Rechtsprechung
   BGH, 22.03.2018 - VII ZR 71/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,8535
BGH, 22.03.2018 - VII ZR 71/17 (https://dejure.org/2018,8535)
BGH, Entscheidung vom 22.03.2018 - VII ZR 71/17 (https://dejure.org/2018,8535)
BGH, Entscheidung vom 22. März 2018 - VII ZR 71/17 (https://dejure.org/2018,8535)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,8535) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 631 BGB

  • JurPC

    Werbeanzeige im Internet

  • Wolters Kluwer

    Rechsstreit um die Vergütung für die Schaltung einer Werbeanzeige im Internet; Qualifizierung eines Vertrags über die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige unter einer Domain als Werkvertrag

  • Betriebs-Berater

    Qualifizierung eines Vertrags über die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige als Werkvertrag

  • kanzlei.biz

    Rechtliche Einordnung: Werbeanzeige auf Webseiten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Qualifizierung eines Vertrages über die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige unter einer Domain als Werkvertrag; zur Frage, ob die Werbewirksamkeit der in Auftrag gegebenen Werbeanzeige zum wesentlichen Inhalt eines solchen Vertrages gehört

  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Rechtsnatur der elektronischen Werbeanzeige und Werbewirksamkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 631
    Rechsstreit um die Vergütung für die Schaltung einer Werbeanzeige im Internet; Qualifizierung eines Vertrags über die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige unter einer Domain als Werkvertrag

  • rechtsportal.de

    BGB § 631

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zivilrecht: Werbeanzeige im Internet

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Abgrenzung von Dienst- und Werkvertrag?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Vertrag über Platzierung von Werbung auf Website unter einer bestimmten Domain ist ein Werkvertrag

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Vertrag über Werbeplatzierung auf einer Website unter einer bestimmten Domain stellt einen Werkvertrag dar

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Vertrag über Werbeplatzierung auf einer Website unter einer bestimmten Domain stellt einen Werkvertrag dar

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Werkvertrag über Platzierung einer Werbeanzeige auf einer Internetseite

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Vertrag über die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige ist als Werkvertrag zu qualifizieren

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wer die Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige unter einer bestimmten Domain in Auftrag gibt, sollte beachten..

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Vertrag über Platzierung einer elektronischen Werbeanzeige auf Internetseite stellt Werkvertrag dar - Regelungen zur Werbewirksamkeit keine zwingende Vertragsbestandteile

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Auftragnehmer schuldet (nur) den vereinbarten Erfolg, nicht das erhoffte Ergebnis! (IBR 2018, 327)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2018, 687
  • MDR 2018, 656
  • WM 2018, 1284
  • MMR 2018, 448
  • MIR 2018, Dok. 020
  • BB 2018, 897
  • BB 2018, 976
  • afp 2018, 228
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 17.05.2018 - VII ZR 70/17

    Vergütungsbegehren für die Schaltung einer Werbeanzeige im Internet;

    Mit der vom Berufungsgericht gegebenen Begründung kann die Zurückweisung der Berufung der Klägerin nicht gerechtfertigt werden (siehe bereits BGH, Urteile vom 22. März 2018 - VII ZR 71/17 und VII ZR 72/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht