Rechtsprechung
   LG Bad Kreuznach, 30.01.2008 - 2 O 331/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,11435
LG Bad Kreuznach, 30.01.2008 - 2 O 331/07 (https://dejure.org/2008,11435)
LG Bad Kreuznach, Entscheidung vom 30.01.2008 - 2 O 331/07 (https://dejure.org/2008,11435)
LG Bad Kreuznach, Entscheidung vom 30. Januar 2008 - 2 O 331/07 (https://dejure.org/2008,11435)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,11435) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Phishing - Zum bereicherungsrechtlichen Ausgleichsanspruch der (überweisenden) Bank des Phishing-Opfers gegenüber dem Finanzagenten.

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 166 Abs 1 BGB, § 812 Abs 1 S 1 Alt 1 BGB, § 818 Abs 3 BGB, § 818 Abs 4 BGB, § 819 BGB
    Betrügerisches Online-Banking: Verschärfte Bereicherungshaftung des Finanzagenten bei Abschöpfung fremder Konten mit bedingtem Vorsatz

  • JurPC

    BGB §§ 812 Abs. 1 Satz 1 1. Alternative, 818 Abs. 3, 819, 818 Abs. 4, 292, 989
    Bereicherungsanspruch der Bank im Rahmen von Phishing-Attacken

  • aufrecht.de

    Anspruch der Bank bei Pishing-Attacken

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Veranlassung einer Gutschrift auf ein Konto ohne Rechtsgrund; Verschärfte Haftung bzgl. einer Entreicherung bei Kenntnis eines Mangels des rechtlichen Grundes; Zurechenbarkeit von Kenntnissen eines Vertreters gegenüber eines Vertretenen; Kenntnis von einem Mangel des ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Phishing-Attacke - Ansprüche der Bank gegen Überweisende

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Rückforderungsanspruch der Bank gegen Phishing-Täter

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Rückforderungsanspruch der Bank gegen Phishing-Täter

Papierfundstellen

  • MMR 2008, 421
  • MIR 2008, Dok. 072
  • K&R 2008, 255
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Itzehoe, 04.11.2010 - 7 O 16/10

    Zur Haftung des Kontoinhabers, der mit Phishingattacken umgeleitete Guthaben

    Sie enthält einen allgemeinen Rechtsgedanken, wonach derjenige, der sich, unabhängig von einem Vertretungsverhältnis, eines anderen mit der Erledigung bestimmter Angelegenheiten bedient, das in diesem Rahmen erlangte Wissen des anderen zurechnen lassen muss (vgl. LG Bad Kreuznach, MMR 2008, 421).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht