Rechtsprechung
   LG Mannheim, 25.01.2007 - 7 O 65/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,3904
LG Mannheim, 25.01.2007 - 7 O 65/06 (https://dejure.org/2007,3904)
LG Mannheim, Entscheidung vom 25.01.2007 - 7 O 65/06 (https://dejure.org/2007,3904)
LG Mannheim, Entscheidung vom 25. Januar 2007 - 7 O 65/06 (https://dejure.org/2007,3904)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3904) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Störerhaftung bei unverschlüsseltem WLAN - Wird ein Funknetz (WLAN-Netz) unverschlüsselt betrieben und damit der Internetzugang gegenüber jedermann eröffnet, haftet der Betreiber grundsätzlich als Störer für Rechtsverletzungen, die von Dritten hierüber begangen werden.

  • openjur.de

    Urheberrecht: Haftung des Inhabers eines Internetanschlusses wegen eines unverschlüsselten Funknetzes

  • Justiz Baden-Württemberg

    Urheberrecht: Haftung des Inhabers eines Internetanschlusses wegen eines unverschlüsselten Funknetzes

Kurzfassungen/Presse (5)

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation)

    W-LAN Anschlussinhaber haftet für seinen Internetzugang

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation)

    W-LAN Anschlussinhaber haftet für seinen Internetzugang

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unterlassungshaftung des Inhabers eines Internetanschlusses aus Urheberrechtsgesetz (UrhG) als Störer im Falle der öffentlichen Zugangseröffnung seines verschlüsselten Funknetzes (WLAN)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Urheberrechtswidrigkeit des Anbietens eines Computerspiels zum Download in einer Peer-to-Peer-Tauschbörse; Inhaber eines Internetanschlusses als dessen (alleiniger) Nutzer; Darlegungs- und Beweislast für alle anspruchsbegründenden Merkmale des § 97 Urheberrechtsgesetz ...

  • beck.de (Leitsatz)

    Inhaber eines Internetanschlusses als Störer

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2007, 347 (Ls.)
  • MMR 2007, 537
  • MIR 2007, Dok. 303
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Frankfurt, 01.07.2008 - 11 U 52/07

    Keine generelle Haftung für offenes WLAN

    b) Dieselben Pflichten sollen auch den Inhaber eines Internet-Anschlusses treffen, der eine unverschlüsselte WLAN-Verbindung betreibt (LG Hamburg, CR 2006, 780; LG Mannheim, MMR 2007, 537 sowie OLG Karlsruhe, Beschluss v.11.06.2007 - 6 W 20/07; OLG Düsseldorf, Beschluss v. 27.12.2007, I-20 W 157/07, zitiert nach Juris, OLG Hamburg, Beschluss v. 11.10.2006Az.: 5 W 152/06; OLG Köln, Beschluss v. 08.05.2007, Az.: 6 U 244/06).
  • OLG Frankfurt, 20.12.2007 - 11 W 58/07

    Störerhaftung des Inhabers eines privaten Internetanschlusses

    Es gibt auch keine Anhaltspunkte dafür, dass eine außerhalb der Familie stehende Person den Internetzugang des Beklagten zu der Rechtsverletzung benutzt hat, denen gegenüber der Beklagte von vornherein misstrauisch hätte sein müssen (siehe dazu LG Mannheim, MMR 2007, 537).

    Auch die Benutzung eines ungeschützten W-LAN durch Dritte steht vorliegend nicht in Rede (dazu etwa LG Hamburg, MMR 2006, 763; LG Mannheim, MMR 2007, 537).

  • AG Frankfurt/Main, 12.08.2009 - 31 C 1738/07

    Keine Störerhaftung für filesharing bei nachweislich ausgeschaltetem PC

    Nutzt der Inhaber des Anschlusses diesem jedoch nicht alleine, kann nicht angenommen werden, dass es der allgemeinen Lebenserfahrung entspricht, dass gerade der Inhaber des Internetanschlusses diesen zum Zeitpunkt der behaupteten Rechtsverletzung genutzt und die Rechtsverletzung begangen hat (so im Ergebnis auch LG Mannheim, Beschluss vom 25.01.2007, 7 O 65/06, zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht