Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 11.05.2005 - 15 WF 90/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6446
OLG Schleswig, 11.05.2005 - 15 WF 90/05 (https://dejure.org/2005,6446)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 11.05.2005 - 15 WF 90/05 (https://dejure.org/2005,6446)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05 (https://dejure.org/2005,6446)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6446) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    ZPO § 114; ; ZPO § 122 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a; ; ZPO § 92 Abs. 1; ; GKG § 22; ; GKG § 29

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berechnung der Gerichtsgebühren bei nur teilweiser Bewilligung von Prozesskostenhilfe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Grundlagen für die Berechnung der Gerichtsgebühr im Fall nur teilweiser Gewährung von Prozesskostenhilfe; Beteiligung an gerichtlichen Auslagen bei Gewährung von Prozesskostenhilfe; Überprüfung eines Kostenansatzes; Berechnungsweise für die Ermittlung des ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2006, 175
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • VerfGH Berlin, 20.11.2019 - VerfGH 107/19

    Verfassungsbeschwerde erfolgreich - unzureichende Berücksichtigung des

    Diese Auslegung wird in der Rechtsprechung und kostenrechtlichen Literatur bereits vertreten (vgl. Schneider, AGS 2017, 53, 55; BeckOK ZPO, Vorwerk/Wolf, § 122 Rn. 7; Münchener Kommentar zur ZPO, 5. Auflage 2016, § 122 Rn. 8; Saenger, ZPO, 8. Auflage 2019, § 122 Rn. 23; Thür. FG, Beschluss vom 6. Juni 2008 - 4 Ko 518/07 - juris Rn. 31; OLG Nürnberg, Beschluss vom 6. November 2000 - 4 W 3732/00 - juris Rn. 17 ff.; s.a. OLG Schleswig, Beschluss vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05 - juris Rn. 30).
  • VG München, 20.12.2016 - M 24 M 15.5389

    Vergütungsanspruch des Rechtsanwalts - Prozesskostenhilfebeschluss maßgeblich

    22 Nach heute praktisch einhelliger Meinung sind die zu vergütenden Gebühren des beigeordneten Prozessbevollmächtigten aus dem Teilstreitwert des insgesamt streitigen Betrags zu berechnen, für den Prozesskostenhilfe gewährt und für den er beigeordnete wurde (z. B. Beschlüsse der OLG München vom 28. Oktober 1994 - 11 W 979/94 und vom 6. Dezember 1996 11 W 3197/96, Schleswig-Holstein vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05, Stuttgart vom 26. April 1984 - 8 W 517/83, und des Landgerichts Osnabrück vom 16. Februar 1989 9 T 13/89, alle zitiert nach Juris, Zöller, Kommentar zur ZPO, Rdn. 45 zu § 121 ZPO, Baumbach/Lauterbach/Albers/Hart-mann, Kommentar zur ZPO, Rdn. 22 zu § 121, Gerold/Schmidt/v.Eicken/Madert/ Müller-Rabe, Kommentar zum RVG, Rdn. 11 zu § 48 RVG, Hartmann, KostG, Kommentar, Rdn. 65 zu § 48 RVG).
  • VG München, 01.12.2014 - M 24 M 14.31118

    Erfolgreiche Erinnerung einer beigeordneten Rechtsanwältin gegen einen

    22 Nach heute praktisch einhelliger Meinung sind die zu vergütenden Gebühren des beigeordneten Prozessbevollmächtigten aus dem Teilstreitwert des insgesamt streitigen Betrags zu berechnen, für den Prozesskostenhilfe gewährt und für den er beigeordnete wurde (z. B. Beschlüsse der OLG München vom 28. Oktober 1994 - 11 W 979/94 und vom 6. Dezember 1996 11 W 3197/96, Schleswig-Holstein vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05, Stuttgart vom 26. April 1984 - 8 W 517/83, und des Landgerichts Osnabrück vom 16. Februar 1989 9 T 13/89, alle zitiert nach Juris, Zöller, Kommentar zur ZPO, Rdn. 45 zu § 121 ZPO, Baumbach/Lauterbach/Albers/Hart-mann, Kommentar zur ZPO, Rdn. 22 zu § 121, Gerold/Schmidt/v.Eicken/Madert/ Müller-Rabe, Kommentar zum RVG, Rdn. 11 zu § 48 RVG, Hartmann, KostG, Kommentar, Rdn. 65 zu § 48 RVG).
  • OLG Schleswig, 11.05.2005 - 13 UF 203/02

    Berechnung der Gerichtsgebühren bei nur teilweiser Bewilligung von

    15 WF 90/05 13 UF 203/02 .
  • FG Thüringen, 29.11.2007 - 4 Ko 542/07

    Begrenzung des Vergütungsanspruchs eines als Prozessbevollmächtigten

    Nach heute praktisch einhelliger Meinung sind die zu vergütenden Gebühren des beigeordneten Prozessbevollmächtigten aus dem Teilstreitwert des insgesamt streitigen Betrags zu berechnen, für den Prozesskostenhilfe gewährt und für den er beigeordnete wurde (z.B. Beschlüsse der OLG München vom 28. Oktober 1994 - 11 W 979/94 und vom 6. Dezember 1996 11 W 3197/96, Schleswig-Holstein vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05, Stuttgart vom 26. April 1984 - 8 W 517/83, und des Landgerichts Osnabrück vom 16. Februar 1989 9 T 13/89, alle zitiert nach [...], Zöller, Kommentar zur ZPO, Rdn. 45 zu § 121 ZPO, Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur ZPO, Rdn. 22 zu § 121, Gerold/Schmidt/v.Eicken/Madert/Müller-Rabe, Kommentar zum RVG, Rdn. 11 zu § 48 RVG, Hartmann, KostG, Kommentar, Rdn. 65 zu § 48 RVG).
  • FG Thüringen, 06.06.2008 - 4 Ko 518/07

    Fehlerhafte Berücksichtigung der Regelungen über die Gewährung von

    Diese Berechnungsmethode geht auf einen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 2. Juni 1954 (V ZR 99/53, Neue Juristische Wochenschrift - NJW - 1954, 1406) zurück, dem Rechtsprechung und Literatur weitgehend gefolgt sind (z.B. Beschlüsse der OLG München vom 28. Oktober 1994 - 11 W 979/94 und vom 6. Dezember 1996 11 W 3197/96, Schleswig-Holstein vom 11. Mai 2005 - 15 WF 90/05, Stuttgart vom 26. April 1984 - 8 W 517/83, und des Landgerichts Osnabrück vom 16. Februar 1989 9 T 13/89, alle zitiert nach [...], Zöller, Kommentar zur ZPO, Rdn. 45 zu § 121 ZPO, Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, Kommentar zur ZPO, Rdn. 22 zu § 121, Gerold/Schmidt/v.Eicken/Madert/Müller-Rabe, Kommentar zum RVG, Rdn. 11 zu § 48 RVG, Hartmann, KostG, Kommentar, Rdn. 65 zu § 48 RVG).
  • VG München, 13.02.2012 - M 16 M 11.5677

    Erinnerung; Prozesskostenhilfestreitwert

    Mithin ist die Vergütung aus dem Teilstreitwert des Streitgegenstands, auf den sich die Prozesskostenhilfebewilligung bezogen hat, zu bestimmen (vgl. Gerold/Schmidt, RVG, 19. Auflage 2010, § 48 RdNr. 61; Hartmann, Kostengesetze, 40. Auflage 2010, § 48 RVG, RdNr. 65; Zöller, ZPO, 22. Auflage 2001, § 121 RdNr. 45; VG Kassel, a.a.O.; Thüringer Finanzgericht v. 29.11.2007, 4 KO 542/07-Juris; OLG Schleswig v. 11.5.2005, Az: 15 WF 90/05-Juris; OLG München v. 6.12.1996, Az: 11 W 3197/95-Juris und v. 28.10.1994, Az: 11 WF 979/94-Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht