Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 03.05.2005 - 4 U 313/04, 4 U 313/04 - 35/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,6127
OLG Saarbrücken, 03.05.2005 - 4 U 313/04, 4 U 313/04 - 35/05 (https://dejure.org/2005,6127)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 03.05.2005 - 4 U 313/04, 4 U 313/04 - 35/05 (https://dejure.org/2005,6127)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 03. Mai 2005 - 4 U 313/04, 4 U 313/04 - 35/05 (https://dejure.org/2005,6127)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6127) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Verschulden beim Verkehrsunfall: Situationsadäquate Geschwindigkeit bei unklarer Verkehrslage auf einer Autobahn

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Verschulden beim Verkehrsunfall: Situationsadäquate Geschwindigkeit bei unklarer Verkehrslage auf einer Autobahn

  • Judicialis
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 847; PflVG § 3 Nr. 1; StVO § 3 Abs. 1
    Situationsadäquates Fahrverhalten bei unklarer Verkehrslage auf einer Autobahn

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Situationsadäquates Fahrverhalten bei einer unklaren Verkehrslage auf einer Autobahn; Anspruch auf Ersatz von materiellen und immateriellen Schäden aus einem Verkehrsunfall; Pflicht eines jeden Verkehrsteilnehmers zur Anpassung der Geschwindigkeit an die gegebenen Wetterverhältnisse und Sicherheit; Pflicht zur Einhaltung äußerster Sorgfalt bei einer unklaren und verworrenen Verkehrslage auf Autobahnen zwecks Vermeidung schwester Unfälle; Jederzeitige Möglichkeit des Stillstandes eines PKWs bei der Erkennung einer Gefahrenquelle auf einer Straße; Einschränkung der Geschwindigkeit umso mehr eine Gefahr droht

  • Wolters Kluwer

    Situationsadäquates Fahrverhalten bei einer unklaren Verkehrslage auf einer Autobahn; Anspruch auf Ersatz von materiellen und immateriellen Schäden aus einem Verkehrsunfall; Pflicht eines jeden Verkehrsteilnehmers zur Anpassung der Geschwindigkeit an die gegebenen Wetterverhältnisse und Sicherheit; Pflicht zur Einhaltung äußerster Sorgfalt bei einer unklaren und verworrenen Verkehrslage auf Autobahnen zwecks Vermeidung schwester Unfälle; Jederzeitige Möglichkeit des Stillstandes eines PKWs bei der Erkennung einer Gefahrenquelle auf einer Straße; Einschränkung der Geschwindigkeit umso mehr eine Gefahr droht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Geschwindigkeit nicht angepaßt - Haftung bei Unfall?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2006, 88
  • MDR 2006, 89
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • AG Brandenburg, 13.01.2017 - 31 C 71/16

    Streifunfall zwischen zu breitem überholenden Pkw mit Lkw in Autobahnbaustelle

    Dieser dem Kläger insofern obliegende Beweis kann auch nicht auf Grund seiner eigenen Angaben hier als geführt angesehen werden, da die Beklagten bereits grundsätzlich einen Verursachungsbeitrag durch den Lkw der Zweitbeklagten bestritten haben (BGH, Urteil vom 16.10.1961, Az.: III ZR 102/60, u.a. in: FHZivR 8 Nr. 4908; OLG Saarbrücken, MDR 2006, Seiten 89 f.; OLG Köln, DAR 2001, Seite 35, Nr.: 8; OLG Düsseldorf, NVwZ-RR 1995, Seiten 2 ff.; OLG Köln, NZV 1994, Seiten 230 f.; OLG Köln, VRS, Band 75, Seiten 276 ff.; OLG Bamberg, VersR 1987, Seiten 465 ff.; OLG Düsseldorf, VerkMitt 1977, Seiten 22 f., Nr.: 27; OLG Hamm, VRS, Band 30, Seiten 225 f., Nr.: 106; OLG Hamm, VersR 1962, Seiten 434 f.; OLG Nürnberg, VersR 1961, Seiten 572 f.; LG Cottbus, NZV 2002, Seite 42; LG Bonn, VerkMitt 2000, Seite 40, Nr.: 45; LG Kassel, Schaden-Praxis 1997, Seiten 280 f.; LG Lübeck, r+s 1980, Seiten 35 f.; AG Brühl, ZfSch 2002, Seiten 125 f.; AG Rendsburg, ZfSch 1998, Seiten 205 f.), jedoch konnte der Erstbeklagte selbst nicht mehr sagen, ob er ggf. mit dem Lkw von der rechten auf die linke Fahrspur gekommen sei und hat der Zeuge S. hier zudem ausgesagt, dass der Lkw der Beklagtenseite auf die von ihm gefahrene linke Fahrspur rüber gekommen sei, mithin den vom Kläger vorgetragenen vorschriftswidrigen Fahrstreifenwechsel ausgeführt hat.
  • LG Saarbrücken, 19.07.2013 - 13 S 35/13

    Zum Anscheinsbeweis bei Auffahrunfall auf der Autobahn infolge eines

    OLG, MDR 2006, 89; OLG Stuttgart, VRS 113, 86; Kammer, Urteil vom 09.04.2010 - 13 S 219/09, DAR 2011, 89; Hentschel aaO § 3 StVO Rn. 29, jeweils m.w.N.).
  • OLG Stuttgart, 29.11.2006 - 3 U 16/06

    Freistellungsanspruch eines Haftpflichtversicherers auf Grund eines

    So ist vor allem bei Anzeichen eines Unfallgeschehens eine deutliche situationsadäquate Verlangsamung angezeigt, damit der Fahrer notfalls sofort anhalten kann (vgl. Saarl. OLG, OLGR Saarbrücken 2005, 570; Janizewski/Jagow/Burmann, § 3 StVO, Rnr. 33).
  • OLG Brandenburg, 08.07.2010 - 12 U 13/10

    Verkehrsunfallhaftung bei einem Auffahren im Rahmen eines Erst- und Zweitunfalls

    In Anbetracht der Tatsache, dass Unfälle auf Autobahnen nicht selten schwerste Schäden verursachen, ist der Fahrer bei unklarer Verkehrslage auf Autobahnen zur Einhaltung der äußersten Sorgfalt verpflichtet (Saarländisches OLG, MDR 2006, 89, m.w.N.
  • LG Saarbrücken, 09.04.2010 - 13 S 219/09
    So ist vor allem bei Anzeichen eines Unfallgeschehens eine deutliche situationsadäquate Verlangsamung angezeigt, damit der Fahrer notfalls sofort anhalten kann (vgl. BGH, Urt. v. 10.10.2000 - VI ZR 268/99, VersR 2000, 1556; Urt. v. 5.5.1992 - VI ZR 262/91, VersR 1992, 890; Urt. v. 23.6.1987 - VI ZR 188/86; Saarl. OLG MDR 2006, 89; Hentschel aaO § 3 StVO Rdnr. 29, jew. m.w.N.).
  • LG Münster, 10.10.2013 - 2 O 31/13

    Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen durch einen privaten

    Bei Anzeichen eines Unfallgeschehens ist eine deutliche situationsadäquate Verlangsamung angezeigt, damit der Fahrer sofort anhalten kann (Saarländisches OLG, MDR 2006, 89, 1. LS.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht