Rechtsprechung
   BGH, 28.04.2020 - X ZR 60/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,12027
BGH, 28.04.2020 - X ZR 60/19 (https://dejure.org/2020,12027)
BGH, Entscheidung vom 28.04.2020 - X ZR 60/19 (https://dejure.org/2020,12027)
BGH, Entscheidung vom 28. April 2020 - X ZR 60/19 (https://dejure.org/2020,12027)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,12027) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 233 ZPO, § 113 S 1 PatG, § 31a BRAO
    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand: Verpflichtung des Patentanwalts zur Suche eines Rechtsanwalts mit beA bei erkennbaren Problemen beim fristgerechten Fax-Versand - Berufungsbegründung durch Patentanwalt

  • juris.de

    Berufungsbegründung durch Patentanwalt

    § 233 ZPO, § 113 S 1 PatG, § 31a BRAO
    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand: Verpflichtung des Patentanwalts zur Suche eines Rechtsanwalts mit beA bei erkennbaren Problemen beim fristgerechten Fax-Versand - Berufungsbegründung durch Patentanwalt

  • rewis.io
  • Anwaltsblatt

    § 233 ZPO, § 113 PatG
    Patentanwalt muss bei Faxproblemen nicht Rechtsanwalt mit beA suchen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Feststellen des Scheiterns der Telefax-Übermittlung einer Berufungsbegründung in einem Patentnichtigkeitsverfahren durch den Patentanwalt kurz vor Ablauf der dafür maßgeblichen Frist wegen nicht von ihm zu vertretender technischer Probleme; Pflicht des Patentanwalts zur ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fax gestört: Muss das beA genutzt werden?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Anwaltliche Sorgfaltspflichten bei Telefax-Übermittlung

  • lto.de (Pressebericht, 29.05.2020)

    Versäumte Frist: Bei Faxstörung müssen Anwälte nicht das beA nutzen

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Gescheiterte Telefax-Übermittlung kurz vor Fristablauf: Keine Verpflichtung zur Suche nach einem Rechtsanwaltskollegen für Versand per beA

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 233 ZPO, § 113 PatG
    Patentanwalt muss bei Faxproblemen nicht Rechtsanwalt mit beA suchen

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Anwaltspflichten zur Fristwahrung bei technischen Übermittlungsproblemen

Besprechungen u.ä. (2)

  • Anwaltsblatt (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    § 233 ZPO, § 113 PatG
    Patentanwalt muss bei Faxproblemen nicht Rechtsanwalt mit beA suchen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Telefax gestört: Muss das beA genutzt werden? (IBR 2020, 438)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2020, 2194
  • MDR 2020, 838
  • MDR 2020, 875
  • GRUR 2020, 779
  • MIR 2020, Dok. 052
  • AnwBl 2020, 426
  • AnwBl Online 2020, 631
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 15.09.2020 - VI ZB 60/19

    Was muss bei einer Fax-Übermittlung eines fristwahrenden Schriftsatzes beachtet

    Zwar dürfen Verfahrensbeteiligte nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs die ihnen vom Gesetz eingeräumten prozessualen Fristen bis zu ihrer Grenze ausnutzen (vgl. BGH, Urteil vom 25. November 2004 - VII ZR 320/03, NJW 2005, 678, 679; Beschluss vom 28. April 2020 - X ZR 60/19, Rn. 6).

    Dementsprechend hat der Versender mit der ordnungsgemäßen Nutzung eines funktionsfähigen Sendegeräts und der korrekten Eingabe der Empfängernummer grundsätzlich das seinerseits zur Fristwahrung Erforderliche getan, wenn er so rechtzeitig mit der Übermittlung beginnt, dass unter normalen Umständen mit ihrem Abschluss vor 0.00 Uhr zu rechnen ist (st. Rspr.; vgl. BGH, Beschlüsse vom 28. April 2020 - X ZR 60/19, NJW 2020, 2194 Rn. 8; vom 20. August 2019 - VIII ZB 19/18, NJW 2019, 3310 Rn. 16; vom 14. September 2017 - IX ZB 81/16, NJOZ 2018, 824, 825 Rn. 7).

    Dieser Sicherheitszuschlag beträgt etwa 20 Minuten (BVerfGE 135, 126, 139 f., Rn. 36 ff; BGH, Beschlüsse vom 28. April 2020 - X ZR 60/19, NJW 2020, 2194 Rn. 8; vom 19. Dezember 2017 - XI ZB 14/17, FamRZ 2018, 610 Rn. 10; vom 26. Januar 2017 - I ZB 43/16, NJW-RR 2017, 629 Rn. 10; vom 16. Dezember 2015 - IV ZB 23/15, juris Rn. 14; vom 3. Mai 2011 - XI ZB 24/10, juris Rn. 10; BFH, BFH/NV 2010, 919 Rn. 5; BVerwG, Beschluss vom 25. Mai 2010 - 7 B 18/10, Rn. 6).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht