Weitere Entscheidung unten: OLG München, 19.10.2017

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 30.11.2017 - I-4 U 88/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,51206
OLG Hamm, 30.11.2017 - I-4 U 88/17 (https://dejure.org/2017,51206)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30.11.2017 - I-4 U 88/17 (https://dejure.org/2017,51206)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30. November 2017 - I-4 U 88/17 (https://dejure.org/2017,51206)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,51206) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung bei einem Fernabsatzgeschäft

  • online-und-recht.de

    Widersprüchliche Angaben in Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular sind Wettbewerbsverstoß

  • kanzlei.biz

    Widerrufsbelehrung darf keinen zum Muster-Widerrufsformular verschiedenen Adressaten aufweisen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung bei einem Fernabsatzgeschäft

  • rechtsportal.de

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung bei einem Fernabsatzgeschäft

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht: Widersprüchliche Angaben zum Widerrufsempfänger

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Adressen in Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular dürfen sich nicht widersprechen / Wettbewerbsverstoß durch Irreführung

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Adressat des Widerrufs in Widerrufsbelehrung und im Muster-Widerrufsformular müssen identisch sein - abmahnfähiger Wettbewerbsverstoß

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Unterschiedliche Angabe von Widerrufsempfängern ist unzulässig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Widersprüchliche Firmenangaben in Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular sind Wettbewerbsverletzung

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Auf die richtige Adresse in der Widerrufsbelehrung achten!

  • dlapiper.com (Kurzinformation)

    Widersprüchliche Firmenangaben in Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular können eine Wettbewerbsverletzung darstellen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2018, 243
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 02.08.2018 - 4 U 18/18

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Fahrradhandschuhs mit der Bezeichnung

    Hieran hat sich durch die Entscheidung des BGH WRP 2017, 10081 - Komplettküchen im Prinzip nichts geändert, da diese sich allein zur Prüfung der Spürbarkeit im Rahmen des § 5a UWG verhält und der BGH nur insoweit seine bisherige Rechtsprechung aufgegeben hat (Senat, Urteil vom 30.11.2017 - Az. 4 U 88/17, juris; so wohl auch OLG Hamburg WRP 2018, 859, 861; Seichter in: Ullmann, jurisPK-UWG, 4. Aufl. 2016, § 5a UWG, Rn. 135).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG München, 19.10.2017 - 29 U 8/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,55363
OLG München, 19.10.2017 - 29 U 8/17 (https://dejure.org/2017,55363)
OLG München, Entscheidung vom 19.10.2017 - 29 U 8/17 (https://dejure.org/2017,55363)
OLG München, Entscheidung vom 19. Januar 2017 - 29 U 8/17 (https://dejure.org/2017,55363)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,55363) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de

    UWG § 3 ; UWG § 3a; TMG § 5 Abs. 1 Nr. 1
    Unterlassungsanspruch; Diensteanbieter; Impressum; ladungsfähige Anschrift; Uhrenforum; Niederlassung

  • rechtsportal.de

    UWG § 2 Abs. 1 Nr. 3 ; UWG § 8 Abs. 3 Nr. 1
    Wettbewerbswidrigkeit der Angabe eines sogenannten "Virtual Office" im Impressum einer Internetseite

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Virtuelles Büro ist keine ladungsfähige Anschrift - Verstoß gegen Impressumspflicht nach § 5 TMG durch werbefinanziertes Forum

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2018, 243
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht