Weitere Entscheidung unten: OLG Bremen, 07.10.2005

Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 24.10.2005 - 7 WF 942/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,6346
OLG Nürnberg, 24.10.2005 - 7 WF 942/05 (https://dejure.org/2005,6346)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 24.10.2005 - 7 WF 942/05 (https://dejure.org/2005,6346)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 24. Januar 2005 - 7 WF 942/05 (https://dejure.org/2005,6346)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6346) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Bemessung des Streitwertes für eine Ehescheidung bei Bewilligung von Prozesskostenhilfe ohne Raten für beide Parteien

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Streitwert des Ehescheidungsverfahrens nach Bewilligung ratenfreier Prozesskostenhilfe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2006, 597
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Bremen, 07.10.2005 - 2 W 79/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,15606
OLG Bremen, 07.10.2005 - 2 W 79/05 (https://dejure.org/2005,15606)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07.10.2005 - 2 W 79/05 (https://dejure.org/2005,15606)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07. Januar 2005 - 2 W 79/05 (https://dejure.org/2005,15606)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,15606) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Erstattungsfähigkeit der Kosten unterbevollmächtigter Rechtsanwälte; Notwendigkeit der Wahrnehmung eines Gerichtstermins trotz vorheriger Rüge der örtlichen Unzuständigkeit

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Bremen vom 07.10.2005, Az.: 2 W 79/05 (Erstattung von Reisekosten bei Rüge der Unzuständigkeit)" von Norbert Schneider, original erschienen in: AGS 2008, 147 - 148.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2006, 597
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 11.05.2007 - 17 W 69/07

    Kein Ersatz fiktiver Reisekosten bei gerichtlichen Zweifeln an örtlicher

    Verneint es seine Zuständigkeit insoweit und stellt der Kläger keinen Verweisungsantrag, so hat es die Klage durch Prozessurteil als unzulässig abzuweisen (OLG Bremen MDR 2006, 597).
  • OLG Köln, 11.08.2008 - 17 W 199/08

    Erstattungsfähigkeit von Anwaltskosten bei Verweisung im schriftlichen Verfahren

    So hat sie in der Klageerwiderung auch selbst die örtliche Zuständigkeit des Landgerichts W. gerügt und Verweisungsantrag gestellt, da § 48 VVG nicht einschlägig war (s. OLG Bremen OLGReport 2005, 766 = MDR 2006, 597; OLG Saarbrücken, Beschluss vom 31. Juli 2003 - 2 W 41/03 - Senat, Beschluss vom 11. Mai 2007 - 17 W 69/07 - = OLGR 2008, 66).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht