. 35 zu § 121).
  • BPatG, 12.03.2001 - 30 W (pat) 83/00
    Der Senat kann in seiner ursprünglichen Besetzung entscheiden, da das Gesuch aus mehreren Gründen unzulässig und überdies rechtsmissbräuchlich ist (vgl hierzu Althammer/Ströbele, MarkenG, 6. Aufl § 72 Rdn 7; Thomas/Putzo, ZPO, 22. Aufl, § 45 Rdn 4; stdRspr vgl zB OLGR Köln 1993, 250; OLGR Düsseldorf 1993, 93; NJW-RR 1989, 569; FamRZ 2000, 897; OLGR Köln 1999, 262; OLGR Naumburg 1997, 190; sa zB BGH NJW 1995, 1030).
  • OLG Karlsruhe, 22.04.1998 - 2 WF 38/98

    Beschwerde; Beiordnung; Rechtsanwalt

    Diesem Sachverhalt ist jedoch eher die bei der Entpflichtung als Notanwalt gegebene Sachlage und die hier eingeräumte Beschwerdemöglichkeit für den Anwalt nach § 78c Abs. 3 Satz 2 ZPO vergleichbar (vgl. für die hier vertretene Auffassung einer entsprechenden Anwendung des § 78c Abs. 3 ZPO - OLG Frankfurt/M., MDR 1989, 168 Nr. 61; Zöller/Philippi, a.a.O. § 121 Rn. 33).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Oldenburg, 12.10.1988 - 3 U 138/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,5593
OLG Oldenburg, 12.10.1988 - 3 U 138/88 (https://dejure.org/1988,5593)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 12.10.1988 - 3 U 138/88 (https://dejure.org/1988,5593)
OLG Oldenburg, Entscheidung vom 12. Januar 1988 - 3 U 138/88 (https://dejure.org/1988,5593)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,5593) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Vertretung durch einen nichtvertretungsberechtigten Rechtsanwalt in einem Gerichtsprozess; Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen der Versäumung einer Einspruchsfrist gegen ein Versäumnisurteil; Unzulässigkeit einer Nichtigkeitsklage wegen vorheriger Antragstellung ...

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1989, 446
  • MDR 1989, 168
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 07.12.2006 - IX ZB 257/05

    Wiederaufnahme eines Insolvenzeröffnungsverfahrens

    Im hier gegebenen Fall des § 579 Abs. 1 Nr. 4 ZPO hat die betroffene Partei ein Wahlrecht, ob sie ein Rechtsmittel einlegt oder Nichtigkeitsklage erhebt (BGHZ 84, 24, 27; KG NJW-RR 1987, 1215, 1216; OLG Oldenburg NJW-RR 1989, 446, 447).
  • OLG Brandenburg, 06.06.2007 - 3 U 151/06

    Nichtigkeitsklage: Zulässigkeit; Beweislast hinsichtlich des Vortrags nicht

    So nimmt auch die überwiegende Rechtsprechung an, dass die Nichtigkeitsklage unmittelbar gemäß § 579 Abs. 1 Nr. 4 ZPO das Auftreten von Prozessvertretern umfasst, wenn diese von vornherein keine Vollmacht hatten (vgl. BGHZ 84, 24, 27 f; OLG Oldenburg, NJW-RR 89, 446; Zöller-Greger, ZPO, 26. Aufl., § 579 Rn. 6).

    Solange die Rechtskraft eines durch Nichtigkeitsklage angegriffenen Versäumnisurteils nicht durch Gewährung der Wiedereinsetzung in den vorigen Stand im Vorprozess beseitigt ist, ist bei einer nicht gesetzmäßigen Vertretung die Nichtigkeitsklage gemäß § 579 Abs. 1 Nr. 4 zulässig (so ausdrücklich OLG Oldenburg, NJW-RR 89, S. 446).

    Bei einer Prozessvertretung durch einen von vorneherein nicht bevollmächtigten Anwalt ist in Übereinstimmung mit dem Wortlaut des § 579 Abs. 1 Nr. 4 ZPO gerade eine unmittelbare Anwendbarkeit der Norm gegeben und nicht lediglich eine Analogie hierzu (vgl. BGHZ 84, 24, 28; OLG Oldenburg, NJW-RR 89, 446; Zöller-Greger, ZPO, § 579 Rn. 6).

  • LAG Hessen, 08.12.2003 - 16 Sa 707/02

    Fehlende Prozessvollmacht eines Rechtsanwaltes im Arbeitsprozess; Durchsetzung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VerfG Brandenburg, 17.05.2001 - VfGBbg 4/01

    Zivilprozeßrecht; Bundesrecht; Zuständigkeit des Landesverfassungsgerichts;

    Vielmehr habe eine Partei dann nur die Möglichkeit der Nichtigkeitsklage (vgl. OLG Oldenburg, NJW-RR 1989, 446, 447).
  • AG Brandenburg, 22.10.2009 - 31 C 133/09
    Dies entsprach unter der Geltung des § 171 ZPO a. F. bereits der Rechtsprechung des BGH ( BGHZ 104, Seiten 109 ff. = NJW 1988, Seite 2049 = MDR 1988, Seite 766 ) und der Instanzgerichte (vgl. u. a.: OLG Oldenburg, NJW-RR 1989, Seiten 446 f. ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht